Anzeige
Apples iOS 7.1 ist da.
Apples iOS 7.1 ist da. (Bild: Apple)

Apple: Das ist neu an iOS 7.1

Apple hat die neue Version seines mobilen Betriebssystems, iOS 7.1, veröffentlicht. Das Update bringt iOS ins Auto, behebt zahlreiche Unschönheiten und verhindert den Jailbreak des Geräts.

Anzeige

Apple hat mit iOS 7.1 die neue Version seines mobilen Betriebssystems für das iPad, den iPod Touch und das iPhone veröffentlicht. Mit der Aktualisierung kommt Carplay (ehemals iOS in the Car) dazu. Damit lässt sich in kompatiblen Fahrzeugen die Anzeige wichtiger Smartphone-Informationen auf den Bildschirm des Autos umlenken. Neben Telefonieren ist so Musikhören, Navigieren und der Empfang von SMS möglich. Auch Audioanwendungen von Drittanbietern können im Auto genutzt werden. Siri funktioniert ebenfalls. Einige Autohersteller hatten schon ihre Unterstützung für Carplay angekündigt.

Das Update verändert außerdem die Spracherkennungs- und Synthesefunktion Siri. So kann Siri manuell gesteuert werden, indem man während des Sprechens die Home-Taste gedrückt hält. Lässt man sie los, geht Siri automatisch aus. Wer das alte Verhalten weiter nutzen kann, hört einfach auf zu sprechen und Siri erkennt das Ende der Eingabe automatisch. Einige Sprachen hat Apple außerdem modifiziert, um sie natürlicher klingen zu lassen, darunter britisches Englisch.

Der Kalender in iOS kann nun automatisch viele landesspezifische Feiertage einbinden. Die Funktion "Bedienungshilfen" ist ebenfalls erweitert worden. Mit der Funktion "Fettschrift" werden Konturen von Texten besser erkennbar.

Wem die Animation in iOS nicht gut bekommt - einige Nutzer sprachen sogar davon, dass ihnen übel wird -, der kann nun auch bei Wetter, Nachrichten und der Multitasking-Umschaltung die Animationen reduzieren. Zudem können die Farbtemperatur heruntergeregelt und die Tastenumrisse der virtuellen Tastatur modifiziert werden.

Apple löscht nun außerdem Facetime-Anrufbenachrichtungen, wenn der Benutzer den Anruf auf einem anderen Gerät angenommen hat, was die Informationsüberflutung reduzieren soll.

Eine ganz praktische Änderung soll die Verbesserung bei der Touch-ID-Fingerabdruckerkennung sein. Einige Anwender hatten zuvor berichtet, dass die Erkennung im Laufe der Zeit immer schlechter wird. Welche sicherheitsrelevanten Änderungen sich mit iOS 7.1 ergeben haben, verriet Apple bislang noch nicht, der Eintrag in der Knowledgebase ist noch leer. Das iPhone 4 und 4S sollen durch das Update deutlich performanter arbeiten.

IOS 7.1 steht als Over-the-Air-Aktualisierung bereit und kann auch über iTunes eingespielt werden. Das Update über iTunes ist mit 1,5 GByte für das iPad und 1,4 GByte für das iPhone allerdings kein Leichtgewicht und sollte nur aufgespielt werden, wenn eine Datenverbindung aufgebaut werden kann, die nicht kontingentiert ist - also am besten am heimischen Rechner oder per WLAN. Als OTA-Update ist das Update mit 150 bis 250 MByte deutlich kompakter.


eye home zur Startseite
SpikeE 24. Jun 2014

Hallo, Wurde in der zwischenzeit schon eine Lösung gefunden ? es existiert ein...

widdermann 14. Mär 2014

Ich habs gelöst bekommen. Es hilft in Roundcube das Gerät zu löschen und im iOS-Gerät das...

widdermann 14. Mär 2014

Hat es vielleicht hiermit etwas zu tun? http://heise.de/-2143808 widder

iDroide 13. Mär 2014

Nur dann würde ich Updaten!

Seitan-Sushi-Fan 12. Mär 2014

Meine lokalen Apple-Fanboys sagten mir noch einige Tage vor dem 7.1-Release, dass das...

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemarchitekt (m/w) - Surround View (ADAS)
    Continental AG, Ulm
  2. IT Project Manager Microsoft SharePoint (m/w)
    Infoman AG, Stuttgart
  3. Projektmanager (m/w) Einführung und Optimierung ERP-System
    über SCHLAGHECK RADTKE OLDIGES GMBH executive consultants, Nordrhein-Westfalen
  4. Professional User Experience Design Services (m/w)
    Deutsche Telekom Kundenservice GmbH, Bonn

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NEU: CSL - Gamepad für Android + Windows PC + PS3 inkl. OTG-Adapter
    13,85€ inkl. Versand
  2. NUR BIS MONTAG 9 UHR: Xbox One 1TB Tom Clancy‘s The Division Bundle USK 18
    239,00€ inkl. Versand
  3. Need for Speed - PlayStation 4
    25,00€ inkl. Versand

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Elektroauto

    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

  2. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  3. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

  4. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  5. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam

  6. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  7. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  8. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  9. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  10. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

Vorratsdatenspeicherung: Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
Vorratsdatenspeicherung
Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
  1. Vorratsdatenspeicherung Alarm im VDS-Tresor
  2. Neue Snowden-Dokumente NSA lobte Deutschlands "wesentliche" Hilfe im Irak-Krieg
  3. Klage Verwaltungsgericht soll Vorratsdatenspeicherung stoppen

  1. Wieso lässt man jemanden der nen Waschlappen im...

    kimismenos | 17:39

  2. 2000 km fährt man auch nicht

    azeu | 17:38

  3. Re: Phänomen SUV

    m9898 | 17:37

  4. Re: Das wird die EU retten!

    DrWatson | 17:33

  5. Re: Einfach nicht Star Trek nennen

    tingelchen | 17:32


  1. 14:45

  2. 13:59

  3. 13:32

  4. 10:00

  5. 09:03

  6. 17:47

  7. 17:01

  8. 16:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel