Abo
  • Services:
Anzeige
Popcorn Time
Popcorn Time (Bild: Screenshot Golem.de)

Anwalt: Popcorn-Time-Nutzer werden nicht auf Filesharing hingewiesen

Popcorn Time
Popcorn Time (Bild: Screenshot Golem.de)

"Popcorn-Time streamt Filme und Fernsehserien von Torrents", heißt es auf einer der Plattformen. Doch seit Jahresbeginn bekommen immer mehr Nutzer Abmahnungen.

Anzeige

Der IT-Anwalt Christian Solmecke kritisiert, Popcorn-Time-Nutzer würden nur unzureichend darauf hingewiesen, dass sie nicht Streaming, sondern Filesharing betrieben. Auf einer der Plattformen heißt es lediglich: "Popcorn Time streamt Filme und Fernsehserien von Torrents. Das Herunterladen von urheberrechtlich geschütztem Material kann in Ihrem Land verboten sein. Benutzung auf eigene Gefahr."

Bereits vergangenes Jahr habe er ausdrücklich vor der Nutzung der Software Popcorn Time gewarnt. Seit Anfang 2015 sei nun ein deutlicher Anstieg der Schreiben der Abmahnkanzlei Waldorf Frommer zu Popcorn Time zu verzeichnen. Viele Nutzer seien überrascht und versicherten, dass sie die Filme nur gestreamt hätten. Bei vielen stelle sich heraus, dass sie die Software Popcorn Time genutzt hätten. Solmecke sagt dazu: "Hier herrscht große Unwissenheit. In der Regel gehen die Mandanten davon aus, dass Streaming legal sei. Dabei wird übersehen, dass es sich bei Popcorn Time gerade nicht um eine Streaming-, sondern um eine Filesharing-Lösung handelt. Diese Unwissenheit führt dann zu den vermehrten Abmahnungen."

Popcorn Time bietet das illegale Streaming aktueller Serien und Filme über Bittorrent an. Dabei wird der Stream vom Empfänger gleichzeitig angesehen und anderen zur Verfügung gestellt: Nutzer von Portalen wie Popcorn Time sehen sich einen vermeintlichen Stream an, laden diesen Film aber auch automatisch per Bittorrent hoch. Damit werde die Datei genauso geteilt wie beim direkten Filesharing, es werde für die Filmstudios nachweisbar eine klare Urheberrechtsverletzung begangen.

Die Feststellung der IP-Adresse über Bittorrent stelle kein Problem dar. Solmecke: "Jeder, der Popcorn Time nutzt, muss mit einer teuren Abmahnung wegen einer Urheberrechtsverletzung rechnen. " Durchschnittlich fordern die Münchener Anwälte Waldorf Frommer 815 Euro von den Nutzern.


eye home zur Startseite
Schnukkschnukk 15. Jul 2015

Redet mit allen, die den Internet-Anschluss nutzen, offen über aktuelles Recht und dessen...

HubertHans 23. Jan 2015

Das ist so korrekt, aber Kruemelkacken hilft gerade nciht, wenn man in der Praxis...

snores 21. Jan 2015

Und genau deshalb spielt es hier keine Rolle, ob der Urheber die Inhalte selbst...

Sharra 21. Jan 2015

In der deutschen Wikipedia finde ich dazu gar nichts. In der US-Version schon. Wieviele...

tibrob 21. Jan 2015

Legal nicht für den Abmahnenden, für den User allerdings schon. Das ist kein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  2. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  3. Zühlke Engineering GmbH, Eschborn (bei Frankfurt am Main), München, Hannover, Hamburg
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 239,95€
  2. 4,99€
  3. 9,49€ statt 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  2. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  3. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  4. Raumfahrt

    Europa bleibt im All

  5. Nationale Sicherheit

    Obama verhindert Aixtron-Verkauf nach China

  6. Die Woche im Video

    Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast

  7. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  8. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  9. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  10. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  2. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  3. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert

Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

  1. Re: Inhaltlich falsch - leider

    teenriot* | 00:41

  2. Von Windvd gibt es auch eine neue Version mit 4K...

    Markus_T_witter | 00:34

  3. Re: Port umlenken

    Apfelbrot | 00:31

  4. Re: hä? gericht wieder einmal weltfremd?

    lear | 00:30

  5. Re: Mehr Zeit mit PowerDVD als mit Filmschauen...

    trundle | 00:25


  1. 00:03

  2. 15:33

  3. 14:43

  4. 13:37

  5. 11:12

  6. 09:02

  7. 18:27

  8. 18:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel