Abo
  • Services:
Anzeige
Das Kryptowährungsdrama geht weiter.
Das Kryptowährungsdrama geht weiter. (Bild: Peter Parks/ Getty Images)

Patente sollen für 1 Milliarde US-Dollar verkauft werden

"Es sieht derzeit so aus, als ob er [Wright] versucht, die fundamentalen Bausteine aller Blockchain-Projekte oder Kryptowährungen zu patentieren", sagte der Bitcoin-Consultant Antony Lewis zu Reuters.

Würde Wright beziehungsweise dem von ihm gegründeten Unternehmen eines oder mehrere der avisierten Patente zugesprochen, könnte sich das auszahlen. Viele Banken investieren derzeit gewaltige Summen in die Blockchain-Technologie, die eine fälschungssichere Ablage von Informationen ermöglichen soll. In diesem und im kommenden Jahr sollen bereits entsprechende Investitionen von rund einer Milliarde US-Dollar geplant sein.

Anzeige

Würde es Wright gelingen, ein Patentbündel zu schnüren, soll dieses für rund eine Milliarde Euro veräußert werden, wie Reuters und O'Hagan schreiben. Eine Entscheidung über die Erteilung der Patente ist aber derzeit offenbar noch nicht gefallen.

Auch Kryptowährungen können gehackt werden

In der vergangenen Woche zeigte sich, dass auch Kryptowährungsprojekte nicht fehlerfrei sind. Das Crowdfundingprojekt DAO (für Dezentrale Autonome Organisation) hatte mehr als 150 Millionen US-Dollar in der Kryptowährung Ethereum eingesammelt. Ein Hacker nutzte einen Bug in der Software, um Ether im Wert von mehr als 50 Millionen US-Dollar abzuzweigen.

Die Community reagierte mit Empörung, der Hacker jedoch weist jede Schuld von sich. Er habe die Regeln des Codes und der DAO befolgt. Illegal würden vielmehr die Ethereum-Betreiber handeln, die mit Hilfe eines Forkes des Softwareprojektes verhindern wollen, dass die transferierten Anteile auch tatsächlich ausgezahlt werden können.

Immer wieder gibt es zudem Einbrüche in Kryptowährungsbörsen, bei denen Werte aus den sogenannten Hot-Wallets abgeschöpft werden. Außerdem gab es Betrugsfälle, wie bei der Insolvenz der Tauschbörse Mt. Gox.

 Angeblicher Bitcoin-Erfinder: Craig Wright will die Blockchain patentieren

eye home zur Startseite
max030 29. Jun 2016

Ich verstehe jetzt nicht, was daran so lustig sein soll? Ich habe geschrieben, dass eine...

maxule 22. Jun 2016

Bzgl. prior art (Technischer Stand) geht es darum, dass es nachweislich veröffentlicht...

Dwalinn 22. Jun 2016

Du merkst schon das du übertreibst, oder? Das ende des 2 WK hat schließlich dafür...

sss123 21. Jun 2016

Da die Blockchain offensichtlich schon länger öffentlich präsentiert wurde und bekannt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Raum Frankfurt am Main
  2. über Hanseatisches Personalkontor Berlin, Berlin
  3. Syna GmbH, Frankfurt am Main
  4. bimoso GmbH, Hamburg, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. (versandkostenfrei)
  2. 139,00€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  2. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  3. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  2. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  3. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  4. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  5. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  6. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  7. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  8. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  9. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden

  10. Anonymität

    Protonmail ist als Hidden-Service verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test: Schöne Enttäuschung!
Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test
Schöne Enttäuschung!
  1. Schwankende Laufzeiten Warentester ändern Akku-Bewertung des Macbook Pro
  2. Consumer Reports Safari-Bug verursachte schwankende Macbook-Pro-Laufzeiten
  3. Notebook Apple will Akkuprobleme beim Macbook Pro nochmal untersuchen

  1. Amiga 3000

    Crass Spektakel | 14:07

  2. Re: Sich nicht von der Angst anstecken lassen!

    neocron | 14:07

  3. Re: Die man sich nicht leisten kann...

    DAUVersteher | 14:06

  4. Re: Alles eine Frage der Statistik

    Eheran | 14:06

  5. Re: Manipulative Bildauswahl

    sundilsan | 14:04


  1. 14:09

  2. 12:44

  3. 11:21

  4. 09:02

  5. 19:03

  6. 18:45

  7. 18:27

  8. 18:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel