Apple: 13,3 Zoll großes Macbook Pro mit Retina-Display
Macbook Pro mit 13,3-Zoll-Retina-Display (Bild: Apple)

Apple 13,3 Zoll großes Macbook Pro mit Retina-Display

Apple hat sein Retina-Konzept jetzt auch auf das 13 Zoll große Macbook Pro übertragen. Das neue Gerät ist flacher und leichter als das bisherige Notebook. Die Auflösung liegt bei 2.560 x 1.600 Pixeln.

Anzeige

Apples Marketingchef Phil Schiller hat das Macbook Pro Retina in der 13-Zoll-Version vorgestellt, das um 20 Prozent flacher ist als das bisherige Modell und nur noch rund 1,62 kg wiegt. Der Abspeckkur fielen das eingebaute optische Laufwerk und eine mechanische Festplatte zum Opfer. Apple setzt bei den Retina-Modellen auf SSDs.

Das Display mit einer Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln ist mit einem IPS-Panel ausgestattet und soll einen Betrachtungswinkel von 178 Grad bieten. Die Pixeldichte ist mit 227 ppi noch einmal ein wenig höher als beim 15-Zoll-Modell, das auf 220 ppi kommt. Die Helligkeit liegt bei 300 Nits. Neben zwei USB-3.0-Anschlüssen sind zwei Thunderbolt- sowie ein HDMI-Anschluss und ein SD-Kartenschacht integriert. Eine 720p-Webcam sitzt im Displayrahmen.

  • Apple stellt das Macbook Pro 13,3 Zoll mit Retina-Display vor.
  • Apple stellt das Macbook Pro 13,3 Zoll mit Retina-Display vor.
  • Apple stellt das Macbook Pro 13,3 Zoll mit Retina-Display vor.
  • Apple stellt das Macbook Pro 13,3 Zoll mit Retina-Display vor.
  • Apple stellt das Macbook Pro 13,3 Zoll mit Retina-Display vor.
  • Apple stellt das Macbook Pro 13,3 Zoll mit Retina-Display vor.
  • Apple stellt das Macbook Pro 13,3 Zoll mit Retina-Display vor.
  • Apple stellt das Macbook Pro 13,3 Zoll mit Retina-Display vor.
  • Apple stellt das Macbook Pro 13,3 Zoll mit Retina-Display vor.
  • Apple stellt das Macbook Pro 13,3 Zoll mit Retina-Display vor.
  • Apple stellt das Macbook Pro 13,3 Zoll mit Retina-Display vor.
  • Apple stellt das Macbook Pro 13,3 Zoll mit Retina-Display vor.
  • Apple stellt das Macbook Pro 13,3 Zoll mit Retina-Display vor.
  • MacBook Pro mit Retina-Display. Links die 15-Zoll-Version, rechts die neue 13-Zoll-Variante.
  • Neues Macbook Pro Retina mit 13-Zoll-Display
MacBook Pro mit Retina-Display. Links die 15-Zoll-Version, rechts die neue 13-Zoll-Variante.

Die Tastaturbeschriftungen sind von hinten beleuchtet. Dazu kommt das übliche Glas-Multitouch-Trackpad. Das 13,3-Zoll-Notebook misst 1,9 x 31,4 x 21,9 cm. Damit ist es einen Millimeter höher als das 15-Zoll-Gerät, das Apple ebenfalls in diesem Jahr vorstellte.

Das neue Macbook Pro wird mit Intels Core-i5- und -i7-Prozessoren (Ivy Bridge) ausgeliefert, die beide mit Intels integrierter Grafiklösung Intel HD Graphics 4000 auskommen müssen. Das Einstiegsmodell mit 2,5-GHz-i5-Prozessor, 8 GByte RAM und einer 128 GByte großen SSD kostet 1.699 US-Dollar. Das teurere Modell wird für 1.999 US-Dollar verkauft.

In Deutschland kostet das kleine Macbook Pro mit Retina-Display und 2,5-GHz-Intel-Core-i5 sowie 128 GByte großem Flash-Speicher 1.749 Euro. Der Aufpreis auf die 256 GByte große SSD liegt bei stolzen 300 Euro. Wer will, kann auch eine 256, 512 oder 768 GByte große SSD ordern. Eine Aufrüstoption für 16 GByte gibt es bei Apples kleinem Retina-Notebook allerdings nicht.


TriAler 24. Okt 2012

Professionelle Audio- und Bildbearbeitung auf einen 13" Display, na dann mal viel...

ramboni 24. Okt 2012

13.3"? Haben die sich vertippt oder ist das n Tab?

Anonymer Nutzer 24. Okt 2012

k.T. = kein Text

ad (Golem.de) 24. Okt 2012

Hier ist etwas sehr schön aufbereitetes zu den vielen Einheiten zum Licht. http://www...

Kommentieren



Anzeige

  1. User Experience Designer (m/w)
    Siemens AG, Bonn
  2. Softwareentwickler (m/w) für Testsysteme im Bereich Mobilgeräte
    AMS Software & Elektronik GmbH, Flensburg
  3. Software Entwickler (m/w) - SQL Datenbanken
    FÜR SIE Handelsgenossenschaft eG Food - Non Food, Köln
  4. PHP Web Entwickler/-in (m/w)
    mediawave internet solutions GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Systemkamera

    Fujifilm will Teleobjektive erst Ende 2015 bauen

  2. DIY-Handy

    Fab Lab plant Handyfabrik in Hamburg

  3. Quartalsbericht

    Amazon erwirtschaftet Verlust von 126 Millionen US-Dollar

  4. Apple verkraftet Ansturm nicht

    OS X Yosemite - die öffentliche Beta ist da

  5. Erfundene Waren

    Ebay-Betrüger muss für 7 Jahre in Haft

  6. Uber und Wundercar

    Deutsche haben großes Interesse an Taxi-Alternativen

  7. Bundesnetzagentur

    In Deutschland sind weiter rund 30 Wimax-Anbieter aktiv

  8. Allview Viva H7

    7-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem für 120 Euro

  9. Echtzeit-Überwachung

    BND prüft angeblich Einsatz von SAPs Hana-Datenbank

  10. Xiaomi

    Design des Mi4 von Apple "inspiriert"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

Destiny angespielt: Schöne Grüße vom Master Chief
Destiny angespielt
Schöne Grüße vom Master Chief
  1. Bungie Drei Betakeys für Destiny
  2. Activison Destiny ungeschnitten "ab 16" und mit US-Tonspur
  3. Bungie Destiny läuft auch auf der Xbox One in 1080p mit 30 fps

    •  / 
    Zum Artikel