Das ZTE Grand X IN
Das ZTE Grand X IN (Bild: ZTE)

Android ZTE bringt Intel-Smartphone nach Deutschland

ZTE wird mit dem Grand X IN ein Android-Smartphone mit Intel-Prozessor in Deutschland anbieten. Das Gerät kommt mit einem 4,3 Zoll großen Display, einer 8-Megapixel-Kamera und der veralteten Android-Version 4.0.

Anzeige

Der chinesische Hersteller ZTE bringt nach dem letztjährigen Verkaufsstart in zahlreichen Ländern das Grand X IN jetzt auch auf den deutschen Markt. Ab dem 1. Februar 2013 soll das Smartphone beim Anbieter 1&1 erhältlich sein.

  • Das ZTE Grand X IN (Bild: ZTE)
  • Das Smartphone hat einen Prozessor von Intel. (Bild: ZTE)
  • Das Gerät ist 9,9 mm dick. (Bild: ZTE)
  • Die Maße betragen 127 x 65 mm. (Bild: ZTE)
  • Das Display des Grand X IN ist 4,3 Zoll groß und hat eine Auflösung von 960 x 540 Pixeln. (Bild: ZTE)
  • Das Gerät wird mit der veralteten Android-Version 4.0 alias Ice Cream Sandwich ausgeliefert. (Bild: ZTE)
Das ZTE Grand X IN (Bild: ZTE)

Das Grand X IN hat keinen ARM-, sondern einen Intel-Prozessor. Der Atom Z2460 (Medfield) hat eine Taktung von 1,6 GHz. Der Arbeitsspeicher des Smartphones ist 1 GByte groß, die Größe des Flashspeichers beträgt 4 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis maximal 32 GByte ist eingebaut.

Kamera mit 8 Megapixeln

Das Display des Grand X IN ist 4,3 Zoll groß und hat eine Auflösung von 960 x 540 Pixeln. Das ergibt eine Pixeldichte von 256 ppi. Auf der Rückseite des Smartphones ist eine Kamera mit 8 Megapixeln, Autofokus und LED-Fotolicht eingebaut. Die Frontkamera für Videotelefonie hat eine Auflösung von 0,3 Megapixeln.

Das Grand X IN unterstützt Quad-Band-GSM und UMTS auf den Frequenzen 900, 1.900 und 2.100 MHz, WLAN läuft nach 802.11b/g/n auf der Frequenz 2,4 GHz. Bluetooth wird laut technischem Datenblatt der internationalen ZTE-Internetseite in der Version 3.0 unterstützt. Das deutsche Pressematerial zum Grand X IN nennt hingegen Bluetooth 2.1. Ein GPS-Modul ist eingebaut.

Auslieferung mit Android 4.0

Das Gehäuse misst 127 x 65 mm, das Smartphone ist 9,9 mm dick. Das Gewicht beträgt 140 Gramm. Der Akku hat eine Kapazität von 1.650 mAh, zur Laufzeit macht ZTE keine Angaben. Ausgeliefert wird das Grand X IN mit der veralteten Android-Version 4.0 alias Ice Cream Sandwich. Ob es ein Update auf Android 4.1 oder 4.2 alias Jelly Bean geben wird, ist nicht bekannt.

Das Grand X IN soll ab dem 1. Februar 2013 beim Anbieter 1&1 erhältlich sein. Zusammen mit einem entsprechenden Tarif soll das Gerät für 0 Euro zu bekommen sein, wie hoch der Preis bei anderen Tarifoptionen sein wird, ist nicht bekannt.

Mit dem Razr I bietet Motorola bereits seit Herbst 2012 in Deutschland ein Android-Smartphone mit Intel-Prozessor an. Das Gerät fiel im Test besonders durch die lange Akkulaufzeit positiv auf.


cicero 30. Jan 2013

"Einfach so" .... gibt es wohl bei Smartphones nicht mehr. Aber künftig könnte es...

Kommentieren



Anzeige

  1. Modul Manager (m/w) SAP/MM & SAP/PP
    MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. Hardwareentwickler (m/w) Schaltplanerstellung
    NumberFour AG, Hamburg
  3. Mitarbeiter Support / User Helpdesk (m/w)
    meinestadt.de, Köln
  4. Software-Entwickler (m/w) für Linux-Umgebung
    RIEKE COMPUTERSYSTEME GmbH, Martinsried

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. TIPP: Evga Geforce GTX 960 SuperSC
    mit 20 Euro Cashback nur 194,90€ bezahlen
  2. PREIS-TIPP + BESTSELLER: Toshiba STOR.E Basics 1TB externe Festplatte 2,5" USB 3.0
    53,10€
  3. Seagate 8-TB-Festplatte vorbestellbar
    264,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. MotionX

    Schweizer Uhrenhersteller gegen Apple

  2. Grafikfehler

    Macbook-Reparaturprogramm jetzt auch in Deutschland

  3. Uber

    Taxi-Dienst wächst in Deutschland nicht weiter

  4. Überwachung

    Apple-Chef Tim Cook fordert mehr Schutz der Privatsphäre

  5. Mountain View

    Google baut neuen Unternehmenssitz

  6. Leonard Nimoys Mr. Spock

    Der außerirdische Nerd

  7. Die Woche im Video

    Abenteurer, Adware und ein fixer Anschluss

  8. Nachruf

    Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!

  9. Click

    Beliebige Uhrenarmbänder an der Apple Watch nutzen

  10. VLC-Player 2.2.0

    Rotation, Addons-Verwaltung und digitale Kinofilme



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Honor Holly im Test: 130 Euro - wer bietet weniger?
Honor Holly im Test
130 Euro - wer bietet weniger?
  1. Honor Preis des Holly sinkt auf 110 Euro
  2. Honor Holly Je mehr Interessenten, desto günstiger das Smartphone
  3. Honor T1 8-Zoll-Tablet im iPad-Mini-Format für 130 Euro

SLED 12 im Test: Die Sinnhaftigkeit eines kostenpflichtigen Linux-Desktops
SLED 12 im Test
Die Sinnhaftigkeit eines kostenpflichtigen Linux-Desktops
  1. Linux-Jahresrückblick 2014 Umbauarbeiten, Gezanke und Container

Test Samsung NX1: Profikamera oder nicht - Samsung muss noch viel lernen
Test Samsung NX1
Profikamera oder nicht - Samsung muss noch viel lernen
  1. Freihändige 40-Megapixel-Fotos Olympus verändert Kameramarkt mit Zittersensor
  2. EOS M3 Neue Systemkamera mit deutlich schnellerem Autofokus
  3. Micro-Four-Thirds-Sensor Olympus Air ist eine Smartphonekamera zum Anklemmen

  1. Re: Laptop laden?

    __destruct() | 21:33

  2. Re: vermittelt?

    Jasmin26 | 21:33

  3. Muskelschwund und Knochenabbau

    unerwarteter... | 21:12

  4. Google sperrt Mitarbeiter immer noch in Büros

    stefanreich | 21:12

  5. Re: Nix geht über eine klassiche Automatikuhr...

    plutoniumsulfat | 21:10


  1. 15:24

  2. 14:40

  3. 14:33

  4. 13:41

  5. 11:03

  6. 10:47

  7. 09:01

  8. 19:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel