Abo
  • Services:
Anzeige
iOS 8.0.1 mit zahlreiche Fehlerbehebungen
iOS 8.0.1 mit zahlreiche Fehlerbehebungen (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Apple: iOS 8.0.1 wieder zurückgezogen

Apple hat mit iOS 8.0.1 ein Update für sein mobiles Betriebssystem veröffentlicht, das die größten Patzer von iOS 8 ausbügeln sollte. Es stand für iPhones, iPads und iPod Touch zur Verfügung, ist jedoch wegen Problemen wieder zurückgezogen worden.

Anzeige

Eine Woche nach dem Marktstart von iOS 8 und dem iPhone 6 und 6 Plus hat Apple ein Update vorgestellt. iOS 8.0.1 sollte, den Release Notes nach, zahlreiche Fehler des neuen mobilen Betriebssystems beheben. Erstmals sollten Entwickler damit Apps mit Healthkit-Funktionen im iTunes App-Store veröffentlichen können. Die Funktion, auf die gespeicherten Gesundheitsdaten zuzugreifen, hatte Apple bei iOS 8 deaktiviert. Apple musste das Update jedoch zurückziehen.

Bei einigen iPhone-6-Nutzern funktionierten danach keine Mobilfunkverbindungen mehr. Auch die Entriegelung per Touch ID ging bei einigen Anwendern nicht mehr. Nutzer sollen das Update nicht aufspielen und bei Problemen ein Downgrade auf iOS 8 via iTunes durchführen. Vermutlich sind nur Nutzer betroffen, die das Update "over-the-air" (OTA) aufspielten.

iOS 8.0.1 sollte auch ein Problem beheben, das dazu führte, dass Drittanbietertastaturen bei Codeeingabe durch den Benutzer gelegentlich deaktiviert wurden. Die wechselbaren Software-Tastaturen sind eine der Neuerungen von iOS 8. Außerdem sollte durch das Update die Problematik verschwinden, dass einige Apps nicht mehr die Fotomediathek nutzen konnten.

Die Zuverlässigkeit des Einhandmodus auf dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus sollte ebenfalls verbessert werden. Die Funktion, die mit einer schnellen Doppelberührung des Homebuttons aufgerufen wird, kommt mit iOS 8 nicht immer zum Vorschein. Sie verschiebt den Bildschirminhalt der großen Displays so nach unten, dass er mit den Daumen erreicht werden kann, ohne dabei umgreifen zu müssen.

Eine gelegentlich unbeabsichtigte Datennutzung beim Empfang von SMS/MMS-Nachrichten sollte es mit dem Update ebenfalls nicht mehr geben. Das war einer der Fehler von iOS 8, die kaum diskutiert wurden. Außerdem sollte die Familienfreigabe für In-App-Käufe nun besser funktionieren.

Die aus iCloud-Backups gelegentlich nicht wiederherstellbaren Klingeltöne sollten problemlos genutzt werden können.

Ein ärgerliches Problem bei Uploads mittels des eingebauten Safari-Browsers sollte ebenfalls beseitigt werden. Es verhindert, dass Daten vom Browser hochgeladen werden konnten. Ob auch die Verbindungsprobleme mit WLANs und Mobilfunk behoben werden sollten und die Bluetooth-Anbindung an Fahrzeuge wieder besser funktionieren sollte, ist nicht bekannt.

Nachtrag vom 24. September 2014, 20:27 Uhr

Apple musste das Update wieder zurückziehen, der Text wurde entsprechend geändert.


eye home zur Startseite
Lapje 26. Sep 2014

Moin, mir ist gestern etwas aufgefallen: Hab mein iPad Air aufgeladen und von der...

Lapje 26. Sep 2014

Wie bitte?

der_wahre_hannes 26. Sep 2014

Was denn jetzt? Garantie oder Gewährleistung? Das sind zwei verschiedene Dinge. ;)

jjo 25. Sep 2014

Du hast doch jetzt mit voller Absicht eine Funktion raus gesucht, die das iPhone...

jjo 25. Sep 2014

Wieso wird bei Apple eigentlich gern so großzügig aufgerundet? (:



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. NRW.BANK, Düsseldorf


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 15,99€
  2. 22,90€ inkl. Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

  2. Amazon

    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  3. Autonomes Fahren

    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

  4. Sicherheit

    Geheimdienst warnt vor Cyberattacke auf russische Banken

  5. Super Mario Bros. (1985)

    Fahrt ab auf den Bruder!

  6. Canon EOS 5D Mark IV im Test

    Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz

  7. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  8. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  9. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  10. Raumfahrt

    Europa bleibt im All



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  2. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  3. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert

Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

  1. Re: Es sind immer die Ausländer

    Prinzeumel | 05:23

  2. Re: Verschränkung von Polizei und Geheimdienst...

    Rulf | 05:18

  3. Re: "... viele Millionen Unfälle jährlich...

    Prinzeumel | 05:15

  4. Re: Memristor fehlt noch

    Ach | 04:40

  5. Re: Noch umständlicherer Kopierschutz

    regiedie1. | 04:20


  1. 12:54

  2. 11:56

  3. 10:54

  4. 10:07

  5. 08:59

  6. 08:00

  7. 00:03

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel