Anzeige
Apples neues iOS 6.0.1 soll zahlreiche Probleme beheben.
Apples neues iOS 6.0.1 soll zahlreiche Probleme beheben. (Bild: Apple)

Apple: Das ist neu in iOS 6.0.1

Apples neues iOS 6.0.1 soll zahlreiche Probleme beheben.
Apples neues iOS 6.0.1 soll zahlreiche Probleme beheben. (Bild: Apple)

Apple hat mit iOS 6.0.1 ein Update seines mobilen Betriebssystems veröffentlicht, das die fehlerhafte Updateroutine beim iPhone 5 repariert und Verbindungsprobleme über WLAN und Mobilfunk, die einige Geräte plagten, beseitigen soll.

Apples neues iOS 6.0.1 kann als Over-the-Air-Update auf den iOS-Geräten aufgespielt werden - auch auf dem iPhone 5, dessen Software-Update-Mechanismus eigentlich durch einen Fehler nicht funktioniert. Beim Aktualisieren wird deshalb eine zusätzliche Update-App installiert, die den eigentlichen Updater erst repariert. Sie wird automatisch nach der Einrichtung von iOS 6.0.1 ohne Nutzereingriff wieder entfernt.

Anzeige

Das Update behebt nach Angaben von Apple außerdem einen Darstellungsfehler, bei dem horizontale Linien auf der Tastatur dargestellt wurden. Zudem soll der LED-Blitz nun nicht mehr zu spät auslösen.

Viele Anwender hatten mit iOS 6 auch Verbindungsprobleme. Das Update soll damit Schluss machen. Apple hebt besonders hervor, dass die Stabilität von Verbindungen mit WPA2-WLANs mit iPhone 5 und iPod touch 5 verbessert wurde. Auch die Probleme des iPhones, gelegentlich Mobilfunk-Datenverbindungen aufzubauen, sollen beseitigt worden sein.

Damit die mobilen Geräte nicht mehr ungefragt den Dienst iTunes Match über Mobildatenfunk nutzen, wurde nun ein Schalter integriert, der diese Funktion ausschaltet. Unter iOS 6 führt iTunes Match im WLAN gestartete Musikdownloads auch dann über die Mobilfunkverbindung weiter, wenn dies der Nutzer explizit deaktiviert hatte.

IOS 6.0.1 soll zudem ein Problem bei der Passcode-Sperre beseitigen, bei dem in manchen Fällen trotz aktiver Sperre auf Daten in der Passbook App zugegriffen werden konnte. Ob auch Sicherheitslücken geschlossen wurden, gab Apple nicht bekannt. In der Liste der Sicherheitsupdates in der Knowledgebase wird das Update noch nicht geführt.

Das Update steht für das iPhone 3GS, 4, 4S und 5 zur Verfügung. Außerdem wird es für iPads ab der zweiten Generation, den iPod Touch ab der vierten Generation und das iPad Mini angeboten.


eye home zur Startseite
HenrikKoppmann 04. Dez 2012

"Damit die mobilen Geräte nicht mehr ungefragt den Dienst iTunes Match über...

Eurit 05. Nov 2012

Immer diese blöden Diskussionen. Ich habe ein Android ICS Tablett, 2 Sony Xperia Pro mit...

Lemo 05. Nov 2012

Inwiefern genau Probleme?

Yeeeeeeeeha 03. Nov 2012

Beide konnten ohne weitere Nachfrage eine Website öffnen, die wiederum ohne Nachfrage in...

anhpod 02. Nov 2012

Ah ok, daran wird es wohl liegen. Dann ist es ja doch kein Bug denke ich mal.

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Ingenieur (m/w) Embedded Systems (Antriebstechnik)
    YASKAWA Europe GmbH, Eschborn bei Frankfurt am Main
  2. Frontend Developer (m/w)
    anwalt.de services AG, Nürnberg
  3. Leiter/in der Fachgruppe "IT-Fachverfahren"
    Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg, Eisenhüttenstadt
  4. iOS-Developer (m/w)
    XYRALITY GmbH, Hamburg

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NEU: 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Der große Gatsby, Mad Max, Black Mass, San Andreas)
  2. NUR FÜR KURZE ZEIT: Adobe Photoshop Elements & Premiere Elements 14 (PC/Mac)
    69,90€ inkl. Versand
  3. NEU: Blu-rays zum Sonderpreis

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Gehalt.de

    Was Frauen in IT-Jobs verdienen

  2. Kurzstreckenflüge

    Lufthansa verspricht 15 MBit/s für jeden an Bord

  3. Anonymisierungsprojekt

    Darf ein Ex-Geheimdienstler für Tor arbeiten?

  4. Schalke 04

    Erst League of Legends und nun Fifa

  5. Patentverletzungen

    Qualcomm verklagt Meizu

  6. Deep Learning

    Algorithmus sagt menschliche Verhaltensweisen voraus

  7. Bungie

    Destiny-Karriere auf PS3 und Xbox 360 endet im August 2016

  8. Vive-Headset

    HTC muss sich auf Virtual Reality verlassen

  9. Mobilfunk

    Datenvolumen steigt während EM-Spiel um 25 Prozent

  10. Software Guard Extentions

    Linux-Code kann auf Intel-CPUs besser geschützt werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Zenbook 3 im Hands on: Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
Zenbook 3 im Hands on
Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
  1. 8x Asus ROG 180-Hz-Display, Project Avalon, SLI-WaKü-Notebook & mehr
  2. Transformer 3 (Pro) Asus zeigt Detachable mit Kaby Lake
  3. Asus Zenbook Flip kommt für fast 800 Euro in den Handel

Android Wear 2.0 im Hands on: Googles Aufholjagd mit Komplikationen
Android Wear 2.0 im Hands on
Googles Aufholjagd mit Komplikationen
  1. Android Wear 2.0 Google etabliert Fragmentierung bei Smartwatches
  2. Microsoft Outlook-Watch-Face für Android-Smartwatches
  3. Samsung Keine neuen Smartwatches mit Android Wear geplant

E-Mail-Verschlüsselung: EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
E-Mail-Verschlüsselung
EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
  1. Netflix und Co. EU schafft Geoblocking ein bisschen ab
  2. Android FTC weitet Ermittlungen gegen Google aus
  3. Pay-TV Paramount gibt im Streit um Geoblocking nach

  1. Re: Was macht Schalke 04, nachdem sie Meister...

    Graveangel | 18:22

  2. Das Freedom 251 ist ein Marketing Witz

    masterpingu | 18:21

  3. Re: Destiny...

    Anonymouse | 18:20

  4. Wow...

    MESH | 18:19

  5. Re: Sanitäter in BF

    Anonymouse | 18:18


  1. 18:37

  2. 17:43

  3. 17:29

  4. 16:56

  5. 16:40

  6. 16:18

  7. 16:00

  8. 15:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel