Anzeige
Apple gibt Rabatt beim Kauf eines neuen iPad-Modells.
Apple gibt Rabatt beim Kauf eines neuen iPad-Modells. (Bild: Spencer Platt/Getty Images)

Apple: Auch iPad-Besitzer bekommen Geld zurück

Apple nimmt nun auch gebrauchte iPads in Zahlung, nachdem es diese Option für iPhones seit rund einem Monat gibt. Analog zum iPhone-Angebot erhält der iPad-Besitzer beim Kauf eines neuen iOS-Tablets Geld für das alte Modell. Die Höhe der Summe richtet sich nach dem Zustand des Apple-Geräts.

Anzeige

In den Apple-Stores in Deutschland nimmt der US-amerikanische Hersteller neuerdings auch iPads in Zahlung, wenn dabei ein neues Apple-Tablet gekauft wird. Dies wurde von Apple über die eigene Webseite angekündigt. Seit Anfang April 2014 gibt es dieses als Wiederverwendungs- und Recyclingprogramm bezeichnete Angebot in den deutschen Apple-Stores bereits für iPhone-Käufer.

Diese erhalten bis zu 230 Euro für ein gebrauchtes iPhone, wenn ein neues Modell gekauft wird. Die Höhe der Zahlung richtet sich nach dem Zustand des Geräts. Wie hoch die maximale Summe ist, die Apple für ein gebrauchtes iPad zahlt, ist derzeit nicht bekannt. Apple nimmt alle iPad-Versionen in Zahlung, also auch das Apple-Tablet der ersten Generation. In den USA werden sowohl iPhone als auch iPad schon länger in Zahlung genommen.

Mit der Aktion will Apple Kunden an sich binden und diesen einen Vorteil verschaffen, wenn sie bei einem iPad bleiben. In den USA gibt es diesen Austauschservice nur in den Apple Stores. Wer das iPad nicht direkt bei Apple kauft, kann an der Aktion demnach nicht teilnehmen.

Verkauf des iPads über Handelsplattformen dürfte mehr Geld bringen

Je nachdem, wieviel Geld Apple für das gebrauchte Gerät zahlt, kann es für den Besitzer eines iPads oder iPhones ertragreicher sein, es über etablierte Handelsplattformen zu verkaufen. Denn vor allem die Apple-Geräte haben üblicherweise einen vergleichsweise hohen Wiederverkaufswert, so dass es jenseits der Apple-Stores mehr Geld dafür gibt.

Für den Gerätebesitzer ist es allerdings deutlich bequemer, einfach mit dem Gerät in einen Apple-Store zu gehen und dort einen entsprechenden finanziellen Ausgleich für die Abgabe des Geräts zu bekommen. Er muss sich nicht darum kümmern, einen Käufer für das nicht mehr benötigte Tablet zu finden.


eye home zur Startseite
ichbinsmalwieder 22. Mai 2014

Was soll er denn herumzicken? Per Vorkasse bezahlt, das Geld sieht er nicht wieder...

DerSportschütze 21. Mai 2014

Hier mein Tipp kauft kein gebrauchtes Fahrzeug mit Anhängerkupplung, denn man weiß nie...

Anonymer Nutzer 20. Mai 2014

...über den Differenzbetrag zwischen dem echten Kaufpreis und dem was man an der Kasse...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Development Engineer C++ (m/w) Low Frequency Solver Technology
    CST - Computer Simulation Technology AG, Darmstadt
  2. Product and Media Data Expert (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. Softwareentwickler (m/w) (JavaEE)
    XClinical GmbH, München
  4. Requirements Engineer (m/w) - Netzwerkinfrastruktur, IT-Security & Verbindungsmanagement
    Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen, Berlin

Detailsuche



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. Gratis Intenso-Festplatte beim Kauf ausgewählter Sony Smart-TVs
  2. TIPP: Alternate Schnäppchen Outlet
    (täglich neue Deals)
  3. TIPP: Amazon-Sale
    (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Elektroauto

    Teslas sind 160 Millionen Kilometer per Autopilot gefahren

  2. Parallels Access

    iPad Pro mit Windows- und Mac-Software verwenden

  3. Apple Car

    Apple führt Gespräche über Elektrozapfsäulen

  4. Kupferkabel

    M-net setzt im Kupfernetz schnelles G.fast ein

  5. Facebook

    EuGH könnte Datentransfer in die USA endgültig stoppen

  6. Prozessoren

    Intel soll in Deutschland Abbau von 350 Stellen planen

  7. CCIX

    Ein Interconnect für alle

  8. Service

    Telekom-Chef kündigt Techniker-Termine am Samstag an

  9. Ausstieg

    Massenentlassungen in Microsofts Smartphone-Sparte

  10. Verbot von Geoblocking

    Brüssel will europäischen Online-Handel ankurbeln



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  2. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom
  3. Hyperloop Die Slowakei will den Rohrpostzug

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  2. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden
  3. id Software Dauertod in Doom

  1. Re: Finde ich gut!

    the-fred | 08:32

  2. Re: Nach wie vor an der Realität vorbei

    ikhaya | 08:32

  3. Re: amerikanische Verhältnisse

    HKeiner | 08:32

  4. Re: 58 km Autopilot pro Tag?

    Nogul | 08:30

  5. Re: Apple schlechtestes Display der Oberklasse

    Pjörn | 08:30


  1. 07:52

  2. 07:31

  3. 07:20

  4. 18:48

  5. 17:49

  6. 17:32

  7. 16:54

  8. 16:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel