Abo
  • Services:
Anzeige
Die meisten Smartphones warten noch auf die Verteilung von Lollipop.
Die meisten Smartphones warten noch auf die Verteilung von Lollipop. (Bild: Google)

Android-Updates: Sony top, Samsung holt auf, Huawei enttäuscht

Die meisten Smartphones warten noch auf die Verteilung von Lollipop.
Die meisten Smartphones warten noch auf die Verteilung von Lollipop. (Bild: Google)

Geduld ist weiterhin gefragt: Android-Updates für Smartphones anderer Hersteller erscheinen noch immer überwiegend mit deutlicher Verzögerung nach den Nexus-Modellen. Die aktuelle Analyse von Golem.de ergibt aber, dass sich mit Kitkat an anderer Stelle viel zum Besseren verändert hat.

Anzeige

Wie lange muss ich noch warten, bis mein Smartphone die aktuelle Android-Version erhält? Diese Frage treibt viele Besitzer eines Android-Smartphones immer wieder um. Besonders nach dem Erscheinen von Android 5.0 alias Lollipop, also der aktuellen Version, stellt sie sich für die meisten Gerätebesitzer erneut.

Wir haben uns angesehen, welche Hersteller vorbildlich waren und von wem auch in Zukunft keine große Unterstützung zu erwarten ist. Dazu hat Golem.de analysiert, wie sich die Verteilung von Android-Updates in den vergangenen zwei Jahren verändert hat. Vor zwei Jahren hatten wir uns bereits in unserer ersten Untersuchung angesehen, welche Hersteller von Android-Geräten bei Aktualisierungen besonders zügig, aber auch möglichst umfassend sind.

Umfassend bezieht sich darauf, dass idealerweise nicht nur aktuelle Topmodelle mit neuen Android-Versionen versorgt werden, sondern auch ältere Modelle oder aktuelle Mittelklassegeräte. So kann ein Käufer vorher abschätzen, ob er für sein Smartphone noch viele Updates erwarten kann oder eher nicht. Aber auch so bleibt es ein Ratespiel, denn noch immer geizen die meisten Gerätehersteller mit ausreichenden Informationen.

Informationspolitik der Hersteller sehr unterschiedlich

In dieser Hinsicht hat sich in den vergangenen zwei Jahren nicht viel zum Guten gewandelt. Wie auch bei der ersten Untersuchung sticht Sony abermals positiv hervor. Das Unternehmen informiert regelmäßig über anstehende Aktualisierungen. Nach wie vor bietet kein anderer Hersteller einen vergleichbaren Service, wenn die Informationen von Sony an mancher Stelle auch frühzeitiger kommen könnten.

Bei der Analyse haben wir uns auf die großen Gerätehersteller und die jeweils für den deutschen Markt wichtigen Geräte konzentriert. Uns geht es darum, die allgemeine Update-Politik herauszuarbeiten. Dafür schauen wir uns zunächst an, welche Geräte wann Android 4.3 erhalten haben - also die letzte von drei Jelly-Bean-Versionen. Im zweiten Schritt betrachten wir die Verteilung von Android 4.4 alias Kitkat und schließlich folgt ein Ausblick auf das aktuelle Android 5.0 alias Lollipop.

Android 4.3 gab es nur für wenige Smartphones 

eye home zur Startseite
KimDeLaPix 07. Jan 2015

Da lob ich mir das One, das Update wurde bereits angekündigt und die Entwicklung ist...

Zwangsangemeldet 07. Jan 2015

Naja, Faecesbook und ähnliche (a)soziale Medien sind wirklich auch nicht die besten...

Lala Satalin... 04. Jan 2015

Apple hat ja auch Hardware, die immer nahezu gleich ist und im übrigens völlig veraltet...

noneofthem 02. Jan 2015

Updates machen Sinn, da sie Sicherheitslücken schließen, oftmals Performanceschübe und...

zonk 02. Jan 2015

genau!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  2. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  3. T-Systems on site services GmbH, München, Gaimersheim
  4. Detecon International GmbH, Köln, Frankfurt am Main, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 699,00€
  2. ab 229,00€
  3. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)

Folgen Sie uns
       


  1. Honor 8

    Dual-Kamera-Smartphone kostet ab 400 Euro in Deutschland

  2. Eigengebote

    BGH verurteilt Preistreiber zu hohem Schadenersatz

  3. IDE

    Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung

  4. Hybridluftschiff

    Airlander 10 landet auf der Nase

  5. Verschlüsselung

    Regierung will nun doch keine Backdoors

  6. Gesichtserkennung

    Wir fälschen dein Gesicht mit VR

  7. Yoga Tab 3 Plus

    Händler enthüllt Lenovos neues Yoga-Tablet

  8. Mobile Werbung

    Google straft Webseiten mit Popups ab

  9. Leap Motion

    Early-Access-Beta der Interaktions-Engine für VR

  10. Princeton Piton

    Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
No Man's Sky im Test: Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
No Man's Sky im Test
Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
  1. No Man's Sky für PC Läuft nicht, stottert, nervt
  2. No Man's Sky Onlinedienste wegen Überlastung offline
  3. Hello Games No Man's Sky bekommt Raumstationsbau

Analog in Rio: Die Technik hinter den Olympia-Kulissen
Analog in Rio
Die Technik hinter den Olympia-Kulissen
  1. Technik bei Rio 2016 Per Stromschlag zu Gold
  2. Rio 2016 Twitter soll Nutzerkonto wegen IOC-Beschwerde gelöscht haben
  3. Rio 2016 Keine Gifs und Vines von den Olympischen Spielen

­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Programmiersprache Go 1.7 läuft schneller und auf IBM-Mainframes
  2. Festplatten mit Flash-Cache Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

  1. Re: Das wird Konsequenzen haben

    crazypsycho | 23:19

  2. Re: Legal?

    gigman | 23:15

  3. Re: Kaputte Welt.

    DetlevCM | 23:02

  4. Re: Beschleunigung ist aber auch das einzige...

    stiGGG | 22:54

  5. Re: Tesla, Tesla, Tesla....

    stiGGG | 22:45


  1. 19:21

  2. 17:12

  3. 16:44

  4. 16:36

  5. 15:35

  6. 15:03

  7. 14:22

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel