Anzeige
Apollon: DE-CIX in Frankfurt baut auf 100 GBit/s aus
(Bild: Apollon)

Apollon DE-CIX in Frankfurt baut auf 100 GBit/s aus

Durch DE-CIX Apollon soll der DE-CIX in Frankfurt zur Interconnection-Plattform werden. Dies soll Service Providern direkte Verschaltungen mit anderen ermöglichen.

Anzeige

Der Betreiber des Frankfurter Internet Exchange DE-CIX baut seine Kapazität aus. Wie das Unternehmen am 10. April 2013 bekanntgab, soll mit dem Projekt DE-CIX Apollon die Datenübertragungsrate komplett auf 100 GBit/s ausgelegt werden, um die bisherigen Peering-Möglichkeiten stark zu erweitern.

Für die Umsetzung von DE-CIX Apollon setzt der Betreiber auf die Technologie von ADVA Optical Networking und den französischen Netzwerkausrüster Alcatel-Lucent: ADVA Optical Networking, ein Unternehmen, das seine Geräte in Deutschland entwickelt und produziert, liefert das optische Netzwerk für das Metro Carrier Ethernet. Es wird als Backbone alle Rechenzentrumsstandorte von DE-CIX in Frankfurt miteinander verbinden. Zum Einsatz kommt die ADVA-FSP-3000-Plattform, die 100G-Metro auf Strecken bis zu 500 Kilometern bietet.

Die Vermittlungstechnik im Zentrum von DE-CIX Apollon bilden Systeme von Alcatel-Lucent: die Alcatel-Lucent-7950-XRS-Core-Router. Sie bieten in einem Gerät Platz für bis zu 80 100G-Ports. DE-CIX setzt für seine DE-CIX Apollon Supernodes im Core vier dieser Geräte ein und mehrere im Edge-Kundenanschlussbereich.

"Mit DE-CIX Apollon schaffen wir die größte Interconnection-Plattform der Welt", sagte Harald A. Summa, Geschäftsführer von DE-CIX Management. "Sie wird unseren Kunden nicht nur das klassische Peering erlauben, sondern ihnen auch ermöglichen, direkte Verschaltungen mit anderen Service Providern einzurichten."

"Einige Elemente des optischen Netzwerks von ADVA Optical Networking sind schon in Betrieb, die ersten Switches von Alcatel-Lucent implementieren wir in Kürze", erläuterte Arnold Nipper, Technischer Leiter bei DE-CIX Management. "Insgesamt soll DE-CIX Apollon gegen Ende 2013 komplett in Betrieb sein." DE-CIX Apollon wird zunächst in Frankfurt, dann an anderen internationalen Standorten von DE-CIX verfügbar sein.

Gegenwärtig fließen zu Spitzenzeiten bereits rund 2,5 TBit/s über den DE-CIX.


eye home zur Startseite

Kommentieren



Anzeige

  1. Einkäufer IT (m/w) Workplace Services
    über HRM CONSULTING GmbH, Nürnberg
  2. Projektmanager (m/w)
    T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn, Darmstadt, München, Münster
  3. IT-Scrum Master Payment Solutions (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  4. Senior Consultant SAP HCM (m/w)
    über Mentis International Human Resources GmbH, Nordbayern

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: BÖHSE FÜR'S LEBEN [Blu-ray]
    36,99€
  2. VORBESTELLBAR: Batman v Superman: Dawn of Justice Ultimate Collector's Edition (inkl. 3D-Steelbook & Batman Figur) (exklusiv bei Amazon
    139,99€
  3. Blu-rays zum Sonderpreis
    (u. a. Codename U.N.C.L.E 8,94€, Chappie 9,97€, San Andreas 9,99€, Skyfall 6,19€)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  2. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  3. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  4. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  5. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  6. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus

  7. SpaceX

    Falcon 9 Rakete kippelt nach Landung auf Schiff

  8. Die Woche im Video

    Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!

  9. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  10. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Hack von Rüstungskonzern Schweizer Cert gibt Security-Tipps für Unternehmen
  2. APT28 Hackergruppe soll CDU angegriffen haben
  3. Veröffentlichung privater Daten AfD sucht mit Kopfgeld nach "Datendieb"

Traceroute: Wann ist ein Nerd ein Nerd?
Traceroute
Wann ist ein Nerd ein Nerd?

  1. Re: Na super

    bombinho | 01:53

  2. Re: Hat nur leider den gegenteiligen Effekt ...

    bombinho | 01:48

  3. Re: Falscher Ansatz

    Dadie | 01:46

  4. Re: Vectoring verhindert Wettbewerb.

    RipClaw | 01:34

  5. Re: Der Coax Ausbau sorgt für Investitionen bei...

    Lala Satalin... | 01:33


  1. 14:15

  2. 13:47

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 11:51

  6. 11:22

  7. 11:09

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel