Android-Verbreitung: Ice Cream Sandwich hat 16 Prozent, Jelly Bean 0,8 Prozent
Jelly Bean läuft auf 0,8 Prozent der Android-Geräte. (Bild: Google)

Android-Verbreitung Ice Cream Sandwich hat 16 Prozent, Jelly Bean 0,8 Prozent

Auf fast 16 Prozent aller Android-Geräte läuft Android 4.0.x alias Ice Cream Sandwich. Die Verbreitung des aktuellen Android 4.1 alias Jelly Bean liegt bei unter 1 Prozent.

Anzeige

Das aktuelle Android 4.1 alias Jelly Bean von Google wird derzeit auf 0,8 Prozent aller Android-Geräte verwendet, wie aktuelle Erhebungen von Google zeigen. Bisher sind es ausschließlich die Nexus-Modelle von Google, für die ein Jelly-Bean-Update bereits erschienen ist. Ansonsten gibt es nur von HTC und Asus halbwegs konkrete Update-Pläne für einige Geräte. Termine zu den Jelly-Bean-Updates hat außer Google noch kein Hersteller genannt.

  • Chart zur Android-Verbreitung im Juli  2012 (Quelle: Google)
  • Chart zur zeitlichen Verbreitung der Android-Versionen bis Juli 2012 (Quelle: Google)
Chart zur Android-Verbreitung im Juli 2012 (Quelle: Google)

Mit Jelly Bean will Google erreichen, dass Updates künftig schneller auf die Geräte der Kunden kommen. Einige Hardwarehersteller haben bereits vor einigen Monaten ein Platform Development Kit (PDK) auf Basis von Android 4.1 erhalten, um ihre Geräte an die kommende Android-Version anzupassen.

Vor fast zehn Monaten hat Google Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich veröffentlicht. Seitdem nutzen noch immer vergleichsweise wenige Besitzer von Android-Geräten diese Version. Auf 15,9 Prozent aller derzeit im Einsatz befindlichen Android-Geräte lief in der zweiten Julihälfte 2012 Ice Cream Sandwich. Laut den Zahlen des Vormonats kam Ice Cream Sandwich auf einen Anteil von 10,9 Prozent und zwei Monate zuvor waren es 7,1 Prozent. Die Mehrzahl der Android-Geräte läuft damit noch immer mit einer veralteten Version des Mobilbetriebssystems. Viele Besitzer von Android-Geräten warten derzeit weiterhin auf das angekündigte Ice-Cream-Sandwich-Update.

PlattformAPI-LevelAnteil
Android 1.5 Cupcake30,2 %
Android 1.6 Donut40,5 %
Android 2.1 Eclair74,2 %
Android 2.2 Froyo815,5 %
Android 2.3-0 - 2.3.2 Gingerbread90,3 %
Android 2.3.3 - 2.3.7 Gingerbread1060,3 %
Android 3.1 Honeycomb120,5 %
Android 3.2 Honeycomb131,8 %
Android 4.0.0 - 4.0.2 Ice Cream Sandwich140,1 %
Android 4.0.3 - 4.0.4 Ice Cream Sandwich1515,6 %
Android 4.1 Jelly Bean160,8 %
Android-Verbreitung - Juli 2012 (Quelle: Google)

Der Anteil an Geräten mit Android 2.3.x alias Gingerbread verringert sich den zweiten Monat in Folge, vor allem durch die zunehmende Verbreitung von Ice Cream Sandwich. Geräte mit Gingerbread kommen auf einen Anteil von 60,6 Prozent, einen Monat vorher lag dieser noch bei 64 Prozent.

Der Anteil an Tablets mit Android 3.x alias Honeycomb verringert sich weiter, wenn auch deutlich langsamer als bisher. 2,3 Prozent aller Android-Tablets laufen mit Honeycomb, vor einem Monat lag dieser Anteil noch bei 2,4 Prozent. Vor zwei Monaten waren es noch 2,7 Prozent und vor drei Monaten 3,3 Prozent. Der Anteil an Tablet mit Android 3.1 alias Honeycomb blieb mit 0,5 Prozent unverändert.

Geräte mit Android 2.1 und 2.2 werden ausgemustert

15,5 Prozent der Smartphones und Tablets läuft noch mit Android 2.2 alias Froyo. Der Anteil hat sich ein weiteres Mal verringert, einen Monat vorher lag er noch bei 17,3 Prozent. Der Froyo-Rückgang ist ein Zeichen dafür, dass die betreffenden Geräte ausgemustert wurden. Denn offizielle Updates von Android 2.2 auf Ice Cream Sandwich hat kein Hersteller angeboten. Das gilt auch für Geräte mit Android 2.1. Denn auch der Anteil von Android 2.1 alias Eclair hat sich von 4,7 Prozent auf 4,2 Prozent verringert. Unverändert blieb der Anteil von Android 1.6 alias Donut mit 0,5 Prozent und Android 1.5 alias Cupcake mit 0,2 Prozent.

Googles aktuelle Erhebung berücksichtigt nur die Geräte, mit denen der Play Store zwischen dem 18. Juli 2012 und dem 1. August 2012 verwendet wurde. Google will Entwicklern damit zeigen, für welche Plattformen sie entwickeln sollten. Außerdem zeigt es den Grad der Fragmentierung der Android-Plattform. Der API-Level weist darauf hin, ab welcher Stufe eine Anwendung nicht mehr mit älteren Geräten kompatibel ist - mit künftigen Geräten soll sie es hingegen sein.


Tzven 02. Aug 2012

Für die cybershotserie von sony sind viele updates rausgekommen. Das k800i war für mich...

San_Tropez 02. Aug 2012

Honeycomb gab es / gibt es nur für Tablets.

boern 02. Aug 2012

ja jetzt noch, aber in nem halben jahr wird von 2.2 und 2.1 nicht mehr wirklich viel da...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler SmartHome - Embedded Systeme (m/w)
    Bosch Thermotechnik GmbH, Lollar
  2. Engineering Consultant (m/w)
    RUETZ SYSTEM SOLUTIONS GmbH, München
  3. IT-Architekt (m/w)
    Zurich Gruppe Deutschland, Köln
  4. IT Risk Officer/IT Risiko Spezialist (m/w) für Operatives Risiko Management
    Vattenfall Europe Business Services GmbH, Hamburg, Berlin, Amsterdam (Niederlande)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Apple mit Gewinnzuwachs, iPad-Verkauf erneut rückläufig

  2. Quartalsbericht

    Microsoft macht 700 Millionen US-Dollar Verlust mit Nokia

  3. Mayday

    Kindle-Besitzer können auf Knopfdruck Hilfe rufen

  4. Lufthansa Taxibot

    Piloten schleppen ihre Flugzeuge bald selbst zur Startbahn

  5. Geheimdienste

    USA und Deutschland wollen Leitlinien vereinbaren

  6. Geheimdienste

    DE-CIX bei manipulierter Hardware machtlos gegen Spionage

  7. Digitale Agenda

    Bund will finanzielle Breitbandförderung festschreiben

  8. DVB-T2

    HDTV sollte unverschlüsselt über Antenne kommen

  9. Wissenschaft

    Hören wie die Fliegen

  10. iWatch

    Apples Smartwatch könnte aus zwei Teilen bestehen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  2. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent
  3. Project Zero Google baut Internet-Sicherheitsteam auf

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel