Abo
  • Services:
Anzeige
Geräte mit Ice Cream Sandwich bleiben Seltenheit.
Geräte mit Ice Cream Sandwich bleiben Seltenheit. (Bild: Google)

Android-Verbreitung: Geräte mit Ice Cream Sandwich bleiben selten

Geräte mit Ice Cream Sandwich bleiben Seltenheit.
Geräte mit Ice Cream Sandwich bleiben Seltenheit. (Bild: Google)

Im Android-Universum laufen nur wenige Geräte mit Android 4.x alias Ice Cream Sandwich, obwohl die aktuelle Android-Version an Verbreitung zugelegt hat. Nach aktuellen Zahlen von Google ist die Verbreitung von Android 3.x alias Honeycomb konstant niedrig.

Auf 2,9 Prozent aller Android-Geräte läuft Android 4 alias Ice Cream Sandwich. Noch vor einem Monat lag dieser Anteil bei lediglich 1,6 Prozent. Trotz der Steigerung spielt die aktuelle Android-Version seit der Vorstellung im Oktober 2011 noch immer keine große Rolle im Android-Bereich. Da die meisten Hersteller von Smartphones und Tablets erst in den nächsten Wochen und Monaten offizielle Updates auf Android 4 anbieten werden, wird es noch dauern, bis die aktuelle Android-Version eine nennenswerte Verbreitung erhalten wird.

Anzeige
  • Chart zur Android-Verbreitung Ende März 2012
Chart zur Android-Verbreitung Ende März 2012

Die dominierende Android-Version ist noch immer Gingerbread. Android 2.3.x konnte weiter zulegen und läuft nun auf 63,7 Prozent der derzeit verwendeten Android-Geräte. Vor einem Monat betrug der Gingerbread-Anteil 62 Prozent. Der Großteil davon nutzt Android 2.3.3 bis Android 2.3.7, die auf 63,2 Prozent der Geräte zum Einsatz kommen. Vor einem Monat lag dieser Anteil bei 61,5 Prozent. Unverändert laufen 0,5 Prozent der Geräte mit Android 2.3.0 bis Android 2.3.2.

Die Verbreitung der für Tablets gedachten Android-Version Honeycomb ist konstant geblieben, noch vor einem Monat war sie rückläufig. Weiterhin kommt Android 3.x alias Honeycomb auf einen Anteil von 3,3 Prozent. Allerdings hat sich die Verteilung der einzelnen Honeycomb-Versionen minimal verändert, so dass Android 3.2 leicht zulegte, während Android 3.1 auf etwas weniger Geräten verwendet wird.

PlattformAPI-LevelAnteil
Android 1.5 Cupcake30,3 %
Android 1.6 Donut40,7 %
Android 2.1 Eclair76,0 %
Android 2.2 Froyo823,1 %
Android 2.3-0 - 2.3.2 Gingerbread90,5 %
Android 2.3.3 - 2.3.7 Gingerbread1063,2 %
Android 3.0 Honeycomb110,1 %
Android 3.1 Honeycomb121,0 %
Android 3.2 Honeycomb132,2 %
Android 4.0.0 - 4.0.2 Ice Cream Sandwich140,5 %
Android 4.0.3 Ice Cream Sandwich152,4 %
Android-Verbreitung - Ende März 2012

Die Verbreitung aller älteren Android-Versionen geht weiter zurück. Android 2.2 alias Froyo läuft allerdings weiterhin auf 23,1 Prozent der Android-Geräte und unterschreitet die Marke von 25 Prozent. Vor einem Monat lag der Anteil noch bei 25,3 Prozent. Android 2.1 alias Eclair kommt noch auf eine Verbreitung von 6 Prozent. Geräte mit Android 1.x machen nur noch einen Anteil von 1 Prozent aus. Dabei entfallen 0,7 Prozent auf Android 1.6 alias Donut und 0,3 Prozent auf Android 1.5 alias Cupcake.

Googles aktuelle Erhebung berücksichtigt nur die Geräte, mit denen der Play Store zwischen dem 19. März 2012 und dem 2. April 2012 verwendet wurde. Google will Entwicklern damit zeigen, für welche Plattformen sie entwickeln sollten. Außerdem zeigt es den Grad der Fragmentierung der Android-Plattform. Der API-Level weist darauf hin, ab welcher Stufe eine Anwendung nicht mehr zu älteren Geräten kompatibel ist - zu künftigen Geräten soll sie es hingegen sein.


eye home zur Startseite
delaytime0 04. Apr 2012

Ich hab 4.0.3 seit Anfang März auf meinem Tablet (Archos G9). Davor gab es ja bereits...

1st1 03. Apr 2012

Für das WeTab gibts ein spezielles Build. welches mehr Hardware des WeTab unterstützt...

bstea 03. Apr 2012

Welche Version soll denn auf dem Blade laufen? Ich habe nämlich selber eins. Alle Mods...

bstea 03. Apr 2012

Die meisten 2.3er sollten von irgendwelchen Mods wie CM7 stammen. Die Hersteller haben...

Anonymer Nutzer 03. Apr 2012

Das liegt alles nicht an Android. Das Update von CM7 auf CM9 Alpha war sowas von...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Accenture, Stuttgart, Düsseldorf, Frankfurt, München
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. FRITZ & MACZIOL group, Ulm


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 149,99€
  3. 209,99€/219,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Headlander im Kurztest

    Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen

  2. Industrie- und Handelskammern

    1&1 Versatel bekommt Großauftrag für Glasfaser

  3. Chakracore

    Javascript-Engine von Edge-Browser läuft auf OS X und Linux

  4. Kinderroboter Myon

    Einauge lernt, Einauge hat Körper

  5. Passwort Manager

    Lastpass behebt kritische Lücke

  6. Fest angestellt

    Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt

  7. Nytro XM1440

    Seagate kündigt M.2-SSD mit 2 TByte an

  8. Pix

    So stellt sich Microsoft Research die bessere Kamera-App vor

  9. Nach Missbrauchsvorwürfen

    Die große Abrechnung mit Jacob Appelbaum

  10. VR-Headset

    Fove Inc verpasst dem Fove ein neues Aussehen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
Elementary OS Loki im Test
Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
  1. Linux-Distribution Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
  2. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!
  3. Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test Ubuntu versaut noch jedes Tablet

Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

  1. Re: Oh, mit "Seht her ich bin was tolles"-Lackierung

    grumbazor | 14:14

  2. Re: Steam hat noch nie Freude bereitet

    PumaLoco | 14:12

  3. Re: Eine Microsoft-App, die nicht für Windows...

    blaub4r | 14:12

  4. Re: Aus welchem Jahr stammt der Akku?

    Dwalinn | 14:10

  5. Re: es sind neue verhaltensregeln nötig?

    Dadie | 14:09


  1. 14:00

  2. 12:37

  3. 12:29

  4. 12:00

  5. 11:38

  6. 11:23

  7. 10:54

  8. 10:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel