Abo
  • Services:
Anzeige
Über gefälschte Seiten im Tor-Netzwerk könnten Benutzer eindeutig identifiziert werden.
Über gefälschte Seiten im Tor-Netzwerk könnten Benutzer eindeutig identifiziert werden. (Bild: Tor-Projekt)

Anonymisierung: Hunderte gefälschte Webseiten im Tor-Netzwerk entdeckt

Über gefälschte Seiten im Tor-Netzwerk könnten Benutzer eindeutig identifiziert werden.
Über gefälschte Seiten im Tor-Netzwerk könnten Benutzer eindeutig identifiziert werden. (Bild: Tor-Projekt)

Im Tor-Netzwerk sind Hunderte gefälschte Webseiten entdeckt worden. Über diese könnten Dritte persönliche Daten abgreifen.

Anzeige

Im Tor-Netzwerk gibt es mehrere Hunderte gefälschte Webseiten, die dem Original zum Verwechseln ähnlich sind. Surft ein Nutzer sie an, könnte er dort Informationen über sich an Dritte weitergeben. Der Mitgründer der freien Suchmaschine für das Tor-Netzwerk ahmia.fi, Juha Nurmi, hat sie entdeckt, als er über eine Fälschung seiner eigenen Webseite stolperte. Mittlerweile ist die Liste auf 255 Einträge erweitert worden.

Laut Nurmi ähneln sich die Onion-Adressen, über die Webseiten im Tor-Netzwerk angesteuert werden, ebenfalls. Als Beispiel nennt er die echte Adresse der Suchmaschine Duck Duck Go 3g2upl4pq6kufc4m.onion/ und die gefälschte Adresse 3g2up5afx6n5miu4.onion/. Nurmi vermutet, dass es sich bei den gefälschten Webseiten um sogenannte transparente Proxys handelt. Damit könnten Unbekannte nicht nur den Datenverkehr eines Nutzers abgreifen, sondern ihn auch so modifizieren, dass der Anwender beispielsweise dazu gebracht wird, persönliche Daten in ein Formular einzugeben. Nurmi hat zumindest bemerkt, dass sämtliche Bitcoin-Adressen auf den imitierten Webseiten verändert wurden.

Exit Node manipuliert Onion-Adressen

Damit das funktioniert, müssten die Unbekannten einen Exit Node betreiben, der die Daten umschreibt, bevor sie ins offene Netz weitergeleitet werden. Der Benutzer Garpamp hat bereits einen Exit Node entdeckt, der IP-Adressen umschreibt und so auf gefälschte Webseiten weiterleitet. Dieser wurde kurzerhand deaktiviert.

Wegen der Komplexität der Onion-Adressen ist es für Nutzer sehr schwierig, gefälschte von echten Adressen zu unterscheiden, resümiert der IT-Experte bei Sophos, Chester Wisniewski. Dadurch könnten Angreifer solche Onion-Adressen leicht fälschen, ohne dass es bemerkt werde. Eine Liste bereits entdeckter falscher Tor-Adressen findet sich auf Pastebin.


eye home zur Startseite
Youssarian 19. Jul 2015

Klar. Ich habe festgestellt, dass neuerdings vor allem technik-ferne Nutzer TOR...

chefin 16. Jul 2015

TOR wird nicht ausschliesslich von illegalem beherrscht. Es gibt auch legale Nutzung. Und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Stuttgart (Home-Office möglich)
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Road Deutschland GmbH, Bretten bei Bruchsal
  4. Daimler AG, Sindelfingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 4,99€
  2. 34,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  2. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  3. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie


  1. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  2. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  3. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  4. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  5. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline

  6. Display Core

    Kernel-Community lehnt AMDs Linux-Treiber weiter ab

  7. Test

    Mobiles Internet hat viele Funklöcher in Deutschland

  8. Kicking the Dancing Queen

    Amazon bringt Songtexte-Funktion nach Deutschland

  9. Nachruf

    Astronaut John Glenn im Alter von 95 Jahren gestorben

  10. Künstliche Intelligenz

    Go Weltmeisterschaft mit Menschen und KI



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Travelers Box: Münzgeld am Flughafen tauschen
Travelers Box
Münzgeld am Flughafen tauschen
  1. Apple Siri überweist Geld per Paypal mit einem Sprachbefehl
  2. Soziales Netzwerk Paypal-Zahlungen bei Facebook und im Messenger möglich
  3. Zahlungsabwickler Paypal Deutschland bietet kostenlose Rücksendungen an

Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  2. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert
  3. Spionage Malware kann Kopfhörer als Mikrofon nutzen

Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

  1. Re: omfgwtfrly?

    pierrot | 22:12

  2. Re: schade ...

    felix.schwarz | 22:09

  3. Upload ...

    kaymvoit | 22:08

  4. Re: Kein Kopfhöreranschluß? Unglaublich..

    sfe (Golem.de) | 22:07

  5. Re: geHyptes Produkt - 99% der Leute können das...

    Pitstain | 22:04


  1. 18:40

  2. 17:30

  3. 17:13

  4. 16:03

  5. 15:54

  6. 15:42

  7. 14:19

  8. 13:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel