Abo
  • Services:
Anzeige
An der Kinder-App arbeiten, während die eigenen Kinder drumherumtoben
An der Kinder-App arbeiten, während die eigenen Kinder drumherumtoben (Bild: DoDings)

App-Programmierung zwischen Kind und Kegel

Da Mecklenburg und Rockstroh bereits im Sommer 2014 ihr Berliner Büro in der Linienstraße gekündigt haben, arbeiten sie bis heute im heimischen Wohnzimmer oder bei warmem Wetter auch im gemeinsam angemieteten Schrebergarten am Tempelhofer Flugfeld. Für die jungen Eltern eine ganz besondere Herausforderung, schließlich sind ihre Kinder im Joballtag stets präsent.

Myrtia Rockstroh sagt: "Oftmals war und ist die Arbeit zwischen Kind und App ganz schön viel, weil wir jeden Abend oft noch bis spät abends werkeln, da bleibt wenig Zeit für anderes. Aber wir sind alle mit sehr viel Leidenschaft dabei, das macht es da auch wieder leicht." Ihr Ehemann bestätigt diese Aussage, es sei manchmal schwierig, alles unter einen Hut zu bringen: "Man versucht wirklich, jede Minute zu nutzen. Wenn man dann mittendrin ist, eine neue Animation für die Ente zu machen, hast du plötzlich wieder zwei Kinder auf dem Schoß, die das Spiel direkt in Unity spielen und die neuen Figuren sehen wollen. Letztendlich sind sie aber auch unentbehrliche Tester für uns und sagen schon sehr genau, was ihnen gefällt und was nicht."

Anzeige

Das sich im Takt Zähne putzende Walross

Überhaupt seien die Kinder in die Entwicklung von Anfang an eingebunden worden, sagt Myrtia Rockstroh, die App sei mittlerweile ein ganz normaler Teil des Familienalltags. "Die Kinder wachsen mit der Entwicklung unseres Spiels auf. Sie sind Tester und Ideengeber, und sie leihen sogar einigen unserer KlangDings-Figuren ihre Stimme." So seien die verschiedenen Kinderstimmen im Intro der App oder im alten Radio auf dem Dachboden von ihnen. "Wenn wir an Wochenenden in unserem gemeinsamen Schrebergarten grillen, sitzen sie beim Brainstorming dabei und bringen sich mit lustigen Ideen ein. Das sich im Takt Zähne putzende Walross ist auch eine Idee aus unserem Familienalltag: Wir summen beim Zähneputzen gemeinsam Lieder. Zähneputzen mit kleinen Kindern ist ja nicht immer ein Spaß, da muss man sich ab und zu etwas einfallen lassen, um sie bei Laune zu halten."

  • Einer der Höhepunkte im Schaffen von DoDings war die Preisverleihung auf der Frankfurter Buchmesse für den Gewinn der Giga-Maus 2015 als bestes Spiel für Vier- bis Sechsjährige. (Bild: DoDings)
  • Familienausflug: DoDings auf der Frankfurter Buchmesse (Bild: DoDings)
  • "Ideen-Entwicklung machen wir gemeinsam", erklärt Jens Rockstroh den Arbeitsansatz des DoDings-Trios. (Bild: Andreas Hornig)
  • Musik ist die große Leidenschaft von Jens Rockstroh, der bei DoDings für den Sound zuständig ist. (Bild: DoDings)
  • Blick in den chinesischen Appstore, wo KlangDings prominent platziert wurde. (Bild: DoDings)
  • DoDings ließ die App-Store-Beschreibungstexte zu KlangDings in zwölf Sprachen übersetzen, hier etwa auf Chinesisch. (Bild: DoDings)
  • Das Dachgeschoss des KlangDings-Hauses lädt nicht nur Kinder zum munteren Experimentieren ein. (Bild: DoDings)
  • KlangDings konnte bislang drei Nummer-1-Platzierungen im deutschen Appstore verbuchen. (Quelle: iTunes-Store)
  • Alles handgemacht: Das liebevoll gestaltete Wohnzimmer des KlangDings-Hauses (Bild: DoDings)
  • Der Philosoph und Logiker Lars Mecklenburg sei das Masterbrain bei DoDings, sagt Myrtia Rockstroh über ihren Kollegen. (Bild: Andreas Hornig)
  • Die Künstlerin und Illustratorin Myrtia Rockstroh übernimmt die grafische Gestaltung der DoDings-Apps. (Bild: Andreas Hornig)
  • Bei einem Bier entstehen oft spontane Ideen wie dieses Scribble. (Bild: DoDings)
  • Arbeiten zwischen Kind und Kegel (Bild: DoDings)
  • Arbeiten im Schrebergarten (Bild: DoDings)
  • Blick auf den Arbeitsplatz von Myrtia Rockstroh, wo die handgezeichneten Hintergründe, Objekte und Figuren von KlangDings und künftigen DoDings-Apps entstehen. (Bild: DoDings)
Arbeiten im Schrebergarten (Bild: DoDings)


Dass es dabei gelegentlich zu unvermeidbaren Konflikten kommt, nehmen die Startup-Gründer in Kauf. Jens Rockstroh berichtet Golem.de etwa von einer kuriosen Situation, die er mit seiner Tochter erlebt hat. "Ich habe ein Puppen-Musikvideo gedreht, als wir über Facebook einen neuen Namen für unser Walross gesucht haben. Dafür habe ich als Puppen die Socken meiner Tochter benutzt. Das fand sie gar nicht lustig und hat sich bitter darüber beschwert, dass ich sie doch bitte nächstes Mal fragen soll. Und auch die aus Malerkrepp aufgeklebten Augen fand sie gar nicht witzig. Man muss aufpassen."

Da aus der Idee für KlangDings ein konkretes Spiel geworden ist, stehen nun Tage und Nächte voller Arbeit an. DoDings lebt zwar echte Do-it-yourself-Mentalität, entwickelt sämtliche App-Komponenten in Eigenregie und vermarktet sich selbst, scheut sich aber auch nicht, sich tatkräftig von Freunden und Bekannten unterstützen zu lassen. "Wir stemmen fast alles alleine", bekräftigt Jens Rockstroh. "Viele haben uns aber immer wieder unterstützt. Mit Übersetzungen, Korrekturlesen, Marketing-Tipps, Verfassen von Texten und Testen, solche Dinge." Auch der Berliner Improvisations-Drummer Rudi Fischerlehner sei eine große Hilfe gewesen. "Er hat es geschafft, das rhythmische Zähneputzen unseres Walrosses einzuspielen und dem Takt unseres Klodeckelklapperns richtig Schwung zu geben."

 Ein Haus voller Musik und Klänge: KlangDingsEs wird ernst: Nominierungen bei Tommi und Giga-Maus 

eye home zur Startseite
Trockenobst 29. Dez 2015

Hier mal die Zahlen für ein recht gut gemachtes und viel gehyptes Game das $4 kostet...

Mumu 26. Dez 2015

Sich keine Freunde zu machen hat Apple echt drauf.

Garius 22. Dez 2015

Ist wirklich eine schöne Idee, vor allem für Eltern die musikalisch nicht so bewandert sind.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OCLC GmbH, Böhl-Iggelheim bei Mannheim
  2. MÜLHEIM PIPECOATINGS GmbH, Mülheim an der Ruhr
  3. Kroschke sign-international GmbH, Braunschweig
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,90€
  2. 22,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Open Data

    Thüringen stellt Geodaten kostenfrei zur Verfügung

  2. Whistleblowerin

    Obama begnadigt Chelsea Manning

  3. Stadtnetz

    Straßenbeleuchtung als Wifi-Standort problematisch

  4. Netzsperren

    UK-Regierung könnte Pornozensur willkürlich beschließen

  5. Kartendienst

    Google Maps soll künftig Parksituation anzeigen

  6. PowerVR Series 8XE Plus

    Imgtechs Smartphone-GPUs erhalten ein Leistungsplus

  7. Projekt Quantum

    GPU-Prozess kann Firefox schneller und sicherer machen

  8. TV-Kabelnetz

    Tele Columbus will höhere Datenrate und mobile Conversion

  9. Fingerprinting

    Nutzer lassen sich über Browser hinweg tracken

  10. Raumfahrt

    Chinas erster Raumfrachter Tianzhou 1 ist fertig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. Project CSX ZTEs Community-Smartphone kommt nicht gut an
  2. Google Pixel-Lautsprecher knackt bei maximaler Lautstärke
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

Tado im Test: Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
Tado im Test
Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
  1. Focalcrest Mixtile Hub soll inkompatible Produkte in Homekit einbinden
  2. Airbot LG stellt Roboter für Flughäfen vor
  3. Smarte Lautsprecher Die Stimme ist das Interface der Zukunft

Routertest: Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
Routertest
Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
  1. Norton Core Symantec bietet sicheren Router mit Kreditkartenpflicht
  2. Routerfreiheit bei Vodafone Der Kampf um die eigene Telefonnummer
  3. Router-Schwachstellen 100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  1. Re: Schaden trägt nur der Leser!

    rocketfoxx | 06:31

  2. "Deutschland Lizenz"...

    katze_sonne | 06:19

  3. an alle @assange schreier

    Der Rechthaber | 06:18

  4. Re: Der Typ ist größenwahnsinnig

    Local Horst | 06:09

  5. Re: Snowden-Begründung kompletter Mumpitz.

    TH2 | 05:44


  1. 06:01

  2. 22:50

  3. 19:05

  4. 17:57

  5. 17:33

  6. 17:00

  7. 16:57

  8. 16:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel