Abo
  • Services:
Anzeige
Seinen anonymen VPN-Dienst für Privatkunden hat Cryptoseal deaktiviert, für seine Businesskunden nicht.
Seinen anonymen VPN-Dienst für Privatkunden hat Cryptoseal deaktiviert, für seine Businesskunden nicht. (Bild: Cryptoseal)

Anonymes VPN geschlossen Cryptoseal kann Anonymität nicht mehr garantieren

Der VPN-Anbieter Cryptoseal stellt seinen Dienst für Privatkunden ein. Er könne die Anonymität seiner Nutzer nicht mehr garantieren, so die Begründung. Sämtliche Schlüssel seien bereits gelöscht worden.

Anzeige

Mit Cryptoseal Privacy wollte ein US-amerikanischer VPN-Anbieter seinen Kunden einen privaten und anonymen VPN-Zugang bereitstellen. Da dieser nach gegenwärtigem US-Recht nicht mehr garantiert ist, hat Cryptoseal seinen Dienst geschlossen. Für Businesskunden gibt es ihn nach wie vor.

VPN-Dienste sollen ihren Nutzern weitgehende Anonymität bieten, denn sämtlicher Traffic wird durch die Server der Dienste verschleiert, die Nutzer bleiben dabei unbekannt. Cryptoseal habe sich dazu entschlossen, seinen VPN-Dienst ab sofort für Privatkunden nicht mehr anzubieten, da das Unternehmen nach aktuellem US-Recht die Anonymität seiner Privatkunden nicht mehr gewährleisten könne, heißt es in der knappen Mitteilung des Anbieters.

Schlüssel gelöscht

Cryptoseal habe bereits sämtliche Schlüssel für die VPN-Zugänge gelöscht. Logfiles der Kundenzugriffe wurden niemals gespeichert, das Unternehmen habe aber weitere Protokolldateien gelöscht, die möglicherweise auf die Identität seiner Kunden hinweisen könnten.

Sein Dienst für Businesskunden, den Cryptoseal unter dem Namen Connect anbietet, sei von der Schließung deshalb nicht betroffen, da dieser nicht als Bittorrent- oder Filesharing-Dienst gedacht sei. Cryptoseal sei ein US-Unternehmen und müsse sich daher nach dessen Rechtssystem richten. Deshalb werde der VPN-Anbieter sämtlichen Durchsuchungsbefehlen und Zwangsmaßnahmen (Subpoena) nachkommen, die die US-Justiz vorlege.

Besser Tor nutzen

Jedes US-Unternehmen müsse darüber nachdenken, ob eine sogenannte Pen Register Order durch die US-Behörden dazu führen kann, dass es SSL-Schlüssel aushändigen muss, die Nachrichteninhalte ihrer Kunden schützen, schreibt das Unternehmen. Cryptoseal verweist stattdessen auf das Tor-Projekt für Nutzer, die anonym im Netz unterwegs sein wollen.

Offenbar scheute das Unternehmen auch die möglichen Kosten, die das Unternehmen in einem Streit mit US-Behörden tragen müsste. Die Einnahmen durch die Businesssparte würden solche Kosten nicht abdecken, schrieb der Cryptoseal-Chef Ryan Lackey (RDL) auf Hacker News. Ohnehin sei es für Anwender ratsamer, VPN-Anbieter zu nutzen, die nicht aus den USA kommen. Solche Anbieter würden nicht Gefahr laufen, ihre Kunden "verarschen" zu müssen.

Jüngst hatte der E-Mail-Provider Lavabit nach einer Pen Register Order ebenfalls seinen Dienst eingestellt. Das FBI hatte den SSL-Schlüssel für den verschlüsselten Datenverkehr aller Lavabit-Kunden verlangt, was das Unternehmen verweigerte. Eigentlich war der E-Mail-Verkehr des NSA-Whistleblowers Edward Snowden Ziel der Strafverfolgungsbehörden. Lavabit hätte auf Grund der Pen Order den Zugang gewährt, wollte aber für den Programmieraufwand entschädigt werden.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 24. Dez 2013

darf sich nicht wundern wenn er erpressbar wird oder schlimmer seine Einkommen zukünftig...

Himmerlarschund... 23. Okt 2013

Genau genommen muss es auch nicht stimmen. Es reicht aus, wenn da jedes mal der gleiche...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. FUCHS SCHMIERSTOFFE GmbH, Mannheim
  4. Daimler AG, Sindelfingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 36,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 139,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft
  2. Tipps für IT-Engagement in Fernost
  3. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Freudenberg IT


  1. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  2. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  3. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  4. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  5. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  6. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  7. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter

  8. Koelnmesse

    Tagestickets für Gamescom ausverkauft

  9. Kluge Uhren

    Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein

  10. Linux

    Nvidia ist bereit für einheitliche Wayland-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

Geforce GTX 1060 im Test: Knapper Konter
Geforce GTX 1060 im Test
Knapper Konter
  1. Grafikkarte Nvidia bringt neue Titan X mit GP102-Chip für 1200 US-Dollar
  2. Notebooks Nvidia bringt Pascal-Grafikchips für Mobile im August
  3. Geforce GTX 1060 Schneller und sparsamer als die RX 480 - aber teurer

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Vodafone EasyBox 804 Angeblich Hochladen von Schadsoftware möglich
  2. Cyber Grand Challenge Finale US-Militär lässt Computer als Hacker aufeinander los
  3. Patchday Sicherheitslücke lässt Drucker Malware verteilen

  1. Re: Riecht irgendwie faul...

    ve2000 | 03:18

  2. Re: Fragwürdiges Funktionsprinzip

    ve2000 | 03:17

  3. Re: 5 jahre für pkw

    ecv | 03:11

  4. Re: Gut so, hoffentlich bald alle arbeitslos

    sardello | 02:58

  5. Re: Ist das Problem nicht die Größe, des Cache?

    christi1992 | 02:55


  1. 15:17

  2. 14:19

  3. 13:08

  4. 09:01

  5. 18:26

  6. 18:00

  7. 17:00

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel