Abo
  • Services:
Anzeige
Apple Carekit  soll als Open-Source-Framework im April 2016 veröffentlicht werden.
Apple Carekit soll als Open-Source-Framework im April 2016 veröffentlicht werden. (Bild: Apple)

Apple: Carekit als Baukasten für eigene Health-Apps

Apple Carekit  soll als Open-Source-Framework im April 2016 veröffentlicht werden.
Apple Carekit soll als Open-Source-Framework im April 2016 veröffentlicht werden. (Bild: Apple)

Apple hat mit Carekit eine Open-Source-Programmierumgebung vorgestellt, mit der Forschungseinrichtungen, Krankenhäuser und Unternehmen eigene Gesundheits-Apps entwickeln können.

Apple Carekit ist eine Programmierumgebung, die es ermöglicht, Health-Apps für iOS zu entwickeln. Die Software erinnert an das Research Kit, das Apple vor einem Jahr vorstellte. Mit Research Kit lassen sich medizinische Tests erstellen und auswerten, während Carekit den Fokus auf die Betreuung von Patienten legt.

Anzeige

Apple will damit Patienten die Möglichkeit geben, ihren Gesundheitszustand aktiv zu verwalten. Sie können den Überblick über Behandlungspläne wahren sowie ihre Krankheitssymptome und die Wirksamkeit ihrer Medikation überwachen. Wer will, kann diese Informationen mit Ärzten, Krankenschwestern oder Familienmitgliedern teilen.

  • Apple CareKit (Bild: Apple)
  • Apple CareKit (Bild: Apple)
  • Apple CareKit (Bild: Apple)
  • Apple CareKit (Bild: Apple)
  • Apple CareKit (Bild: Apple)
  • Apple CareKit (Bild: Apple)
  • Apple CareKit (Bild: Apple)
Apple CareKit (Bild: Apple)

Apples Chief Operating Officer (COO) Jeff Williams zeigte bei Apples Frühjahrsevent mehrere Beispiele solcher Apps. Williams, der erst im Dezember 2015 auf die Position des COO kam, war unter anderem für die Einführung der Apple Watch verantwortlich und wird neben seiner neuen Aufgabe weiter die Wearables-Sparte führen. Daran ist erkennbar, wie wichtig dieses Segment für Apple ist.

Patienten sollen aktivere Rolle übernehmen

Sage Bionetworks und die Universität Rochester entwickelten mit Carekit eine App für Parkinson-Patienten, mit der die Wirksamkeit von Medikamenten und Übungen überwacht werden soll. Das Texas Medical Center entwickelte eine App, mit der Patienten nach einem chirurgischen Eingriff ihre Beweglichkeit mit Hilfe des Beschleunigungssensors im iPhone messen können. Das Beth Israel Deaconess Medical Center will Menschen mit chronischen Erkrankungen helfen, wobei Daten von Telemonitoring-Geräten ausgewertet werden.

Carekit soll als Open-Source-Framework im April 2016 veröffentlicht werden. Zum Start soll es vier Module umfassen. Mit Care Card können Nutzer die Einnahme von Medikamenten oder das Ausführen von physiotherapeutischen Übungen dokumentieren. Das Modul Symptom und Measurement Tracker soll es den Nutzern erleichtern, ein Krankheitstagebuch zu führen. Dabei können auch Fotos aufgenommen oder die Sensoren des iPhones genutzt werden.

Das Modul Insight Dashboard arbeitet mit der Care Card zusammen und erlaubt, Symptome und Medikamenteneinnahmen oder Übungen miteinander zu vergleichen. So sollen Anhaltspunkte gefunden werden, ob und wie Patienten auf Behandlungen ansprechen. Das Modul Connect erlaubt die Weitergabe der Daten an Ärzte, Pflegeteams und Familienmitglieder.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH, Olpe
  2. atg Luther & Maelzer GmbH, Wertheim Raum Würzburg
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 21,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 5,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Spionage im Wahlkampf

    Russland soll hinter neuem Hack von US-Demokraten stecken

  2. Comodo

    Zertifikatsausstellung mit HTML-Injection ausgetrickst

  3. Autonomes Fahren

    Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen

  4. Panne behoben

    Paypal-Lastschrifteinzug funktioniert wieder

  5. Ecix

    Australier übernehmen zweitgrößten deutschen Internetknoten

  6. Die Woche im Video

    Ab in den Urlaub!

  7. Ausfall

    Störung im Netz von Netcologne

  8. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

  9. AVM

    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

  10. Hearthstone

    Blizzard feiert eine Nacht in Karazhan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  3. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro

Amoklauf in München: De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
Amoklauf in München
De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
  1. Killerspiel-Debatte ProSieben Maxx stoppt Übertragungen von Counter-Strike

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Keysniffer Millionen kabellose Tastaturen senden Daten im Klartext
  2. Tor Hidden Services Über 100 spionierende Tor-Nodes
  3. Pilotprojekt EU will Open Source sicherer machen

  1. Re: Sind die Nutzer alle zu Blöd den "Downloads...

    maxule | 14:54

  2. Re: Mengen an Datenmüll hochladen & Amazon Trollen

    Seismoid | 14:54

  3. Re: Geht mir ähnlich

    Spiritogre | 14:46

  4. Re: Gut das ich das updatesystem "deinstalliert...

    Mr Miyagi | 14:45

  5. Alter Hut?

    alexbohl | 14:44


  1. 14:22

  2. 13:36

  3. 13:24

  4. 13:13

  5. 12:38

  6. 09:01

  7. 18:21

  8. 18:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel