Abo
  • Services:
Anzeige
Vodafone Innovation Park Labs Deutschland: die Forschungsabteilung von Vodafone in Düsseldorf
Vodafone Innovation Park Labs Deutschland: die Forschungsabteilung von Vodafone in Düsseldorf (Bild: Vodafone)

Anga: Ein Drittel der Kabelinternetnutzer will 100 MBit/s

Internetkunden der TV-Kabelnetzbetreiber wollen hohe Datenübertragungsraten, die im Koaxialnetz oft preisgünstig angeboten werden. Die Branche erwartet, dass Docsis 3.1 im Jahr 2017 kommt.

Die TV-Kabelnetzbetreiber in Deutschland haben im vergangenen Jahr rund 600.000 Internetkunden hinzugewonnen und versorgen aktuell 6,6 Millionen Haushalte in Deutschland. Das gab der Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber (Anga) am 25. April 2016 bekannt. Zugleich sind hohe Datenübertragungsraten immer mehr gefragt: Aktuell fragt schon jeder dritte Kabelinternetkunde Anschlüsse mit 100 MBit/s und mehr nach.

Anzeige

Von Kabelnetzbetreibern werden schnelle Internetzugänge oft günstiger als bei den Telekommunikationsunternehmen angeboten. Der Nachteil beim Kabelnetznetz sind die niedrigen Datenraten beim Upload.

Angebote von bis zu 400 MBit/s

Anga-Präsident Thomas Braun sagte: "Mit Angeboten von bis zu 400 MBit/s und einer Verfügbarkeit in 72 Prozent der Haushalte bleiben die Kabelnetzbetreiber im Breitbandinternetmarkt auch 2016 auf der Überholspur. Der kommende Standard DOCSIS 3.1 wird die Leistungsfähigkeit der Kabelnetze ab 2017 noch einmal deutlich erhöhen."

Docsis 3.1 soll 10 GBit/s erreichen. Der neue Standard soll den Datendurchsatz im Downstream und im Upstream maximieren, ohne dass Änderungen an der vorhandenen HFC-Netzinfrastruktur (Hybrid Fiber Coax) notwendig werden. Docsis 3.1 arbeitet mit Kanalbandbreiten von 192 MHz im Downstream und 96 MHz im Upstream, die aber bei Bedarf skaliert werden können. Die Obergrenze liegt bei 1.794 MHz, der Upstream wurde auf 5 MHz bis 204 MHz erweitert.

Der TV-Kabelnetzbetreiber Comcast hat bereits Testkunden und die Preise für seinen 1-GBit/s-Internetzugang mit Docsis 3.1 angekündigt.

Steigende Zahlen melden die Kabelnetzbetreiber auch bei der Nachfrage nach Pay-TV. Im Vergleich zum Vorjahr entschieden sich weitere 260.000 Haushalte für kostenpflichtige zusätzliche Programmpakete; insgesamt ein Zuwachs von sieben Prozent. Die Zahl der Kabelfernsehhaushalte ist mit 17,9 Millionen jedoch weitgehend stabil geblieben.


eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 28. Apr 2016

Anscheinend nicht. Ein nachdrücklicher Wunsch ist aber ein Wunsch. Eine Forderung drückt...

plutoniumsulfat 27. Apr 2016

Wen das nicht interessiert, der hat das schnell wieder vergessen. Immer wenn ich nach der...

david_rieger 26. Apr 2016

Weil Deine Einzelmeinung von meiner Einzelmeinung abweicht. Von den gebuchten 25MBit...

plutoniumsulfat 26. Apr 2016

VoIP braucht doch fast nichts an Upload. Mit 0,5 kann man noch einigermaßen zocken.

M.P. 25. Apr 2016

Man kriegt mit DOCSIS 3.1 gut 8 Bit/sec pro Hertz Bandbreite. In den heutigen Grenzen von...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PENTASYS AG, München, Frankfurt am Main, Nürnberg, Stuttgart, Hamburg
  2. e.solutions GmbH, Erlangen
  3. THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf / Pegnitz
  4. TenneT TSO GmbH, Lehrte


Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur in den Bereichen "Mainboards", "Smartphones" und "TV-Geräte")
  2. 29,99€
  3. 18,00€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. taz

    Strafbefehl in der Keylogger-Affäre

  2. Respawn Entertainment

    Live Fire soll in Titanfall 2 zünden

  3. Bootcode

    Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

  4. Brandgefahr

    Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  5. Javascript und Node.js

    NPM ist weltweit größtes Paketarchiv

  6. Verdacht der Bestechung

    Staatsanwalt beantragt Haftbefehl gegen Samsung-Chef

  7. Nintendo Switch im Hands on

    Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter

  8. Raspberry Pi

    Compute Module 3 ist verfügbar

  9. Microsoft

    Hyper-V bekommt Schnellassistenten und Speicherfragmente

  10. Airbus-Chef

    Fliegen ohne Piloten rückt näher



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

Tado im Test: Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
Tado im Test
Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
  1. Focalcrest Mixtile Hub soll inkompatible Produkte in Homekit einbinden
  2. Airbot LG stellt Roboter für Flughäfen vor
  3. Smarte Lautsprecher Die Stimme ist das Interface der Zukunft

Routertest: Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
Routertest
Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
  1. Norton Core Symantec bietet sicheren Router mit Kreditkartenpflicht
  2. Routerfreiheit bei Vodafone Der Kampf um die eigene Telefonnummer
  3. Router-Schwachstellen 100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  1. Re: Selbstverständlich muss es markenübergreifende

    maxule | 04:31

  2. Re: Erstaunliches Line-Up für das erste Jahr...

    unbekannt. | 04:10

  3. Ungenügender Umgang mit Subprime-Krediten

    Pjörn | 03:09

  4. Re: SMS nicht archivierbar?

    Pjörn | 03:02

  5. Re: Warum will das jemand?

    Pete Sabacker | 02:37


  1. 18:02

  2. 17:38

  3. 17:13

  4. 14:17

  5. 13:21

  6. 12:30

  7. 12:08

  8. 12:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel