Xing öffnet sich für Entwickler.
Xing öffnet sich für Entwickler. (Bild: Xing)

API Xing öffnet sich für Entwickler

Xing will im Laufe des heutigen Tages ein API für Entwickler öffnen, mit dem diese das Jobnetzwerk in eigene Applikationen integrieren können. Im Rahmen eines Betatests sind bereits rund 200 Anwendungen auf Basis der neuen Schnittstelle entstanden.

Anzeige

Nach längerem Betatest will Xing heute sein API unter dev.xing.com für alle Entwickler öffnen. Darüber können interessierte Entwickler auf ausgewählte Bestandteile der Plattform zugreifen und diese in andere Programme oder Webseiten integrieren und eigene Apps erstellen.

Im Rahmen des Betatests haben sich laut dem Karrierenetzwerk bereits 3.000 Entwickler registriert und rund 200 Anwendungen auf Basis des Xing-APIs entwickelt. Xing hofft auf die Integration seines Angebots in E-Mail-Programme, CRM-Systeme oder Navigationslösungen im Auto sowie ganz neue Ideen. Die ersten Anwendungen sollen ab heute auf Xings neuem Entwicklerportal zu finden sein, darunter Hootsuite, Cobook und eine iPhone-App, die per Standortlokalisierung auf berufliche Kontakte in der Nähe hinweist.

Entwickler müssen sich zur Nutzung des APIs anmelden. Sie würden aber sofort freigeschaltet, verspricht Xing. Vor der öffentlichen Freischaltung der App würden aber Entwickler und App verifiziert, so Xing.

Nutzer von Xing sollen auch bei der Nutzung von Drittanwendungen die volle Kontrolle über ihre eigenen Daten behalten. Anwendungen können erst dann auf die Xing-Plattform zugreifen, wenn der Nutzer dies autorisiert hat. Dazu kommt OAuth zum Einsatz.


Kommentieren



Anzeige

  1. SAP PI Consultant (m/w)
    Siemens AG, Erlangen
  2. Senior-Referent Service-Reporting - Qlikview (m/w)
    Media-Saturn Deutschland GmbH, Ingolstadt
  3. Software-Entwickler / Gateway-Experte (m/w)
    Harman Becker Automotive Systems GmbH, Karlsbad (Raum Karlsruhe/Stuttgart)
  4. Projektleiter (m/w)
    OEDIV KG, Bielefeld

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Diablo III - Ultimate Evil Edition (PS4)
    32,97€
  2. Battlefield 4 Download
    8,99
  3. NUR 333 EURO: Xbox One Konsole für Prime-Kunden günstiger

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Sony-Hack

    Die dubiose IP-Spur nach Nordkorea

  2. FreeBSD-Entwickler

    Linux-Foundation sponsert NTPD-Alternative

  3. Telefonabzocke

    Kaum weniger Beschwerden trotz hoher Bußgelder

  4. GSC Game World

    Entwicklerstudio von Stalker neu gegründet

  5. Android 5.0.2

    Erstes Nexus 7 erhält weiteres Lollipop-Update

  6. Anonymisierung

    Tor-Warnung verunsichert Betreiber von Exit Nodes

  7. Südkorea

    Betreiber von Atomreaktoren testet Hackerangriff

  8. 3D-Druck

    Das ABC für den Druckerkauf

  9. The Open Bay

    The Pirate Bay verteilt ihren Code

  10. #Freiheit

    "Mediakraft will uns komplett zerstören"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Stacked Memory: Lecker, Stapelchips!
Stacked Memory
Lecker, Stapelchips!

Netzverschlüsselung: Mythen über HTTPS
Netzverschlüsselung
Mythen über HTTPS
  1. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  2. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus
  3. TLS-Verschlüsselung Poodle kann auch TLS betreffen

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

    •  / 
    Zum Artikel