AOL: Microsoft kauft für 1 Milliarde Dollar auch Netscape-Rechte
(Bild: Tobias Schwarz/Reuters)

AOL Microsoft kauft für 1 Milliarde Dollar auch Netscape-Rechte

Das AOL-Paket, das Microsoft übernommen hat, beinhaltet auch Patente für den Netscape-Browser.

Anzeige

Microsoft hat über 800 Patente von dem Internetunternehmen AOL gekauft. Das gab AOL am 9. April 2012 bekannt. Microsoft habe 1,06 Milliarden US-Dollar für die 800 Schutzrechte gezahlt. AOL will in einem Streit mit den Aktionären einen großen Teil der Einnahmen an seine Anteilseigner ausschütten. AOL habe sich Lizenzen an den verkauften Patenten gesichert.

Der Verkauf soll bis Ende 2012 abgeschlossen sein. 300 Patente aus den Bereichen Onlinewerbung, Internetsuche, Mapping und soziale Netzwerke sollen bei AOL verbleiben. Microsoft erwirbt jedoch Lizenzen an diesen Patenten.

Das Wall Street Journal berichtet aus informierten Kreisen, dass Microsoft auch die geistigen Rechte an dem Netscape-Browser erworben hat. Die Marke Netscape habe AOL aber behalten.

Analysten hatten die Patente von AOL zuvor mit maximal 300 Millionen US-Dollar bewertet.

Die Aktie von AOL stieg nach Bekanntwerden der Nachricht um 45 Prozent. Der AOL-Großaktionär Starboard Capital versucht derzeit Sitze im Aufsichtsrat des Unternehmens zu erhalten und fordert, dass AOL seine Patente aktiver einsetzt und Bereiche verkauft, statt in wenig gewinnbringende Medienunternehmen wie Huffington Post und Techcrunch zu investieren.

Sollte der Verkauf noch scheitern, muss Microsoft AOL eine Entschädigung von rund 210 Millionen US-Dollar zahlen.

Bereits im Juli 2011 kaufte ein von Apple angeführtes Konsortium ein Nortel-Patentpaket für 4,5 Milliarden US-Dollar. Zu der Bietergruppe gehörten auch Microsoft, Sony, Research In Motion (RIM), Ericsson und EMC.

Im Nortel-Pool lagen 6.000 Patente und Patentanmeldungen aus den Bereichen Mobilfunk, LTE, Datenübertragung, Glasfaser, Sprachübertragung, Internet, Internet Service Provider, Onlinesuche, mobile Videoübertragung und soziale Netzwerke. Abgedeckt waren die Softwareplattformen Blackberry OS, Apples iOS und Googles Android.


fratze123 11. Apr 2012

wenn entsprechend oft updates kommen schon. total peinlich. 'n linux-server läuft quasi...

ap (Golem.de) 10. Apr 2012

Bevor ihr euch unglücklich macht und Käufe tätigt, die euch später leid tun: Der...

Sharra 10. Apr 2012

Wenn ich mich recht erinnere hat Mozilla damals die vollen Nutzungsreche erhalten. Die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Project Manager (m/w)
    Gelato Group via Academic Work Germany GmbH, Oslo (Norwegen)
  2. IT-Systemadministrator (m/w)
    Omnicare IT Services GmbH, Unterföhring
  3. Head of Ad Management (m/w)
    Heise Medien GmbH & Co. KG, Hannover
  4. Teamleiter Webdesign (m/w)
    redblue Marketing GmbH, München

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NUR BIS MONTAG 9:00 UHR: Saturn Online Only Offers
    (alle Angebote versandkostenfrei u. solange der Vorrat reicht, u. a. Nikon 1 J5 für 444,00€)
  2. TIPP: 10 Blu-rays für 50 EUR (nur 5€ pro Film!)
    (u. a. Watchmen, Hulk, Ohne Limit, Iron Man 3, RED 2, Mission Impossible Phantom Protokoll, Hänsel...
  3. VORBESTELLBAR: The Expendables Trilogy - Steelbook/Uncut [Blu-ray] [Limited Edition] FSK 18
    37,47€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Kaspersky Antivirus

    Sicherheitssoftware warnt vor Änderungen am Computer

  2. Supernerds

    Angst schüren gegen den Überwachungswahn

  3. O2-Netz

    Mobilfunkkunden von Kabel Deutschland gekündigt

  4. Landkreistag

    Warum der Bund den Glasfaserausbau nicht fördert

  5. Millionen Tonnen

    Große Mengen Elektronikschrott verschwinden aus Europa

  6. Autosteuerung

    Uber heuert die Jeep-Hacker an

  7. Contributor Conference

    Owncloud führt Programm für Bug-Bounties ein

  8. Flexible Electronics

    Pentagon forscht mit Apple und Boeing an Wearables

  9. Private Cloud

    Proxy für Owncloud soll Heimnutzung erleichtern

  10. Geheimdienste

    NSA kann weiter US-Telefondaten sammeln



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Windows 95 im Test: Endlich lange Dateinamen!
Windows 95 im Test
Endlich lange Dateinamen!
  1. Tool Microsoft Snip erzeugt Screenshots mit Animationen und Sprachmemos
  2. Microsoft Neuer Insider-Build von Windows 10
  3. Vor dem Start von Windows 10 Steigender Marktanteil für Windows 7

Game Writer: Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
Game Writer
Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
  1. Swapster Deutsche Börse plant Handelsplattform für Spieler
  2. Ninja Theory Hellblade und eine Heldin mit Trauma
  3. Unterwasser Aquanox sucht Community

Uberchord ausprobiert: Besser spielen statt Highscore jagen
Uberchord ausprobiert
Besser spielen statt Highscore jagen
  1. Play Music Googles Musikdienst bekommt kuratierte Playlisten
  2. GTA 5 Rockstar-Editor bald für PS4 und Xbox One
  3. DAB+ WDR schaltet seine Mittelwellensender ab

  1. Re: Problem ist die sich verbreitende Resignation

    chiefmasterbrid... | 06:41

  2. Re: Irgendwie müssen Afrikaner....

    DrWatson | 06:27

  3. Re: Geht es nur mir so?

    maverick1977 | 05:03

  4. Re: Das Problem muss an anderer Stelle liegen...

    Analysator | 04:07

  5. Re: Ganz einfache Antwort! :)

    backdoor.trojan | 04:03


  1. 00:01

  2. 12:57

  3. 11:23

  4. 10:08

  5. 09:35

  6. 12:46

  7. 11:30

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel