Apple: Apple schüttet Dividende aus und kauft Aktien zurück
Tim Cook im Oktober 2011 (Bild: Robert Galbraith/Reuters)

Apple Apple schüttet Dividende aus und kauft Aktien zurück

Wie von Marktbeobachtern erwartet, hat Apple angekündigt, erstmals seit 1995 wieder eine Dividende an seine Aktionäre zu zahlen. Mitte 2012 sollen 2,65 US-Dollar pro Aktie ausgeschüttet werden. Außerdem werden Aktien im Wert von 10 Milliarden US-Dollar gekauft.

Anzeige

Im Verlauf seines vierten Geschäftsquartals, das am 1. Juli 2012 beginnt, will Apple an seine Aktionäre eine Dividende von 2,65 US-Dollar auszahlen. Dies gab das Unternehmen bekannt. Danach soll es jedes Quartal eine Dividende geben.

Anschließend will Apple eigene Aktien im Wert von 10 Milliarden US-Dollar zurückkaufen, was den Wert das Papiers noch weiter erhöhen könnte. Kürzlich notierte die Aktie erstmals über 600 US-Dollar, vor der Bekanntmachung lag sie knapp unter dieser Marke.

Der erste Rückkauf soll im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2013 erfolgen, das bei Apple am 30. September 2012 beginnt. Auf einen Schlag investiert das Unternehmen aber nicht, vielmehr soll das über drei Geschäftsjahre erfolgen. Der wesentliche Grund laut Apple: Die Optionen der eigenen Angestellten sollen sich nicht schlagartig steigern.

Die Dividendenausschüttung kostet das Unternehmen jährlich 9,88 Milliarden US-Dollar und hat ein Volumen von 10,6 Milliarden US-Dollar. In diesen drei Jahren will Apple für Dividenden und Rückkauf insgesamt 45 Milliarden US-Dollar ausgeben. Vor der Ankündigung hatte das Unternehmen Barreserven von fast 100 Milliarden US-Dollar angehäuft.

Nachtrag vom 19. März 2012, 14:30 Uhr

Weitere Investitionen in Unternehmen behielt sich Apple vor. Dafür, so das Unternehmen in einer Telefonkonferenz wörtlich, gebe es eine "Kriegskasse", die man aber nur dann verwende, wenn es wirklich nötig sei. Bereits in der Vergangenheit hatte Apple meist unter Geheimhaltung ganze Unternehmen gekauft. Ein Beispiel ist Intrinsity, ein Entwickler von ARM-Chips, wie sie in iPhones und iPads stecken. Apple hatte das Unternehmen 2010 vollständig übernommen, was aber erst bekanntwurde, nachdem das erste iPad angekündigt worden war.


l.sch 20. Mär 2012

Kursgewinn und Dividende sind "unabhängig" zueinander. ( stimmt so zwar nicht ganz, aber...

l.sch 20. Mär 2012

25% ist schon eine Sperminoritãt. Und Apple beteiligt sich nur unter 2 Gründen an...

l.sch 20. Mär 2012

Eigne Aktien sind auf HVs neutralisiert und ich glaube, dass die auch keine Dividende...

l.sch 20. Mär 2012

:-) na der Aktionär bekommt das Geld bevor Apple wieder in sclechten Tüchern ist. Bis...

omo 20. Mär 2012

Kriegskassen hetzen Kanonenfutter gegeneinander, hahaha ;-)

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP-Modulbetreuer (m/w) Rechnungswesen und Controlling
    HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Pfaffenhofen (Raum Ingolstadt)
  2. Inhouse Spezialist SAP (m/w)
    ROTA YOKOGAWA GmbH & Co. KG, Wehr am Rhein
  3. IT-Prozess- und Anwendungsberater (m/w) Produktinformationsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen (bei Stuttgart)
  4. Entwicklungsingenieur (m/w) Software
    EBE Elektro-Bau-Elemente GmbH, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  2. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus

  3. Gameworks

    Nvidia rollt den Rasen aus

  4. Rolling-Release

    Opensuse Factory und Tumbleweed werden zusammengeführt

  5. Project Ara

    Google will nicht nur das Smartphone neu erfinden

  6. Wildstar

    NC Soft entlässt Mitarbeiter

  7. Mozilla

    Einfache Web-Apps auf dem Smartphone erstellen

  8. Civ Beyond Earth Benchmark

    Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle

  9. Allview X2 Soul mini

    Sehr dünnes Smartphone im Alu-Gehäuse für 200 Euro

  10. Toybox Turbos

    Codemasters veranstaltet Rennen auf dem Frühstückstisch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Sony Alpha 7S im Test: Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
Sony Alpha 7S im Test
Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
  1. FPS 1000 Kamera soll 18.500 Frames pro Sekunde aufnehmen
  2. Bericht Sony will 4K-Superzoom-Kamera entwickeln
  3. Minikamera Ai-Ball Die WLAN-Kamera aus dem Überraschungsei

IT-Gipfel 2014: De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"
IT-Gipfel 2014
De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"
  1. Digitale Agenda 38 Seiten Angst vor festen Zusagen
  2. E-Mail Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Yahoo Mail

Retro-Netzwerk: Der Tilde.Club erstellt Webseiten wie in den Neunzigern
Retro-Netzwerk
Der Tilde.Club erstellt Webseiten wie in den Neunzigern

    •  / 
    Zum Artikel