Abo
  • Services:
Anzeige
Für unseren Plotter haben wir uns querbeet bedient.
Für unseren Plotter haben wir uns querbeet bedient. (Bild: Martin Wolf / Golem.de)

Die Maschine kontrollieren per G-Code

Die Ansteuerung der Maschine erfolgt mit G-Code. Während der ersten Experimente sollten die entsprechenden Kommandos über eine serielle Schnittstelle übertragen werden - die im Falle der Arduino-basierten Bam&Dice-Steuerung über den gleichen USB-Port bereitgestellt wird wie zu dessen Firmware-Programmierung. Im eigentlichen Betrieb kann ein G-Code-Programm auch von einer SD-Karte abgespielt werden.

Deshalb können die nachfolgenden Aufrufe auch über die serielle Konsole der Arduino-IDE vorgenommen werden. Die einzustellende Bitrate für Marlin beträgt 115200 Baud. Praktischer ist aber die Verwendung einer 3D-Drucker-Steuerung wie Pronterface. Sie ermöglicht sowohl das direkte Absetzen von G-Code-Anweisungen, bietet aber eine einfache grafische Oberfläche, um Standardanweisungen mit einem Klick aufzurufen und auch Dateien mit G-Code-Anweisungen auszuführen. Diese Art von Programmen wird als Host-Programm bezeichnet.

Anzeige

G-Code erinnert an Assembler

Die Steuerung der Maschine per G-Code erfolgt ohne weitere Abstraktion: Ein G-Code-Programm beschreibt unmittelbar, welche Schritte die Maschine ausführen soll. Als Format kommt einfacher ASCII-Text zum Einsatz. Damit unser Plotter ein Quadrat der Größe 1x1 cm ausgehend von den Ursprungskoordinaten 0,0 malt, müssen wir folgende Befehle übermitteln:

M280 P0 S120 ; Stift senken
G1 X10 Y0 ; Stift nach rechts bewegen, um unteren horizontalen Strich zu zeichnen
G1 X10 Y10 ; Stift nach oben bewegen, um rechten vertikalen Strich zu zeichnen
G1 X0 Y10 ; Stift nach links bewegen, um oberen horizontalen Strich zu zeichnen
G1 X0 Y0 ; Stift nach unten bewegen, um linken vertikalen Strich zu zeichnen
M280 P0 S90 ; Stift heben

Wer bereits mit Assembler gearbeitet hat, wird sich heimisch fühlen. G-Code hat vergleichbare Anfänge und entwickelte sich gleichfalls aus lochkartenbasierten Steuerungen. Die einfache Syntax und Semantik benötigt keine aufwendige Auswertung, die Steuerung läuft auch auf schwächerer Hardware. Im Laufe der Zeit hielten auch Elemente höherer Programmiersprachen in G-Code Einzug wie Schleifen, Variablen und Unterroutinen. Allerdings werden diese von den Firmware-Programmen im Selbstbaubereich nur sehr eingeschränkt oder gar nicht unterstützt. Eine ernsthafte Einschränkung ist das aber nicht unbedingt.

Schon anhand des kleinen Beispiels wird deutlich, warum es G-Code heißt: Die wichtigsten Anweisungen werden mit dem Buchstaben G eingeleitet, danach folgt eine ein- bis dreistellige Nummer für die Art der Anweisung. Je nach Anweisungen können darauf Parameter folgen, die jeweils ebenfalls mit festgelegten Buchstaben beginnen und eventuell von Zahlen begleitet werden.

 Marlin Grenzen setzenMit G-Code von A nach B 

eye home zur Startseite
derdiedas 05. Okt 2015

Es geht darum die Leute "anzufixen". Billigste Lösung ist Estlcam + Arduino...

jochenh 02. Okt 2015

Geht bei www.rapidfacture.com. Auch Einzelteile und Sonderanfertigungen.

am (golem.de) 02. Okt 2015

Sämtliche existierenden offenen Firmware-Programm gehen davon aus, dass die Z-Achse über...

Moe479 02. Okt 2015

die technik selbst ist garnicht so ultra kompliziert, finde ich, nur als hobbybastlerei...

derdiedas 02. Okt 2015

ich mache solche Dinge schon länger und über kleine selbstgebaute CNC Maschinen über den...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MCM Klosterfrau Vertriebsgesellschaft mbH, Köln
  2. über Ratbacher GmbH, München
  3. über HRM CONSULTING GmbH, Köln
  4. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 29,99€
  2. (-80%) 5,99€
  3. (-60%) 15,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  2. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  3. Raumfahrt

    Europa bleibt im All

  4. Nationale Sicherheit

    Obama verhindert Aixtron-Verkauf nach China

  5. Die Woche im Video

    Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast

  6. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  7. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  8. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  9. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe

  10. Urteil zu Sofortüberweisung

    OLG empfiehlt Verbrauchern Einkauf im Ladengeschäft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielen mit HDR ausprobiert: In den Farbtopf gefallen
Spielen mit HDR ausprobiert
In den Farbtopf gefallen
  1. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  2. HDR Wir brauchen bessere Pixel
  3. Andy Ritger Nvidia will HDR-Unterstützung unter Linux

Shadow Tactics im Test: Tolle Taktik für Fans von Commandos
Shadow Tactics im Test
Tolle Taktik für Fans von Commandos
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Total War Waldelfen stürmen Warhammer
  3. Künstliche Intelligenz Ultimative Gegner-KI für Civilization gesucht

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

  1. Re: 100 Euro mehr investierten und gleich zur...

    Der Spatz | 20:36

  2. Re: Abfrage der Umsätze der vergangen 30 Tage...

    robinx999 | 20:36

  3. Re: Port umlenken

    hle.ogr | 20:32

  4. Re: Erinnert an diesen neuen US-Tarnkappen...

    burzum | 20:31

  5. Re: Äußerst fragewürdiger Einfluss

    gigman | 20:24


  1. 15:33

  2. 14:43

  3. 13:37

  4. 11:12

  5. 09:02

  6. 18:27

  7. 18:01

  8. 17:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel