Anzeige
Apollo South Kabel
Apollo South Kabel (Bild: Apollo South Kabel)

Apollo South Kabel: 8 TBit/s über ein Faserpaar eines Seekabels übertragen

Apollo South Kabel
Apollo South Kabel (Bild: Apollo South Kabel)

Mit neuer Technik will Alcatel-Lucent die Übertragungskapazität eines Seekabels erhöht haben. Dabei sei neue Spektral-Technik zum Einsatz gekommen, die ein flexibles WDM-Raster und multiple Modulationsverfahren umfasst.

Anzeige

Apollo und Alcatel-Lucent Submarine Networks (ASN) haben Daten mit einer Kapazität von 8 Terabit pro Sekunde (TBit/s) über ein Faserpaar auf dem Apollo South Kabel übertragen. Das gab der Telekommunikationsausrüster Alcatel-Lucent bekannt. Das Seekabel ist eine der Verbindungen zwischen Frankreich und den USA.

Für die Demonstration hat ASN einen aktuellen Submarine Line Terminal 1620 Light Manager verwendet, der mit 100-GBit/s-Technologie ausgestattet ist und neue Methoden zur Demodulation und neue Fehlerkorrektur-Kodierung eingesetzt. Zusammen mit proprietären Verfahren zur Modulation und Pulsformung wirke diese kommerziell verfügbare Technik Signalverzerrungen und Rauschen entgegen, die normalerweise die Leistung der Hochgeschwindigkeits-Langstreckenübertragung beeinträchtigen.

Zum Einsatz sei "intelligente Spektral-Technik" gekommen. Die Technologie umfasst ein flexibles WDM-Raster und multiple Modulationsverfahren, die die optische Übertragung so abstimmen sollen, dass jedes Kanalformat mit der Leitungsleistung zusammenpasst. Die Kapazität dieser Spektraltechnologie werde durch den 1620-Softnode zusätzlich verstärkt. Der Knoten ermögliche eine Steigerung der Höchstkapazität pro Faserpaar von über zehn Prozent.

Richard Elliott, Managing Director bei Apollo, sagte, durch die neue Technik könne das Seekabel "bis zur vierfachen Menge des gesamten heutigen transatlantischen Verkehrs bewältigen".

Das Seekabelsystem Apollo besteht aus zwei transatlantischen Glasfaserkabeln. Apollo North verbindet Großbritannien und die USA, Apollo South Frankreich und die USA. Apollo bietet 10 GBit/s Punkt-zu-Punkt und 100 GBit/s Wellenlängen-Verkehr zwischen großen Städten und Netzbetreiber-Pops an der US-amerikanischen Ostküste und Westeuropa.


eye home zur Startseite
Neuro-Chef 22. Jul 2015

Frage nicht verstanden..

Ovaron 21. Jul 2015

Ich bin bei weitem zu weit von dem Thema entfernt um Dir zu widersprechen. Nur ein...

Lahay 21. Jul 2015

Die NSA macht das Internet nicht schneller. Der ganze Aufwand lässt sich so einfach...

Kommentieren



Anzeige

  1. (Senior-)Berater (m/w) SAP Business Intelligence
    Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Einsatzorte
  2. Softwareentwickler für sicherheitsgerichtete Systeme in der Intralogistik (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. Projektmanager (m/w) Einführung und Optimierung ERP-System
    über SCHLAGHECK RADTKE OLDIGES GMBH executive consultants, Nordrhein-Westfalen
  4. Junior Softwareentwickler C# / Java (m/w)
    Mönkemöller IT GmbH, Stuttgart

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Mafia III - Collector's Edition - [PlayStation 4]
    134,98€
  2. VORBESTELLBAR: Battlefield 1 [PC]
    49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Gaming-Neuheiten und Deals zur E3

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Procter & Gamble

    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

  2. AVM

    Routerfreiheit bringt Kabel-TV per WLAN auf mobile Geräte

  3. Oculus App

    Vive-Besitzer können wieder Rift-exklusive Titel spielen

  4. Elektroauto

    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

  5. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  6. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

  7. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  8. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam

  9. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  10. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mighty No. 9 im Test: Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
Mighty No. 9 im Test
Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
  1. Mirror's Edge Catalyst im Test Rennen für die Freiheit
  2. Warp Shift im Test Zauberhaftes Kistenschieben
  3. Alienation im Test Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

Schulunterricht: "Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
Schulunterricht
"Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
  1. MCreator für Arduino Mit Klötzchen LEDs steuern
  2. Lifeboat-Community Minecraft-Spieler müssen sich neues Passwort craften
  3. Minecraft Befehlsblöcke und Mods für die Pocket Edition

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

  1. Re: Versteht eigentlich hier jemand die Organe...

    pk_erchner | 10:11

  2. Re: ?

    RipClaw | 10:10

  3. Windeln?!

    jayrworthington | 10:07

  4. Re: Das ist ein Fan-Film-Verbot

    _Sascha_ | 10:05

  5. Re: Eigenheim - einfach nicht die Tür aufmachen?

    Flyns | 10:00


  1. 09:50

  2. 09:15

  3. 09:01

  4. 14:45

  5. 13:59

  6. 13:32

  7. 10:00

  8. 09:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel