Abo
  • Services:
Anzeige
AOL: Microsoft kauft für 1 Milliarde Dollar auch Netscape-Rechte
(Bild: Tobias Schwarz/Reuters)

AOL: Microsoft kauft für 1 Milliarde Dollar auch Netscape-Rechte

AOL: Microsoft kauft für 1 Milliarde Dollar auch Netscape-Rechte
(Bild: Tobias Schwarz/Reuters)

Das AOL-Paket, das Microsoft übernommen hat, beinhaltet auch Patente für den Netscape-Browser.

Microsoft hat über 800 Patente von dem Internetunternehmen AOL gekauft. Das gab AOL am 9. April 2012 bekannt. Microsoft habe 1,06 Milliarden US-Dollar für die 800 Schutzrechte gezahlt. AOL will in einem Streit mit den Aktionären einen großen Teil der Einnahmen an seine Anteilseigner ausschütten. AOL habe sich Lizenzen an den verkauften Patenten gesichert.

Anzeige

Der Verkauf soll bis Ende 2012 abgeschlossen sein. 300 Patente aus den Bereichen Onlinewerbung, Internetsuche, Mapping und soziale Netzwerke sollen bei AOL verbleiben. Microsoft erwirbt jedoch Lizenzen an diesen Patenten.

Das Wall Street Journal berichtet aus informierten Kreisen, dass Microsoft auch die geistigen Rechte an dem Netscape-Browser erworben hat. Die Marke Netscape habe AOL aber behalten.

Analysten hatten die Patente von AOL zuvor mit maximal 300 Millionen US-Dollar bewertet.

Die Aktie von AOL stieg nach Bekanntwerden der Nachricht um 45 Prozent. Der AOL-Großaktionär Starboard Capital versucht derzeit Sitze im Aufsichtsrat des Unternehmens zu erhalten und fordert, dass AOL seine Patente aktiver einsetzt und Bereiche verkauft, statt in wenig gewinnbringende Medienunternehmen wie Huffington Post und Techcrunch zu investieren.

Sollte der Verkauf noch scheitern, muss Microsoft AOL eine Entschädigung von rund 210 Millionen US-Dollar zahlen.

Bereits im Juli 2011 kaufte ein von Apple angeführtes Konsortium ein Nortel-Patentpaket für 4,5 Milliarden US-Dollar. Zu der Bietergruppe gehörten auch Microsoft, Sony, Research In Motion (RIM), Ericsson und EMC.

Im Nortel-Pool lagen 6.000 Patente und Patentanmeldungen aus den Bereichen Mobilfunk, LTE, Datenübertragung, Glasfaser, Sprachübertragung, Internet, Internet Service Provider, Onlinesuche, mobile Videoübertragung und soziale Netzwerke. Abgedeckt waren die Softwareplattformen Blackberry OS, Apples iOS und Googles Android.


eye home zur Startseite
fratze123 11. Apr 2012

wenn entsprechend oft updates kommen schon. total peinlich. 'n linux-server läuft quasi...

ap (Golem.de) 10. Apr 2012

Bevor ihr euch unglücklich macht und Käufe tätigt, die euch später leid tun: Der...

Sharra 10. Apr 2012

Wenn ich mich recht erinnere hat Mozilla damals die vollen Nutzungsreche erhalten. Die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. WEMACOM Telekommunikation GmbH, Schwerin
  2. über Hanseatisches Personalkontor Hannover, Großraum Braunschweig
  3. FERCHAU Engineering GmbH, Saarland
  4. FERCHAU Engineering GmbH, Raum Saarbrücken / Raum Trier


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 149,99€
  2. 399,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.
  3. 134,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Pangu

    Jailbreak für iOS 9.3.3 ist da

  2. Amazon Prime Air

    Lieferdrohnen könnten in Großbritannien bald starten

  3. Bildbearbeitung unmöglich

    Lightroom-App für Apple TV erschienen

  4. Quartalszahlen

    Apple-Gewinn bricht wegen schwächerer iPhone-Verkäufe ein

  5. SSD

    Crucial erweitert MX300-Serie um 275, 525 und 1.050 GByte

  6. Shroud of the Avatar

    Neustart der Ultima-ähnlichen Fantasywelt

  7. Spielekonsole

    In Nintendos NX stecken Nvidias Tegra und Cartridges

  8. Nach Terroranschlägen

    Bayern fordert Ausweitung der Vorratsdatenspeicherung

  9. Android-Smartphone

    Update soll Software-Probleme beim Oneplus Three beseitigen

  10. Tim Sweeney

    "Microsoft will Steam zerstören"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!

Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

  1. Re: Denkfehler

    chefin | 07:31

  2. Re: Windows wird sterben, weil die Leute von...

    eXXogene | 07:29

  3. Re: geringere Latenz steigert fps?

    PiranhA | 07:26

  4. Re: Microsoft schafft sich selber ab

    Little_Green_Bot | 07:26

  5. Re: Entweder gehen noch andere Abteilungen in die...

    holysmoke | 07:25


  1. 07:28

  2. 07:13

  3. 23:40

  4. 23:14

  5. 18:13

  6. 18:06

  7. 17:37

  8. 16:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel