Anzeige
Thomas Braun, Anga-Präsident
Thomas Braun, Anga-Präsident (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Angacom 2015: Kabelnetzbetreiber beklagen Abwanderung zu Netflix

Thomas Braun, Anga-Präsident
Thomas Braun, Anga-Präsident (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Kabelnetzbetreiber müssten technische Neuerungen wie zeitversetztes Fernsehen schneller anbieten können, oder eine Vielzahl der Fernsehkunden wanderten zu Netflix ab. So lautete der Appell bei der Eröffnung des Branchenkongresses Angacom in Köln. Schuld seien Inhalteanbieter und Rechteinhaber.

Anzeige

TV-Kabelnetzbetreiber müssten neue Technologien schneller anbieten können, um eine weitere Abwanderung zu Netflix zu verhindern. Thomas Braun, Präsident des Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber Anga, sagte heute bei der Eröffnung der Branchenmesse Angacom 2015 in Köln: "Wenn wir bei neuen TV-Formen wie Multiscreen, TV Everywhere und zeitversetztem Fernsehen in diesem Tempo weitermachen, dürfen wir uns nicht wundern, wenn eine Vielzahl der Fernsehkunden tatsächlich komplett zu Online-TV-Angeboten aus Kalifornien wechselt." Das Problem liege bei der Medienpolitik sowie den "Inhalteanbietern und Rechteinhabern".

Mit den "Angeboten aus Kalifornien" meinte Braun den Streaming-Anbieter Netflix mit Sitz in Los Gatos.

Das treffe dann aber nicht nur die Netzbetreiber, sondern auch die Sender und Rechteinhaber, die "sehr einträglich von unseren Umsätzen profitieren", sagte Braun.

Aber auch der Gesetzgeber sei gefordert: Viel zu oft schienen die Interessen der Inhaltseite pauschal Vorfahrt zu genießen, und die Belange der Netzbetreiber als gewerbliche Rechtenutzer kämen zu kurz.

Netzbetreiber beklagen Schwierigkeiten

Dabei werde verkannt, dass es sich vom Urheber über die Medienunternehmen und gewerbliche Nutzer bis hin zum Endkunden um eine Wertschöpfungskette handele, die nur funktionieren könne, wenn alle Glieder dieser Kette akzeptable Bedingungen vorfänden.

"Wenn innovative Produkte gar nicht erst auf den Markt kommen, weil die Verwertungsgesellschaften oder Sender zu lange zögern, nutzt das letztendlich nicht dem klassischen Urheber, sondern schmälert seine Einnahmen", sagte Braun.

Die schöne neue Medienwelt, so Braun, gebe es nur, "weil es breitbandige Netze gibt". Multiscreen, Cloud TV und Streaming würden nicht funktionieren, wenn nicht die Betreiber in ihre Netze "frühzeitig und erheblich investiert hätten".

Doch die Regierung würde, statt Hindernisse zu beseitigen, neue Probleme schaffen, schimpfte Braun. Dies seien: "neue Universaldienstverpflichtungen, die Erweiterung der Filmförderungsabgabe, bürokratische Transparenzpflichten bei Breitbandprodukten, überdehnte und realitätsfremde Routerfreiheit, neue Plattformregulierung und die endlose Debatte über die sogenannte Netzneutralität, um nur einige Beispiele zu nennen". Das könne so nicht weitergehen. Investitionen in Netze müssten belohnt, nicht bestraft werden. Wer den Breitbandausbau wolle und fordere, müsse diesen fördern und unterstützen und nicht behindern.

Die Angacom findet zum 15. Mal in Köln statt.


eye home zur Startseite
xbh 11. Jun 2015

zumal es bei netflix keine einrichtungsgebühr und keine werbung gibt. und auch kein astro...

Prinzeumel 11. Jun 2015

Das Problem zu staatstelekom Zeiten war eher das Misswirtschaft herrschte und die...

robinx999 11. Jun 2015

Lief irgendwann um 22:00 Uhr auf Sat1 und Mittwochs davor auf Pro 7 Maxx im O-Ton mit...

Anonymer Nutzer 10. Jun 2015

Das wär für mich kein Argument :) Das ist natürlich eines für mich. Wenn ich mich auf...

Kondom 10. Jun 2015

Hmm....komisch. Ich hatte in den vergangen Jahren Alice/O2, nur Internet. Und jetzt habe...

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemtechniker (m/w)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Hamburg, Oldenburg
  2. Managementberater (m/w) im Bereich Business Intelligence - Senior Professional
    Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München oder Stuttgart
  3. IT-Mitarbeiter / innen fachlich-technische Dienstleistungen
    Landeshauptstadt München, München
  4. Projektingenieur MES (m/w)
    Roche Diagnostics GmbH, Mannheim

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. NUR BIS SONNTAG: 3 Blu-rays für 18 EUR
    (u. a. Rache für Jesse James, Runaway, The Wanderers)
  2. VORBESTELLBAR: BÖHSE FÜR'S LEBEN [Blu-ray]
    36,99€
  3. NUR BIS SONNTAG: Blu-rays reduziert
    (u. a. Jurassic World 9,99€, Terminator Genisys 9,99€, Fast & Furious 7 8,97€, Fantastic Four...

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Ultra Compact Network

    Nokia baut LTE-Station als Rucksacklösung

  2. Juniper EX2300-C-12T/P

    Kompakt, lüfterlos und mit 124 Watt Powerbudget

  3. Vorratsdatenspeicherung

    Alarm im VDS-Tresor

  4. Be Quiet Silent Loop

    Sei leise, Wasserkühlung!

  5. Kryptowährung

    Australische Behörden versteigern beschlagnahmte Bitcoins

  6. ZUK Z2

    Android-Smartphone mit Snapdragon 820 für 245 Euro

  7. Zenbook 3 im Hands on

    Kleiner, leichter und schneller als das Macbook

  8. Autokauf

    Landgericht Köln entdeckt, dass SMS sich löschen lassen

  9. Toughpad FZ-B2 Mk 2

    Panasonic zeigt neues Full-Ruggedized-Tablet mit Android

  10. Charm

    Samsungs Fitness-Tracker mit langer Laufzeit kostet 30 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. Doom im Technik-Test Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
  2. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  3. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden

Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Fehler in Blogsystem 200.000 Zugangsdaten von SZ-Magazin kopiert
  2. Überwachung Aufregung um Intermediate-Zertifikat für Bluecoat
  3. IT-Sicherheit SWIFT-Hack vermutlich größer als bislang angenommen

  1. Re: was nützs, wenn darauf windows läuft?

    nr69 | 20:02

  2. Re: 280er mit 120er Lüftern?

    most | 20:02

  3. Re: Einzig richtige Reaktion wäre gewesen:

    dev_null | 20:01

  4. Re: Wo ist das Problem?

    GodsCode | 20:00

  5. Image ist alles

    merlinhst123 | 19:55


  1. 19:26

  2. 18:41

  3. 18:36

  4. 18:16

  5. 18:11

  6. 17:31

  7. 17:26

  8. 16:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel