Abo
  • Services:
Anzeige
Das neue iPad soll eine verkleinerte Form des iPad Pro werden.
Das neue iPad soll eine verkleinerte Form des iPad Pro werden. (Bild: Apple/Bildbearbeitung: Golem.de)

Apple: 9,7 Zoll großes iPad Pro soll 100 Euro teurer werden

Das neue iPad soll eine verkleinerte Form des iPad Pro werden.
Das neue iPad soll eine verkleinerte Form des iPad Pro werden. (Bild: Apple/Bildbearbeitung: Golem.de)

Das kleine iPad Pro soll teurer werden als das iPad Air 2 und nur mit 32 und 128 GByte auf den Markt kommen. Die bisherige 16-GByte-Variante und das 64-GByte-Modell sollen entfallen. Dafür wird es das iPad Air 2 weiter geben.

Nach einem Bericht von 9to5Mac soll Apple beim neuen iPad Pro mit 9,7 Zoll Bildschirmdiagonale einen höheren Basispreis ansetzen als beim bisherigen iPad Air 2. Zudem soll es das neue iPad nur noch mit 32 und 128 GByte Flashspeicher geben.

Anzeige

Die für gewöhnlich gut informierte Website berichtet, dass Apple für das iPad mit 32 GByte Speicher und WLAN 599 US-Dollar verlangen wolle. Das iPad Air 2 kostet in der Basisversion nur 499 US-Dollar. Allerdings ist es nur mit 16 GByte ausgerüstet. Diese Speicherausbaustufe soll es beim neuen iPad Pro nicht mehr geben. Stattdessen wird laut 9to5Mac darüber hinaus nur noch eine 128-GByte-Version angeboten.

Das iPad Air 2 soll es aber weiter geben, womöglich auch mit einem Preisabschlag. Das ist wichtig für Apple, um beispielsweise im preissensitiven Bildungssektor weiterhin Geräte verkaufen zu können. Beim iPad Air 2 gibt es Modelle mit 16, 64 und 128 GByte.

Wer das neue iPad haben will, muss jedoch tief in die Tasche greifen. Viele Anwender werden aus Sorge vor Speicherproblemen wohl auf das 128-GByte-Modell zurück greifen wollen. Was das kosten könnte, hat 9to5Mac nicht in Erfahrung bringen können.

Kleines iPad Pro erbt Stiftunterstützung

Gerüchteweise soll das neue iPad im 9,7-Zoll-Format mit einer 12-Megapixel-Kamera samt Blitz ausgerüstet sein. Außerdem soll wie beim iPad Pro der Smart Connector zum Anschluss einer Hardware-Tastatur vorhanden sein, über den das Peripheriegerät auch mit Strom versorgt wird. Glaubt man den Gerüchten, wird das neue iPad ebenfalls die Bezeichnung "Pro" im Namen tragen und mit dem SoC A9X aus dem großen iPad Pro mit 12,9 Zoll ausgerüstet sein. Auch die Stiftunterstützung für den Apple Pencil soll es erben.

Apple präsentiert seine neuen Geräte am 21. März, ab 18 Uhr deutscher Zeit.


eye home zur Startseite
andi_lala 21. Mär 2016

Ok, jetzt ist es offiziell. Der Preis vom iPad Air 2 wurde wie erwartet gesenkt.

andi_lala 21. Mär 2016

Eigenartige Logik. Der Einstieg von iOS bei Notebooks äußert sich also darin, dass es...

DY 21. Mär 2016

Genau, die Geräte werden einfach übers RAM aussortiert. Das ist schon absehbar.

whitbread 20. Mär 2016

ipad mit 16gb kauft sich die oma für email, skype und das www Was mich am meisten nervt...

holysmoke 20. Mär 2016

Schönen Sonntag noch, insbesondere an die Überschriftenbastler. Polemik im Abo.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SolarWorld AG, Bonn
  2. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  3. Polizeiverwaltungsamt, Dommitzsch
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Neu-Ulm, Lindau


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Honor 8

    Dual-Kamera-Smartphone kostet ab 400 Euro in Deutschland

  2. Eigengebote

    BGH verurteilt Preistreiber zu hohem Schadenersatz

  3. IDE

    Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung

  4. Hybridluftschiff

    Airlander 10 landet auf der Nase

  5. Verschlüsselung

    Regierung will nun doch keine Backdoors

  6. Gesichtserkennung

    Wir fälschen dein Gesicht mit VR

  7. Yoga Tab 3 Plus

    Händler enthüllt Lenovos neues Yoga-Tablet

  8. Mobile Werbung

    Google straft Webseiten mit Popups ab

  9. Leap Motion

    Early-Access-Beta der Interaktions-Engine für VR

  10. Princeton Piton

    Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Radeon RX 460: AMDs kleinste Polaris-Karte braucht mehr Speicher
Radeon RX 460
AMDs kleinste Polaris-Karte braucht mehr Speicher
  1. Polaris-Grafikkarten Neuer Treiber steigert Bildrate in Tomb Raider
  2. Polaris-Grafikkarten AMD stellt Radeon RX 470 und RX 460 vor
  3. Radeon Pro SSG AMD zeigt Profi-Karte mit SSDs für ein TByte Videospeicher

Radeon RX 470 im Test: Die 1080p-Karte für High statt Ultra
Radeon RX 470 im Test
Die 1080p-Karte für High statt Ultra
  1. Radeons RX 480 Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter
  2. Radeon Software 16.7.2 Neuer Grafiktreiber macht die RX 480 etwas schneller
  3. Radeon RX 480 erneut vermessen Treiber reduziert Stromstärke auf PEG-Slot

Garmin Vivosmart HR+ im Hands on: Das Sport-Computerchen
Garmin Vivosmart HR+ im Hands on
Das Sport-Computerchen
  1. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  2. Kluge Uhren Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein
  3. Garmin Edge 820 Radcomputer zeigt Position der Tourbegleiter

  1. Re: Das wird Konsequenzen haben

    ecv | 23:13

  2. Re: Kaputte Welt.

    DetlevCM | 23:02

  3. Re: Beschleunigung ist aber auch das einzige...

    stiGGG | 22:54

  4. Re: Tesla, Tesla, Tesla....

    stiGGG | 22:45

  5. Re: Wen interessiert Google?

    AussieGrit | 22:38


  1. 19:21

  2. 17:12

  3. 16:44

  4. 16:36

  5. 15:35

  6. 15:03

  7. 14:22

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel