Antigua
Antigua (Bild: Greg Wood/Jewel Samad/AFP/Getty Images)

Antigua und Barbuda USA warnen Inselstaat vor "illegalem" Filmdownload-Angebot

Die USA haben den Plan des Inselstaates Antigua und Barbuda, ein eigenes Downloadportal für Filme und Fernsehserien aus den USA einzurichten, als "regierungsamtliche Piraterie" bezeichnet. Doch die Welthandelsorganisation gab dem Antillenstaat das Recht dazu.

Anzeige

Die USA haben den Inselstaat Antigua und Barbuda gewarnt, ein Downloadangebot für Filme, Fernsehserien, Musik und Games zu eröffnen, welches das US-Urheberrecht ignoriert. Zuvor hatte die Welthandelsorganisation (WTO) entschieden, dass der Antillenstaat das Recht habe, die geistigen Urheberrechte der USA in einem bestimmten Rahmen zu umgehen. Damit wollen Antigua und Barbuda den Schaden ausgleichen, den die USA durch die Sperre von antiguanischen Online-Glücksspiel-Angeboten verursachten.

In ähnlichen Streitfällen gestattete die WTO dem geschädigten Staat, Strafzölle gegen Waren aus dem gegnerischen Land zu verhängen. Da das für den kleinen Inselstaat mit geringem Importvolumen keine Option wäre, schlug die antiguanische Regierung vor, das "geistige Eigentum" von US-Unternehmen kostenlos zu nutzen, bis ein Gegenwert von 21 Millionen US-Dollar jährlich erreicht sei. Dem hat die WTO zugestimmt.

Die USA haben das Vorhaben für ein Downloadangebot durch die antiguanische Regierung als Diebstahl bezeichnet. "Regierungsamtliche Piraterie würde die Chancen auf eine Einigung untergraben", sagte eine Sprecherin des Handelsvertreters der Vereinigten Staaten der BBC. "Das wäre auch ein wesentliches Hindernis für ausländische Investitionen in die antiguanische Wirtschaft, insbesondere in die Hightech-Industrie." Carl Roberts, Antiguas Hochkommissar in Großbritannien, nannte dies eine wenig hilfreiche Rhetorik.

Antigua argumentierte: "Die USA haben eine aggressive Stellung gegen im Ausland basierte Wettdienste eingenommen. Dennoch erzielen die US-Behörden beträchtliche Einkünfte von Wettdiensten innerhalb der eigenen Landesgrenzen."

Mark Mendel, ein Anwalt, der Antigua vertritt, sagte dem US-Radiosender National Public Radio (NPR), das sein Mandant gar nicht wirklich vorhabe, US-Medieninhalte auf eigene Rechnung zu verkaufen. Ziel sei es, eine Einigung mit den USA zu erzielen.

Laut Information des Onlinemagazins Torrentfreak soll das Onlineangebot Antiguas weltweit verfügbar gemacht werden.


sys64738 30. Jan 2013

ymmd. dein nick voll geil

phase001.ms 30. Jan 2013

Bevor die USA Drohnen oder schlimmeres schickt oder es einen "Unfall" gibt

tangonuevo 30. Jan 2013

Der Anwalt gibt irgendwo an, dass das nur ein Bluff wäre um die USA zum Einlenken zu...

ChMu 30. Jan 2013

Weil nur das Oel aus Alaska nennenswert ist. Jedenfalls kurzfristig. Ja klar, wobei...

Yash 30. Jan 2013

Der Typ wurde OHNE Beweise für 2 Jahre eingeknastet. Ohne Beweise! Das ist völlig...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler (m/w) SAP ABAP / SAP ABAP OO
    AOK Systems GmbH, Frankfurt am Main
  2. Elektronikerin / Elektroniker für die Qualitätssicherung
    VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden
  3. IT-Experte (m/w) Client Applikationsmanagement
    Aareal Bank AG, Wiesbaden
  4. Software-Entwickler (m/w) für Linux-Umgebung
    RIEKE COMPUTERSYSTEME GmbH, Martinsried

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. MSI-Cashback-Aktion: Ausgewählte Grafikkarte und Mainboard kaufen
  2. Amazon Fire TV
    89,00€ statt 99,00€
  3. Raspberry Pi 2 Modell B / Quad-Core Prozessor / 1GB RAM - inkl. Kühlkörper
    ab 37,90€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Watch Urbane LTE im Hands On

    LGs Edelstahl-Uhr für geduldige Golfer

  2. Qi Wireless Charging

    Ikea-Möbel laden schnurlos Akkus

  3. Linux-Desktops

    Xfce 4.12 ist endlich fertig

  4. Fahrerdienst

    Uber verschweigt monatelang einen Server-Einbruch

  5. Linux 4.0

    Streit um das Live-Patching entbrennt

  6. Spieldesign

    Spiele sollen sich nicht wie Filme anfühlen

  7. MotionX

    Schweizer Uhrenhersteller gegen Apple

  8. Grafikfehler

    Macbook-Reparaturprogramm jetzt auch in Deutschland

  9. Uber

    Taxi-Dienst wächst in Deutschland nicht weiter

  10. Überwachung

    Apple-Chef Tim Cook fordert mehr Schutz der Privatsphäre



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

Zertifizierungspflicht: Die Übergangsfrist für ISO 27000 läuft ab
Zertifizierungspflicht
Die Übergangsfrist für ISO 27000 läuft ab
  1. Netgear WLAN-Router aus der Ferne angreifbar
  2. Datenschützer Private Überwachungskameras stark verbreitet
  3. Play Store Weit verbreitete Apps zeigen Adware verzögert an

Fertigungstechnik: Der 14-Nanometer-Schwindel
Fertigungstechnik
Der 14-Nanometer-Schwindel
  1. Ezchip Tilera Tile-Mx100 Der 100-ARM-Netzwerkprozessor
  2. Britischer Röhrencomputer EDSAC Seltenes Bauteil in den USA gefunden
  3. Prozessor AMDs Zen soll acht Kerne in 14-nm-Technik bieten

  1. Re: Aus- und Einschalten

    Mixermachine | 15:58

  2. Re: Daseinsberechtigung von filmische Spiele.

    Kakiss | 15:53

  3. Re: Nebenbei-Frage zu Linux

    EpicLPer | 15:46

  4. Re: Dumm nur,

    mikehak | 15:44

  5. Re: Sinnlos?

    lightview | 15:26


  1. 15:39

  2. 13:23

  3. 13:12

  4. 11:27

  5. 10:58

  6. 10:13

  7. 15:24

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel