Abo
  • Services:
Anzeige
Die Macher von Swiftkey bieten die Tastatur-App jetzt kostenlos an.
Die Macher von Swiftkey bieten die Tastatur-App jetzt kostenlos an. (Bild: Swiftkey)

Android-Tastatur: Swiftkey ab sofort kostenlos

Die Wisch-Tastatur Swiftkey für Android kann ab sofort kostenlos heruntergeladen werden, gleichzeitig wurden zahlreiche Funktionen ergänzt. Wer in der Vergangenheit Geld für die App gezahlt hat, wird mit einem weiteren Gratisangebot entschädigt.

Anzeige

Die Swype-Alternative Swiftkey ist ab sofort kostenlos im Play Store erhältlich. Regulär hat die Tastatur-App bisher 4 Euro gekostet. Zusammen mit dem neuen Preismodell haben die Swiftkey-Macher die App um einige Funktionen erweitert.

So gibt es jetzt einen Swiftkey-Store, in dem Nutzer Addons wie etwa Designs für die Tastatur herunterladen können. Bisher wurden die Tastatur-Designs in Googles Play Store heruntergeladen. Die Designs sind einzeln oder in Paketen erhältlich und nur teilweise kostenlos. Die Pakete beinhalten entweder fünf oder zehn Designs und kosten entweder 2,70 Euro oder 4,50 Euro. Wer in der Vergangenheit für die App Geld bezahlt hat, soll jetzt ein Paket mit zehn Designs kostenlos erhalten.

Emojis mit automatischer Erkennung

Weitere Neuerungen betreffen die Eingabe: Bei der neuen Swiftkey-Version sind jetzt beispielsweise über 800 Emojis verfügbar. Für diese gibt es sogar eine Vorhersage - Swiftkey will damit erkennen, welcher Smiley aktuell passen würde. Dafür merkt sich die Tastatur, nach welchen Wörtern häufig bestimmte Emojis gesetzt werden und kann diese im Laufe der Zeit selbstständig einfügen. Neben Pfeiltasten oder einem Ziffernblock kann jetzt auch unabhängig vom Design der Tastatur im oberen Bereich eine Ziffernreihe angezeigt werden.

Auch die Wortvorhersage wurde verbessert. Nutzer, die mehr als eine Sprache verwenden, können jetzt bis zu drei Sprachen eingeben, ohne umzuschalten. Mit der neuen Version unterstützt Swiftkey 66 Sprachen. Wie bereits bei vorigen Versionen kann Swiftkey mit Konten sozialer Netzwerke und Google verbunden werden, um anhand der dort eingegebenen Texte des Nutzers dessen Sprachgewohnheiten zu erlernen.


eye home zur Startseite
Ben Stan 23. Jun 2014

http://www.kolobok.us/smiles/mini/biggrin_mini.gif Das hat mir den Tag versüßt...

ralf.wenzel 15. Jun 2014

Apple hat keine Swiftkey-ähnliche Tastatur vorgestellt.

violator 13. Jun 2014

Natürlich ist das weiterhin ne Vollversion, oder wurden dir auf einmal Funktionen...

violator 13. Jun 2014

Wieso? Hab nur gefragt ob du den Vorteil auch nutzt, dass es OS ist. Einfach darauf...

Himmerlarschund... 12. Jun 2014

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht mal, wie es einem NICHT egal sein kann, welche Farbe...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Robert Half Technology, Mönchengladbach
  2. Bilfinger GreyLogix GmbH, Augsburg
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 43,99€
  2. für je 11,99€
  3. 299,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones und Tablets

    Bundestrojaner soll mehr können können

  2. Internetsicherheit

    Die CDU will Cybersouverän werden

  3. 3D-Flash-Speicher

    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

  4. Occipital

    VR Dev Kit ermöglicht Roomscale-Tracking per iPhone

  5. XPG SX8000

    Adatas erste PCIe-NVMe-SSD nutzt bewährte Komponenten

  6. UBBF2016

    Telefónica will 2G-Netz in vielen Ländern abschalten

  7. Mögliche Übernahme

    Qualcomm interessiert sich für NXP Semiconductors

  8. Huawei

    Vectoring erreicht bald 250 MBit/s in Deutschland

  9. Kaufberatung

    Das richtige Solid-State-Drive

  10. Android-Smartphone

    Huawei bringt Nova Plus doch nach Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Swift Playgrounds im Test: Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
Swift Playgrounds im Test
Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
  1. Asus PG248Q im Test 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

Android 7.0 im Test: Zwei Fenster für mehr Durchblick
Android 7.0 im Test
Zwei Fenster für mehr Durchblick
  1. Android-X86 Desktop-Port von Android 7.0 vorgestellt
  2. Android 7.0 Erste Nougat-Portierung für Nexus 4 verfügbar
  3. Android 7.0 Erste Nougat-Portierungen für Nexus 5 und Nexus 7 verfügbar

  1. Re: Warum nicht sicher landen...

    frostbitten king | 01:28

  2. Re: Pflaumen

    Moe479 | 01:17

  3. Die Reichweite nach Fahrzyklus NEFZ ist...

    Atalanttore | 01:14

  4. Tripple Level

    kernash | 01:14

  5. Re: Klingt ungesund...

    Moe479 | 01:08


  1. 19:24

  2. 19:05

  3. 18:25

  4. 17:29

  5. 14:07

  6. 13:45

  7. 13:18

  8. 12:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel