So lief die Verteilung von Android-Updates bei den einzelnen Herstellern.
So lief die Verteilung von Android-Updates bei den einzelnen Herstellern. (Bild: Mark Blinch / Reuters)

HTC-Kunden bekamen Ice Cream Sandwich als Erste

Anzeige

Bei der Verteilung von Ice Cream Sandwich war HTC besonders schnell und versorgte zunächst das Sensation und das Sensation XE im März 2012 und April 2012 damit. Im Mai 2012 folgte das Sensation XL und im Juli 2012 das Evo 3D sowie das Incredible S. Dabei gab es nur einmal eine leichte Verzögerung eines anvisierten Termins. Kein anderer Smartphone-Hersteller hat so pünktlich geliefert wie HTC. Negativ bleibt allerdings der Umgang mit Desire-S- und Desire-HD-Kunden in Erinnerung.

Im Februar 2012 wurde das Update für das Desire S angekündigt und ab Mai 2012 wurden Juni oder Juli 2012 als Termine genannt. Dann teilte HTC im August 2012 überraschend mit, dass es für das Desire S doch kein reguläres Update geben werde. Noch im gleichen Monat wurde dann ein Update veröffentlicht, bei dem alle Nutzerdaten auf dem Smartphone vernichtet werden mussten, da das Gerät neu geflasht werden musste.

GerätUpdate erschienen im
Google Nexus SDezember 2011
HTC SensationMärz 2012
HTC Senation XEApril 2012
Samsung Galaxy S2April 2012
Sony Xperia ProMai 2012
Sony Xperia RayMai 2012
Sony Xperia Neo VMai 2012
Sony Xperia Arc SMai 2012
HTC Sensation XLMai 2012
Samsung Galaxy NoteMai 2012
Sony Xperia NeoJuni 2012
Sony Xperia MiniJuni 2012
Sony Xperia Mini ProJuni 2012
Sony Xperia ArcJuni 2012
Sony Xperia ActiveJuni 2012
Sony Live with WalkmanJuni 2012
Sony Xperia SJuni 2012
HTC Incrdible SJuli 2012
HTC Evo 3DJuli 2012
Huawei HonourJuli 2012
LG Prada Phone 3.0Juli 2012
Sony Xperia PAugust 2012
HTC Desire S (nur per Flashen)August 2012
Motorola RazrSeptember 2012
Panasonic ElugaOktober 2012
Sony Xperia UOktober 2012
LG Optimus BlackDezember 2012
LG Optimus SpeedDezember 2012
Verteilung von Android 4.0 für Smartphones

Besitzern eines Desire HD versprach HTC fünf Monate lang ein Update für Juli oder August 2012 und bemerkte erst Ende Juli 2012, dass eine Aktualisierung auf Ice Cream Sandwich gar nicht möglich ist. Als Grund wird genannt, dass die Systempartition des Smartphones dafür zu klein sei.

Samsung beliefert nur zwei Smartphones mit Android 4.0

Sehr unterschiedlich belieferte Samsung seine Smartphones mit Ice Cream Sandwich. Das Galaxy S2 erhielt das Update vergleichsweise frühzeitig im April 2012 und im Mai 2012 folgte das Galaxy Note. Beide Updates wollte Samsung ursprünglich schon im ersten Quartal 2012 anbieten. Damit ergibt sich eine Verzögerung von zwei Monaten für das Galaxy Note. Besitzer eines Galaxy R warten noch immer auf das Update. Vor einem Jahr wurde es ohne Terminangabe versprochen. In Österreich hat Samsung es bereits im August 2012 verteilt.

Damit bleibt die Mehrzahl der Galaxy-Smartphones von einem Update auf Android 4.0 ausgeschlossen. Nachdem Google Ice Cream Sandwich vorgestellt hatte, brachte Samsung noch sieben Smartphones mit Gingerbread auf den Markt, die alle kein Update erhielten. Dazu gehört auch das Galaxy S Advance, das dafür im Januar 2013 Android 4.1 alias Jelly Bean erhalten soll.

 Android-Updates: Asus top, Sony und HTC vorbildlich, Samsung enttäuschendUpdatewahrscheinlichkeit bei Sony am größten 

x-ray 06. Jan 2013

Ich warte nun seit Oktober auf das im Juli versprochene Jelly Bean Update von ASUS für...

Pwnie2012 06. Jan 2013

aber nicht die treiber de rherstedller

Smiled 06. Jan 2013

Mein HTC One S hat jetzt seit einigen Tagen Android 4.1.1 Aber HTC hat die...

SmithyNZ 05. Jan 2013

Hallo zusammen, alle die Probleme mit JellyBean und der KFZ-Halterung von iBOLT haben...

HerbertSpencer 04. Jan 2013

Wer sich ein LG Handy kauft kann nur bei XDA Developers nach Updates schauen... ich auch...

Kommentieren



Anzeige

  1. Anwendungsberater / -entwickler/-in Business Intelligence
    ZF Friedrichshafen AG, Friedrichshafen
  2. Senior Softwareentwickler (m/w) für JAVA Rich-Client- und JEE-Applikationen
    IDS GmbH, Ettlingen bei Karlsruhe
  3. SAP Spezialist / Consultant FI/CO (m/w)
    Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Freiburg im Breisgau
  4. 1st Level Support (m/w)
    CONJECT AG, München

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Musik-Blu-rays reduziert
    (u. a. Metallica 8,97€, Bee Gees 9,99€, Bruce Springsteen 9,97€, Alanis Morissette 9,05€)
  2. VORBESTELLBAR: Die Pinguine aus Madagascar [3D Blu-ray]
    23,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Dokumentationen bis -40%
    (u. a. AC/DC Let There Be Rock 8,97€, Elvis Presley on Tour 7,99€, Space Dive 7,99€)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Mitteilungszentrale erhält iTunes-Widget

  2. Datenschutz

    Microsoft Outlook für iOS und Android mit gefährlicher Funktion

  3. Quartalsbericht

    Googles Werbeeinahmen wachsen nicht mehr so stark

  4. Quartalsbericht

    Amazons Ausgaben steigen auf 28,7 Milliarden US-Dollar

  5. Operation Eikonal

    Telekom sieht sich als Abschleppdienst des BND

  6. Android

    Microsoft will wohl in Cyanogen investieren

  7. Wirtschaftsminister

    NRW will 100 Millionen Euro in Breitbandausbau stecken

  8. Word, Excel, Powerpoint

    Microsoft veröffentlicht neue Office-Apps für Android

  9. 3D-Filme im Flugzeug

    Gear VR fliegt in Qantas' A380 mit

  10. Verkehrsgerichtstag

    Nehm will Mautdaten zur Verbrechensaufklärung nutzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Testplattform für Grafikkarten: Des Golems Zauberwürfel
Testplattform für Grafikkarten
Des Golems Zauberwürfel
  1. Maxwell-Grafikkarte Nvidia korrigiert die Spezifikationen der Geforce GTX 970
  2. Geforce GTX 960 Nvidias neue Grafikkarte ist eine halbe GTX 980
  3. Bis 4 GHz Takt Samsung verdoppelt Grafikspeicher-Kapazität

Grim Fandango im Test: Neues Leben für untotes Abenteuer
Grim Fandango im Test
Neues Leben für untotes Abenteuer
  1. Vorschau 2015 Von Hexern, Fledermausmännern und VR-Brillen
  2. Spielejahr 2014 Gronkh, GTA 5 und #Gamergate
  3. Day of the Tentacle (1993) Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

Fehlender Cache verursacht Ruckler: Nvidias beschnittene Geforce GTX 970 stottert messbar
Fehlender Cache verursacht Ruckler
Nvidias beschnittene Geforce GTX 970 stottert messbar
  1. King Of The Hill AMDs 300-Watt-Grafikkarte nutzt High Bandwidth Memory
  2. Partikelsimulation Nvidias Flex rührt das Müsli an
  3. Grafiktreiber im Test AMD wagt mit Catalyst Omega Neuanfang samt Downsampling

    •  / 
    Zum Artikel