Anzeige
Tim Cook im Oktober 2011
Tim Cook im Oktober 2011 (Bild: Robert Galbraith/Reuters)

Apple: Apple schüttet Dividende aus und kauft Aktien zurück

Tim Cook im Oktober 2011
Tim Cook im Oktober 2011 (Bild: Robert Galbraith/Reuters)

Wie von Marktbeobachtern erwartet, hat Apple angekündigt, erstmals seit 1995 wieder eine Dividende an seine Aktionäre zu zahlen. Mitte 2012 sollen 2,65 US-Dollar pro Aktie ausgeschüttet werden. Außerdem werden Aktien im Wert von 10 Milliarden US-Dollar gekauft.

Im Verlauf seines vierten Geschäftsquartals, das am 1. Juli 2012 beginnt, will Apple an seine Aktionäre eine Dividende von 2,65 US-Dollar auszahlen. Dies gab das Unternehmen bekannt. Danach soll es jedes Quartal eine Dividende geben.

Anzeige

Anschließend will Apple eigene Aktien im Wert von 10 Milliarden US-Dollar zurückkaufen, was den Wert das Papiers noch weiter erhöhen könnte. Kürzlich notierte die Aktie erstmals über 600 US-Dollar, vor der Bekanntmachung lag sie knapp unter dieser Marke.

Der erste Rückkauf soll im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2013 erfolgen, das bei Apple am 30. September 2012 beginnt. Auf einen Schlag investiert das Unternehmen aber nicht, vielmehr soll das über drei Geschäftsjahre erfolgen. Der wesentliche Grund laut Apple: Die Optionen der eigenen Angestellten sollen sich nicht schlagartig steigern.

Die Dividendenausschüttung kostet das Unternehmen jährlich 9,88 Milliarden US-Dollar und hat ein Volumen von 10,6 Milliarden US-Dollar. In diesen drei Jahren will Apple für Dividenden und Rückkauf insgesamt 45 Milliarden US-Dollar ausgeben. Vor der Ankündigung hatte das Unternehmen Barreserven von fast 100 Milliarden US-Dollar angehäuft.

Nachtrag vom 19. März 2012, 14:30 Uhr

Weitere Investitionen in Unternehmen behielt sich Apple vor. Dafür, so das Unternehmen in einer Telefonkonferenz wörtlich, gebe es eine "Kriegskasse", die man aber nur dann verwende, wenn es wirklich nötig sei. Bereits in der Vergangenheit hatte Apple meist unter Geheimhaltung ganze Unternehmen gekauft. Ein Beispiel ist Intrinsity, ein Entwickler von ARM-Chips, wie sie in iPhones und iPads stecken. Apple hatte das Unternehmen 2010 vollständig übernommen, was aber erst bekanntwurde, nachdem das erste iPad angekündigt worden war.


eye home zur Startseite
l.sch 20. Mär 2012

Kursgewinn und Dividende sind "unabhängig" zueinander. ( stimmt so zwar nicht ganz, aber...

l.sch 20. Mär 2012

25% ist schon eine Sperminoritãt. Und Apple beteiligt sich nur unter 2 Gründen an...

l.sch 20. Mär 2012

Eigne Aktien sind auf HVs neutralisiert und ich glaube, dass die auch keine Dividende...

l.sch 20. Mär 2012

:-) na der Aktionär bekommt das Geld bevor Apple wieder in sclechten Tüchern ist. Bis...

omo 20. Mär 2012

Kriegskassen hetzen Kanonenfutter gegeneinander, hahaha ;-)

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Architekt/in Embedded Systems - Navigation
    Daimler AG, Sindelfingen
  2. Test Analyst (m/w)
    MaibornWolff GmbH, München, Frankfurt am Main, Berlin
  3. Software-Qualitätsmanager (m/w)
    Automotive Lighting Reutlingen GmbH, Reutlingen
  4. Systembetreuer RBL / Mobile Solutions (m/w)
    Die Länderbahn GmbH DLB, Neumark, Dresden

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Gehalt.de

    Was Frauen in IT-Jobs verdienen

  2. Kurzstreckenflüge

    Lufthansa verspricht 15 MBit/s für jeden an Bord

  3. Anonymisierungsprojekt

    Darf ein Ex-Geheimdienstler für Tor arbeiten?

  4. Schalke 04

    Erst League of Legends und nun Fifa

  5. Patentverletzungen

    Qualcomm verklagt Meizu

  6. Deep Learning

    Algorithmus sagt menschliche Verhaltensweisen voraus

  7. Bungie

    Destiny-Karriere auf PS3 und Xbox 360 endet im August 2016

  8. Vive-Headset

    HTC muss sich auf Virtual Reality verlassen

  9. Mobilfunk

    Datenvolumen steigt während EM-Spiel um 25 Prozent

  10. Software Guard Extentions

    Linux-Code kann auf Intel-CPUs besser geschützt werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Smart Meter Bundestag verordnet allen Haushalten moderne Stromzähler
  2. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  3. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

  1. Re: Ich versteh immer nicht

    neocron | 21:58

  2. Re: Frauen in der EDV ...

    ubuntu_user | 21:58

  3. Re: Vorinstallierte Programme sind die Pest

    Milber | 21:58

  4. ioerror ist wirklich nervig

    b1nary | 21:51

  5. Re: Gibts nicht auch 2,5mm Klinke?

    moepmoep | 21:44


  1. 18:37

  2. 17:43

  3. 17:29

  4. 16:56

  5. 16:40

  6. 16:18

  7. 16:00

  8. 15:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel