Abo
  • Services:
Anzeige
Eine Android-Wear-Smartwatch lässt sich mit zahlreichen Apps und Diensten aufwerten.
Eine Android-Wear-Smartwatch lässt sich mit zahlreichen Apps und Diensten aufwerten. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Android Wear: Pimp my watch

Die ersten Android-Wear-Smartwatches sind seit kurzem auf dem Markt, im Test hat Googles neues Wearable-Konzept einen guten Eindruck gemacht. Golem.de stellt eine Auswahl von Apps und Programmen vor, die die Nutzung noch einmal deutlich verbessern.

Anzeige

Seit Anfang Juli 2014 werden die ersten Smartwatches mit Googles neuem Wearable-Betriebssystem Android Wear ausgeliefert. Google hat mit seinem neuen Betriebssystem das Android-Systems des Smartphones eng mit der Smartwatch verzahnt. Alle Benachrichtigungen der Statuszeile werden auch auf der Uhr angezeigt, ebenso wie Google-Now-Informationen - beispielsweise zum Wetter und dem aktuellen Standpunkt. Zudem gibt es bereits Ableger einiger wichtiger Programme für Android Wear, beispielsweise für einige Google-Apps oder Evernote.

  • Mit IFTTT lassen sich unzählige Benachrichtigungen auf die Android-Wear-Smartwatch schicken. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Mit einem Launcher hat der Nutzer eine bessere Übersicht über die auf der Uhr laufenden Apps. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Mit Bunting lassen sich Tweets über die Uhr absetzen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Nützliche kleine Zusatzapps wie diese Libelle helfen im Alltag. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Über Wearable Widgets lassen sich Android-Widgets auf der Uhr anzeigen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Mit IFTTT lassen sich zahlreiche Dienste mit der Android-Wear-Smartwatch verknüpfen. (Screenshot: Golem.de)
  • Dazu gehören unter anderem Facebook ... (Screenshot: Golem.de)
  • ... oder auch Funktionen des Smartphones. (Screenshot: Golem.de)
  • Ein sogenanntes Rezept verbinden die gewählte Aktion ... (Screenshots: Golem.de)
  • ... mit der Benachrichtigungsfunktion der Smartwatch. (Screenshot: Golem.de)
Mit einem Launcher hat der Nutzer eine bessere Übersicht über die auf der Uhr laufenden Apps. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Zusätzlich laufen auf einer Android-Wear-Smartwatch kleine Apps, die mit der Installation der Hauptapp auf dem Smartphone auf die Uhr gespielt werden. Dementsprechend sind diese Apps einfach in Googles Play Store zu finden. Bei der Auslieferung sind bereits einige Apps auf der Uhr installiert - beispielsweise der Schrittzähler Fit. Auf der Google I/O hat jeder Teilnehmer sowohl eine G Watch von LG als auch eine Galaxy Live von Samsung überreicht bekommen - das scheint sich für Google gelohnt zu haben: Bereits jetzt gibt es mehr Apps für Android Wear als für die Google Glass.

Golem.de hat sich die Auswahl der vorhandenen Apps angeschaut und einige der nützlichsten zusammengetragen. Außerdem lässt sich das Nutzungserlebnis einer Android-Wear-Smartwatch mit Hilfe eines bekannten Internetdienstes stark erweitern. Die von uns verwendete Uhr ist eine Galaxy Live von Samsung.

Bessere Bedienung dank Launcher

Der erste Schritt zur praktischeren Android-Wear-Smartwatch ist die Installation eines Launchers. Um Apps auf der Uhr zu starten, hat der Nutzer standardmäßig zwei Möglichkeiten: Per Spracheingabe mit "Starte..." - was nicht in jeder Situation angebracht ist -, oder durch umständliches Wischen durch die Menüs der Smartwatch. Ein Launcher erleichtert den App-Start sehr.

Wir haben den Wear Mini Launcher ausprobiert. Nach der Installation auf dem Smartphone können wir mit einem Wisch von oben links in das Display der Galaxy Live eine App-Übersicht aufrufen, über die sich die Anwendungen einfach starten lassen. Mit einem zweiten Wisch wird ein Einstellungsbildschirm aufgerufen. Hier können die Helligkeit der Uhr und die Klingeltonlautstärke des Smartphones reguliert werden. Zudem kann auf dem Smartphone ein Alarmton ausgelöst werden, falls der Nutzer das Gerät nicht findet.

Kleine Apps für den Alltag 

eye home zur Startseite
zuhanden 16. Aug 2014

Haben gestern Speeds Watch Face für Android Wear veröffentlicht. Die App ist ein...

Duxon 24. Jul 2014

Mit welchen Geräten ist Android Wear kompatibel? Android 4.3 und höher.

Djinto 22. Jul 2014

Vaporeware muss man mit Vaporcoins bezahlen, sonst geht das nicht! ...achso, und...

Komischer_Phreak 21. Jul 2014

Wie wäre es denn mit einmal im Monat? https://www.kickstarter.com/projects/1977264838...

Himmerlarschund... 21. Jul 2014

Ich finde, rechteckig bietet sich einfach an, da die Fläche optimal genutzt werden kann...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. über Ratbacher GmbH, Stuttgart
  3. Rems-Murr-Kliniken gGmbH, Winnenden
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Leon der Profi, Auf der Flucht, Das Schweigen der Lämmer)
  2. (u. a. The Complete Bourne Collection Blu-ray 14,99€, Harry Potter Complete Blu-ray 44,99€)
  3. 115,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland

  2. Glasfaser

    Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home

  3. Nanotechnologie

    Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen

  4. Angriff auf Verlinkung

    LG Hamburg fordert Prüfpflicht für kommerzielle Webseiten

  5. Managed-Exchange-Dienst

    Telekom-Cloud-Kunde konnte fremde Adressbücher einsehen

  6. Rockstar Games

    Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich

  7. Crimson Relive Grafiktreiber

    AMD lässt seine Radeon-Karten chillen und streamen

  8. Layout Engine

    Facebook portiert CSS-Flexbox für native Apps

  9. Creators Update für Windows 10

    Microsoft wird neue Sicherheitsfunktionen bieten

  10. Landgericht Traunstein

    Postfach im Impressum einer Webseite nicht ausreichend



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Super Mario Bros. (1985): Fahrt ab auf den Bruder!
Super Mario Bros. (1985)
Fahrt ab auf den Bruder!
  1. Quake (1996) Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  2. NES Classic Mini im Vergleichstest Technischer K.o.-Sieg für die Original-Hardware

HPE: Was The Machine ist und was nicht
HPE
Was The Machine ist und was nicht
  1. IaaS und PaaS Suse bekommt Cloudtechnik von HPE und wird Lieblings-Linux
  2. Memory-Driven Computing HPE zeigt Prototyp von The Machine
  3. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt

Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert: Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert
Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
  1. Transport Hyperloop One plant Trasse in Dubai

  1. Naja...

    Mithrandir | 21:15

  2. Re: normale Schraubendreher...

    Niaxa | 21:15

  3. Re: MacBook-Konkurrenz?

    Niaxa | 21:12

  4. Re: Keine echten Verbesserungen mehr seit ca. 5...

    osolemio84 | 21:10

  5. Re: Wo sind die Applehater...

    Niaxa | 21:10


  1. 18:02

  2. 16:46

  3. 16:39

  4. 16:14

  5. 15:40

  6. 15:04

  7. 15:00

  8. 14:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel