USB 3.0 und Bluetooth müssen nicht immer harmonieren.
USB 3.0 und Bluetooth müssen nicht immer harmonieren. (Bild: Apple)

Apple Bluetooth kann durch USB-3.0-Geräte gestört werden

Apple warnt in einem Supportschreiben vor gestörten Bluetooth-Verbindungen, wenn USB-3.0-Geräte zu nahe am Mac stehen. Wegrücken soll helfen. Aber Apple ist mit dem Problem nicht allein.

Anzeige

Wenn Geräte mit USB-3.0-Anschluss zu nahe am Macbook Pro, Macbook Air und Mac Mini stehen, könnte die Bluetooth-Verbindung der Rechner gestört werden, schreibt Apple in einem Supportdokument.

Das könnte zum Beispiel Probleme mit den Tastaturen und Mäusen bereiten, die drahtlos über Bluetooth mit den Rechnern verbunden werden. Sie könnten unter Umständen keine Verbindungen mehr zum Mac aufbauen oder diese verlieren. Auch beim Abspielen von Musik über Bluetooth zu geeigneten Lautsprechern und Kopfhörern könnte es zu Problemen kommen.

Die Lösung von Apple ist simpel: Die Peripheriegeräte, die über USB 3.0 angeschlossen werden, sollten möglichst weit weg vom Mac beziehungsweise den Bluetooth-Geräten positioniert werden. Auch gut abgeschirmte USB-3.0-Kabel sind sinnvoll.

In einer FAQ schreibt Apple, dass vor allem externe Festplatten mit USB 3.0 Störungen verursachen können, die neben Bluetooth- auch WLAN-Verbindungen beeinflussen, die im 2,4-GHz-Band aufgebaut werden. Deshalb sollten Festplatten oder andere USB-Geräte nicht hinter den Scharnieren eines Macbooks positioniert werden, weil dort die Antennen sind.

Apple hatte USB 3.0 im Jahr 2012 eingeführt. Das Problem betrifft nicht Apple allein. Intel hatte im April 2012 ein Whitepaper zu dem Thema Funkstörungen zu USB-3.0- und 2,4-GHz-Funkverbindungen veröffentlicht. Dabei wurde der Einfluss von USB-3.0-Geräten auf Funkmäuse geprüft, die dadurch schlechter funktionierten. Ähnliche Ergebnisse wurden laut Intel auch bei Bluetooth-Geräten beobachtet. Die Abschirmung von USB-Anschlüssen am Rechner, den Kabeln und den Peripheriegeräten half dabei, die Störungen zu minimieren, schreibt Intel in dem Whitepaper (PDF).


Wary 05. Feb 2013

Gilt aber nur für IEEE-1394! Den DMA-Zugriff von Thunderbolt kann man nicht...

neocron 04. Feb 2013

vermutlich vermutlich vermutlich ... nunja, never mind!

0xDEADC0DE 04. Feb 2013

Komisch, das gleiche könnte man auch dir antworten... und jetzt zieh net so eine Fratze. :p

cynicer 04. Feb 2013

Ich hatte bisher noch keine probleme mit WLAN + USB-SSD mit meinem MBPr. Bluetooth kann...

Kommentieren



Anzeige

  1. C-Experten als Software-Entwickler (m/w)
    MVTec Software GmbH, München
  2. Funktionsentwickler/in Algorithmen - Lokalisierung
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Consultant Finance Processes & Applications (m/w)
    Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  4. Tester in der Softwareentwicklung (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. PlayStation 4 - Konsole Ultimate Player 1TB Edition
    399,00€ - Release 15.07.
  2. The Elder Scrolls V: Skyrim Legendary Edition [PC Code - Steam]
    12,95€
  3. The Witcher 3: Wild Hunt
    44,99€ USK 18

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Telefonie und Internet

    Störungen bei O2 und 1und1 in Berlin

  2. Telltale

    Details und Trailer zu Minecraft Story Mode veröffentlicht

  3. Geheimdienst

    NSA spähte Dutzende Telefone der Regierung Brasiliens aus

  4. Raumfahrt

    Russisches Versorgungsschiff erreicht ISS

  5. UNHRC

    Die UNO hat einen Sonderberichterstatter für Datenschutz

  6. Nordamerika

    Arin aktiviert Wartelistensystem für IPv4-Adressen

  7. Modellreihe CUH-1200

    Neue PS4 nutzt halb so viele Speicherchips

  8. Die Woche im Video

    Apple Music gestartet, Netzneutralität bedroht, NSA geleakt

  9. Internet.org

    Mark Zuckerberg will Daten per Laser auf die Erde übertragen

  10. TLC-Flash

    Samsung plant SSDs mit 2 und 4 TByte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



PGP: Hochsicher, kaum genutzt, völlig veraltet
PGP
Hochsicher, kaum genutzt, völlig veraltet
  1. OpenPGP Facebook verschlüsselt E-Mails
  2. Geheimhaltung IT-Experten wollen die NSA austricksen
  3. Security Wie Google Android sicher macht

Unity: "Inzwischen entstehen viele tolle Spiele ohne Programmierer"
Unity
"Inzwischen entstehen viele tolle Spiele ohne Programmierer"
  1. Unity Technologies 56.289 Engine-Tests in einer Nacht
  2. Engine Unity 5.1 mit neuer Rendering-Pipeline für Virtual Reality
  3. Microsoft Hololens setzt auf die Unity-Engine

Anno 2205 angespielt: Brückenbau und Mondbesiedlung
Anno 2205 angespielt
Brückenbau und Mondbesiedlung
  1. E3-Tagesrückblick im Video Crytek, Virtual Reality und ehrenhafte Krieger
  2. Ubisoft Blue Byte schickt Anno 2205 auf den Mond

  1. Re: Du musst Dich irren...

    Mixermachine | 22:56

  2. Re: LOOOOL, ist der NAIV !

    Prinzeumel | 22:55

  3. Re: Das Ende der geplanten Nutzungsdauer ist...

    andi_lala | 22:46

  4. Re: IM Rousseff

    Prinzeumel | 22:44

  5. Re: Ein Jahr kostenlos?

    Niantic | 22:40


  1. 14:50

  2. 14:34

  3. 12:32

  4. 12:17

  5. 14:04

  6. 11:55

  7. 10:37

  8. 09:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel