Abo
  • Services:
Anzeige
USB 3.0 und Bluetooth müssen nicht immer harmonieren.
USB 3.0 und Bluetooth müssen nicht immer harmonieren. (Bild: Apple)

Apple: Bluetooth kann durch USB-3.0-Geräte gestört werden

USB 3.0 und Bluetooth müssen nicht immer harmonieren.
USB 3.0 und Bluetooth müssen nicht immer harmonieren. (Bild: Apple)

Apple warnt in einem Supportschreiben vor gestörten Bluetooth-Verbindungen, wenn USB-3.0-Geräte zu nahe am Mac stehen. Wegrücken soll helfen. Aber Apple ist mit dem Problem nicht allein.

Wenn Geräte mit USB-3.0-Anschluss zu nahe am Macbook Pro, Macbook Air und Mac Mini stehen, könnte die Bluetooth-Verbindung der Rechner gestört werden, schreibt Apple in einem Supportdokument.

Anzeige

Das könnte zum Beispiel Probleme mit den Tastaturen und Mäusen bereiten, die drahtlos über Bluetooth mit den Rechnern verbunden werden. Sie könnten unter Umständen keine Verbindungen mehr zum Mac aufbauen oder diese verlieren. Auch beim Abspielen von Musik über Bluetooth zu geeigneten Lautsprechern und Kopfhörern könnte es zu Problemen kommen.

Die Lösung von Apple ist simpel: Die Peripheriegeräte, die über USB 3.0 angeschlossen werden, sollten möglichst weit weg vom Mac beziehungsweise den Bluetooth-Geräten positioniert werden. Auch gut abgeschirmte USB-3.0-Kabel sind sinnvoll.

In einer FAQ schreibt Apple, dass vor allem externe Festplatten mit USB 3.0 Störungen verursachen können, die neben Bluetooth- auch WLAN-Verbindungen beeinflussen, die im 2,4-GHz-Band aufgebaut werden. Deshalb sollten Festplatten oder andere USB-Geräte nicht hinter den Scharnieren eines Macbooks positioniert werden, weil dort die Antennen sind.

Apple hatte USB 3.0 im Jahr 2012 eingeführt. Das Problem betrifft nicht Apple allein. Intel hatte im April 2012 ein Whitepaper zu dem Thema Funkstörungen zu USB-3.0- und 2,4-GHz-Funkverbindungen veröffentlicht. Dabei wurde der Einfluss von USB-3.0-Geräten auf Funkmäuse geprüft, die dadurch schlechter funktionierten. Ähnliche Ergebnisse wurden laut Intel auch bei Bluetooth-Geräten beobachtet. Die Abschirmung von USB-Anschlüssen am Rechner, den Kabeln und den Peripheriegeräten half dabei, die Störungen zu minimieren, schreibt Intel in dem Whitepaper (PDF).


eye home zur Startseite
Wary 05. Feb 2013

Gilt aber nur für IEEE-1394! Den DMA-Zugriff von Thunderbolt kann man nicht...

neocron 04. Feb 2013

vermutlich vermutlich vermutlich ... nunja, never mind!

0xDEADC0DE 04. Feb 2013

Komisch, das gleiche könnte man auch dir antworten... und jetzt zieh net so eine Fratze. :p

cynicer 04. Feb 2013

Ich hatte bisher noch keine probleme mit WLAN + USB-SSD mit meinem MBPr. Bluetooth kann...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über MEDICI & SPRECHER AG, Hamburg
  2. ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH, Bochum
  3. Stuttgarter Lebensversicherung a.G., Stuttgart
  4. ZF Friedrichshafen AG, Passau


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Schuh des Manitu, Agenten sterben einsam, Space Jam, Dark City)
  2. (u. a. The Knick, Person of Interest, Shameless, The Wire)
  3. (u. a. Gremlins 1+2 8,90€, Ace Ventura 1&2 8,90€, Kill the Boss 1+2 8,90€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  2. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Freudenberg IT


  1. Onlinehandel

    Bundesweite Streiks bei Amazon und Prime Instant Video

  2. Soziale Netzwerke

    Wie ich einen Betrüger aufspürte und seine Mama kontaktierte

  3. Modulare Geräte

    Phonebloks will nicht aufgeben

  4. Smart Lock

    Amazon will den Schlüssel zur Haustür

  5. Propilot Chair

    Nissan entwickelt autonomen Stuhl für Warteschlangen

  6. Tradfri

    Smarte Beleuchtung von Ikea

  7. Videos in die Cloud

    Mit Plex Cloud zur eigenen Netflix-Lösung

  8. Handmade

    Amazon verlangt von Verkäufern mehr als Dawanda

  9. Dice

    Kampagne von Battlefield 1 spielt an vielen Fronten

  10. NBase-T alias 802.3bz

    2.5GbE und 5GbE sind offizieller IEEE-Standard



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mi Notebook Air im Test: Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
Mi Notebook Air im Test
Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  3. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

Recruiting: Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
Recruiting
Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
  1. Friends Conrad vermittelt Studenten für Serviceleistungen
  2. IT-Jobs Bayerische Firmen finden nicht genügend Programmierer
  3. Fest angestellt Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt

  1. Re: In Deuschland verboten - wer ruft den...

    Anonymouse | 10:27

  2. Re: Caching Platte

    Proctrap | 10:27

  3. Re: Amazon Logistics-Zusteller

    M.P. | 10:26

  4. Re: Was heißt noch mal "Smart"?

    somedudeatwork | 10:24

  5. Re: Darf ein "IT Security Experte" so naiv sein...

    maze_1980 | 10:23


  1. 10:23

  2. 09:05

  3. 08:52

  4. 08:01

  5. 07:44

  6. 07:31

  7. 07:17

  8. 06:36


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel