API: Xing öffnet sich für Entwickler
Xing öffnet sich für Entwickler. (Bild: Xing)

API Xing öffnet sich für Entwickler

Xing will im Laufe des heutigen Tages ein API für Entwickler öffnen, mit dem diese das Jobnetzwerk in eigene Applikationen integrieren können. Im Rahmen eines Betatests sind bereits rund 200 Anwendungen auf Basis der neuen Schnittstelle entstanden.

Anzeige

Nach längerem Betatest will Xing heute sein API unter dev.xing.com für alle Entwickler öffnen. Darüber können interessierte Entwickler auf ausgewählte Bestandteile der Plattform zugreifen und diese in andere Programme oder Webseiten integrieren und eigene Apps erstellen.

Im Rahmen des Betatests haben sich laut dem Karrierenetzwerk bereits 3.000 Entwickler registriert und rund 200 Anwendungen auf Basis des Xing-APIs entwickelt. Xing hofft auf die Integration seines Angebots in E-Mail-Programme, CRM-Systeme oder Navigationslösungen im Auto sowie ganz neue Ideen. Die ersten Anwendungen sollen ab heute auf Xings neuem Entwicklerportal zu finden sein, darunter Hootsuite, Cobook und eine iPhone-App, die per Standortlokalisierung auf berufliche Kontakte in der Nähe hinweist.

Entwickler müssen sich zur Nutzung des APIs anmelden. Sie würden aber sofort freigeschaltet, verspricht Xing. Vor der öffentlichen Freischaltung der App würden aber Entwickler und App verifiziert, so Xing.

Nutzer von Xing sollen auch bei der Nutzung von Drittanwendungen die volle Kontrolle über ihre eigenen Daten behalten. Anwendungen können erst dann auf die Xing-Plattform zugreifen, wenn der Nutzer dies autorisiert hat. Dazu kommt OAuth zum Einsatz.


Kommentieren



Anzeige

  1. Systemadministratoren für CAE-Infrastrukturen (m/w)
    GNS Systems GmbH, Braunschweig, Sindelfingen und Wolfsburg
  2. Senior Stammdatenmanager (m/w) Siemens Wind Power
    Siemens AG, Hamburg
  3. Ingenieur/in für E/E-Entwicklung im elektrischen Antrieb
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  4. Technical Consultant (m/w)
    SYSCON GmbH Systeme plus Consulting, Mörfelden-Walldorf

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Asterion LPI 910-4

    Lamborghini stellt ersten Hybridsportwagen vor

  2. Auftragsfertiger

    Samsung produziert die nächste Generation der iPhone-Chips

  3. FAA

    WLAN im Flugzeug kann Displays des Piloten abschalten

  4. Ericsson

    Freies WebRTC-Framework für native Client-Software

  5. Grafikschnittstelle

    Windows 10 und Unreal Engine 4 unterstützen DirectX 12

  6. Alternative zu Android Wear

    LG will auch Smartwatch mit WebOS bauen

  7. Robotik

    Schlangenroboter läuft mit Kopf und Schwanz

  8. Linux-DRI

    Chromium-Sandbox kann Grafiktreiber-Abstürze verursachen

  9. Test Sherlock Holmes

    Ein Meisterdetektiv sieht alles

  10. Kingdom Come Deliverance

    Mittelalter-Alpha startet Ende Oktober



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Forza Horizon 2: Verregnete Rundfahrt mit Ferien-Flair
Test Forza Horizon 2
Verregnete Rundfahrt mit Ferien-Flair
  1. Forza Horizon 2 Keine Wettereffekte und kleinere Welt auf der Xbox 360
  2. Microsoft Tomb Raider wird Xbox-exklusiv
  3. Microsoft Verkaufszahlen der Xbox One verdoppelt

Ello: Das Anti-Facebook, nächster Versuch
Ello
Das Anti-Facebook, nächster Versuch
  1. Soziale Netzwerke Offline-Freund bleibt wichtiger als Online-Freund
  2. Soziale Netzwerke Beschäftigte wollen nicht mit dem Chef befreundet sein
  3. Echtzeit-Überwachung BND prüft angeblich Einsatz von SAPs Hana-Datenbank

Chris Roberts: "Star Citizen ist heute besser als ich es mir erträumte"
Chris Roberts
"Star Citizen ist heute besser als ich es mir erträumte"
  1. Star Citizen 52 Millionen US-Dollar für ein Jetpack
  2. Star Citizen Murray-Cup-Rennen wie einst in Freelancer
  3. Star Citizen Die 49-Millionen-US-Dollar-Topfpflanze

    •  / 
    Zum Artikel