Abo
  • Services:
Anzeige
Erste Verbreitungszahlen zu Android 6.0 alias Marshmallow sind eingetroffen.
Erste Verbreitungszahlen zu Android 6.0 alias Marshmallow sind eingetroffen. (Bild: Wesley/Keystone/Getty Images)

Android-Verbreitung: Marshmallow liegt bei 0,3 Prozent

Erste Verbreitungszahlen zu Android 6.0 alias Marshmallow sind eingetroffen.
Erste Verbreitungszahlen zu Android 6.0 alias Marshmallow sind eingetroffen. (Bild: Wesley/Keystone/Getty Images)

Gut einen Monat nach Veröffentlichung von Android 6.0 alias Marshmallow liegt dessen Anteil bei 0,3 Prozent. Mit der Auslieferung der neuen Nexus-Geräte und weiterer neuer Smartphones dürfte dieser Anteil steigen.

Anzeige

Google hat die monatlichen Kennzahlen zur Verbreitung der verschiedenen Android-Versionen veröffentlicht. Danach kommt das neue Android 6.0 alias Marshmallow auf einen Anteil von 0,3 Prozent bei den auf dem Markt verfügbaren Android-Geräten. Das ist knapp einen Monat nach Veröffentlichung der neuen Version ein besserer Wert, als Android 5.0 nach einem Monat erreichte.

Noch wenige Geräte mit Android 6.0

Dank erster Updates für ältere Nexus-Geräte konnte Marshmallow bereits vor dem Marktstart der neuen Nexus-Smartphones diesen Wert erreichen: Die aktuellen Zahlen basieren auf der Woche vor dem 2. November 2015, in der die neuen Geräte noch nicht erhältlich waren. Das Nexus 5x und Nexus 6P gehen aktuell gerade in den Verkauf.

PlattformAPI-LevelAnteil
Android 4.4 alias Kitkat1937,8 Prozent
Android 5.0 alias Lollipop2115,5 Prozent
Android 4.2.x alias Jelly Bean1713,9 Prozent
Android 4.1.x alias Jelly Bean1611 Prozent
Android 5.1 alias Lollipop2210,1 Prozent
Android 4.3 alias Jelly Bean184,1 Prozent
Android 2.3.3 - 2.3.7 alias Gingerbread103,8
Android 4.0.3 - 4.0.4 alias Ice Cream Sandwich153,3 Prozent
Android 6.0 alias Marshmallow230,3 Prozent
Android 2.2 alias Froyo80,2 Prozent
Android-Verbreitung - November 2015 (Quelle: Google)

Der Vorgänger von Marshmallow, Android 5.X alias Lollipop, kommt mittlerweile auf einen Anteil von 25,6 Prozent. Auch dieser Wert könnte in den kommenden Monaten noch weiter steigen, da manche Hersteller erst noch auf Kitkat aktualisieren oder gar neue Geräte mit Android 5.1 auf den Markt bringen.

Android 4.4 alias Kitkat liegt mittlerweile bei 37,8 Prozent, der Anteil ist leicht rückläufig. Jelly Bean, also die Android-Versionen 4.1.x bis 4.3, liegt jetzt bei insgesamt 21 Prozent. Die Versionen 4.0.3 und 4.0.4 alias Ice Cream Sandwich kommen zusammen auf nur noch 3,3 Prozent, Gingerbread (Android 2.3.3 bis 2.3.7) erreicht 3,8 Prozent. Android 2.2 alias Froyo findet sich nur noch auf 0,2 Prozent der Android-Geräte.

Google ermittelt die monatlichen Verbreitungswerte anhand der Nutzung des Play Stores: Dabei werden alle Geräte gezählt, die in einem bestimmten Zeitraum auf die Play-Store-App zugreifen. Ältere Versionen als Android 2.2 werden in der Zählung nicht berücksichtigt, ebenso nicht Google-freie Android-Smartphones.


eye home zur Startseite
Heldbock 12. Nov 2015

Ich kenn bisher nur einen einzigen Bug, das ist der manchmal verschwundene kleine Pfeil...

cnrd 10. Nov 2015

Die Rückmeldung an Google, aus der diese Statistik erzeugt wird, erfolgt auch nicht durch...

cnrd 10. Nov 2015

Wenn 100-150 Euro im Raum gestanden hätten, hätte meine Frau noch heute das alte Siemens...

Little_Green_Bot 09. Nov 2015

Um genau zu sein: Schreiben/Lesen auf anderen Ordner als dem der App (read/write...

Uhrwerk 09. Nov 2015

Genau. Habe auf meinem Z3 schon Android 6.0, wenn auch inoffiziell, aber dennoch keine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  2. Vodafone GmbH, Unterföhring, Frankfurt-Rödelheim
  3. powercloud GmbH, Achern, Karlsruhe, Köln, Ludwigshafen, Frankfurt
  4. Isar Kliniken GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 69,99€ (Release 31.03.)
  3. 16,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Delid Die Mate 2

    Prozessoren köpfen leichter gemacht

  2. Rückzieher

    Assange will nun doch nicht in die USA

  3. Oracle

    Critical-Patch-Update schließt 270 Sicherheitslücken

  4. Android 7.0

    Samsung verteilt Nougat-Update für S7-Modelle

  5. Forcepoint

    Carbanak nutzt Google-Dienste für Malware-Hosting

  6. Fabric

    Google kauft Twitters App-Werkzeuge mit Milliarden Nutzern

  7. D-Link

    Büro-Switch mit PoE-Passthrough - aber wenig Anschlüssen

  8. Flash und Reader

    Adobe liefert XSS-Lücke als Sicherheitsupdate

  9. GW4 und Mont-Blanc-Projekt

    In Europa entstehen zwei ARM-Supercomputer

  10. Kabelnetz

    Vodafone stellt Bayern auf 1 GBit/s um



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App
  2. Nintendo Switch erscheint am 3. März
  3. Nintendo Switch Drei Stunden Mobilnutzung und 32 GByte interner Speicher

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

  1. Re: Intel...

    Smincke | 06:54

  2. Re: Pssst!

    RobertZingelmann | 06:48

  3. Re: Kann man die Temperaturen tatsächlich um bis...

    manudrescher | 06:45

  4. Re: Fake News

    Eheran | 06:37

  5. Re: Adobe - Die Fabrik der Sicherheitslücken

    DetlevCM | 06:33


  1. 18:28

  2. 18:07

  3. 17:51

  4. 16:55

  5. 16:19

  6. 15:57

  7. 15:31

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel