Anzeige
Smart Tab 7
Smart Tab 7 (Bild: Vodafone)

Android-Tablet Vodafone Smart Tab 7 kommt verspätet für 300 Euro

Vodafone hat mit dem Verkauf des Smart Tab 7 begonnen. Das Android-Tablet sollte ursprünglich Ende November 2011 auf den Markt kommen und ist nun für 300 Euro bei Vodafone zu haben.

Anzeige

Das Smart Tab 7 hatte Vodafone auf der Internationalen Funkausstellung (Ifa) Anfang September 2011 vorgestellt und wollte das 7-Zoll-Tablet eigentlich Ende November 2011 auf den Markt bringen. Dieser Zeitplan wurde ohne Angabe von Gründen nicht eingehalten, jetzt wurde das Tablet mit einer Verspätung von fast vier Monaten auf den Markt gebracht. Vodafone verlangt für das 7-Zoll-Tablet 300 Euro ohne Vertrag. Für ein kompaktes Tablet mit UMTS- und WLAN-Funktion ist das ein vergleichsweise günstiger Preis.

  • Vodafone Smart Tab 7
Vodafone Smart Tab 7

Vodafone selbst will nicht verraten, von welchem Hersteller das Smart Tab 7 kommt, aber es gilt als sicher, dass es vom chinesischen Hersteller ZTE stammt. Eigentlich will ZTE versuchen, stärker mit der eigenen Marke in Deutschland aktiv zu sein. Dennoch wird es von ZTE wohl noch einige Zeit lang Geräte auf dem deutschen Markt geben, die keinen Hinweis auf die ZTE-Herkunft geben.

Das Smart Tab 7 hat einen 7 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln und zeigt bis zu 16 Millionen Farben an. Auf der Rückseite gibt es eine 5-Megapixel-Kamera für Foto- und Videoaufnahmen und auf der Vorderseite befindet sich eine 2-Megapixel-Kamera für Videokonferenzen.

Das Tablet kommt mit UMTS-Modem, das im HSDPA-Betrieb bis zu 14,4 MBit/s im Download erreicht. Außerdem wird Quad-Band-GSM, GPRS und EDGE unterstützt. Welche UMTS-Frequenzen das Tablet abdeckt, teilte Vodafone nicht mit. Zudem gibt es Single-Band-WLAN nach 802.11b/g/n sowie Bluetooth, zu dem keine Versionsangabe vorliegt.

Im Smart Tab 7 steckt ein Dual-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,2 GHz. Zudem hat das Tablet 1 GByte RAM-Speicher und 16 GByte internem Flash-Speicher, von dem 14 GByte für den Anwender zur Verfügung stehen. Der Steckplatz für Speicherkarten ist für Micro-SD-Karten, die maximal 32 GByte groß sein dürfen. Das Tablet hat einen GPS-Empfänger und einen HDMI-Anschluss.

Tablet mit veralteter Android-Version

Obwohl das Smart Tab 7 fast vier Monate später als geplant auf den Markt kommt, läuft auf dem Tablet weiterhin nur das mittlerweile veraltete Android 3.2 alias Honeycomb. Ob das Tablet einmal ein Update auf das aktuelle Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich erhalten wird, ist nicht bekannt.

Das Smart Tab 7 misst 194 x 120 x 11,4 mm, wiegt 391 Gramm und ist damit rund 10 Gramm schwerer als Samsungs Galaxy Tab der ersten Generation. Mit einer Akkuladung soll das Tablet eine Laufzeit von bis zu 8 Stunden erreichen.


eye home zur Startseite
FlyBy 21. Mär 2012

Knapp vorbei ... ist ein ZTE... die 10Zoll Version wäre für mich interessanter ... http...

Netspy 21. Mär 2012

Hmm, ich suche zum Testen einer Android-App momentan eigentlich ein günstiges aber...

mavi 21. Mär 2012

Ich habe nicht gesagt, dass das Tablet schlecht ist. Die 8 GB kann man ohne weiteres...

Kommentieren



Anzeige

  1. Manager Entwicklung Internet / Interactive (m/w)
    OSRAM GmbH, München
  2. SAP Consultant (m/w) Schwerpunkt Support
    Fresenius Netcare GmbH, St. Wendel
  3. IT Specialist Security (m/w)
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  4. Controller International SAP Solutions (m/w)
    Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Blu-rays reduziert
    (u. a. Game of Thrones 5. Staffel 32,97€, Games of Thrones Staffel 1-5 104,97€, Die Bestimmung...
  2. VORBESTELLBAR: The Jungle Book 3D+ 2D [3D Blu-ray]
    27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. NEU: Star Wars: Trilogie I-III [Blu-ray]
    33,00€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Schneller, höher, weiter

  2. Ransomware

    Verfassungsschutz von Sachsen-Anhalt wurde verschlüsselt

  3. Kabelnetzbetreiber

    Angeblicher 300-Millionen-Deal zwischen Telekom und Kabel BW

  4. Fathom Neural Compute Stick

    Movidius packt Deep Learning in einen USB-Stick

  5. Das Flüstern der Alten Götter im Test

    Düstere Evolution

  6. Urheberrecht

    Ein Anwalt, der klingonisch spricht

  7. id Software

    Dauertod in Doom

  8. Nach Motorola

    Rick Osterloh soll neue Hardware-Abteilung von Google leiten

  9. Agon AG271QX

    Erster 1440p-Monitor mit 30-Hz-Freesync-Untergrenze

  10. Alienation im Test

    Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Weltraumbahnhöfe: Die Raketen vom Schwarzen Drachenfluss und anderswo
Weltraumbahnhöfe
Die Raketen vom Schwarzen Drachenfluss und anderswo
  1. Raumfahrt Erste Rakete in Wostotschny gestartet
  2. Raumfahrt Embryonen wachsen im All
  3. Raumfahrt Erdrutsch auf Ceres

LG Minibeam im Test: Wie ein Beamer mein Begleiter wurde
LG Minibeam im Test
Wie ein Beamer mein Begleiter wurde
  1. Huawei P9 im Test Das Schwarz-Weiß-Smartphone
  2. HTC Vive im Test Zwei mal zwei Meter sind mehr, als man denkt
  3. Panono im Test Eine runde Sache mit ein paar Dellen

HTC 10 im Test: Seht her, ich bin ein gutes Smartphone!
HTC 10 im Test
Seht her, ich bin ein gutes Smartphone!
  1. HTC 10 im Hands on HTCs neues Topmodell erhält wieder eine Ultrapixel-Kamera

  1. Re: Verknöcherte alte Struckturen

    Moe479 | 08:54

  2. Re: Hallo Herr Gierow

    Test_The_Rest | 08:53

  3. Re: Fragwürdige Herangehensweise bei Email Filterung

    Test_The_Rest | 08:52

  4. Die Anwälte bei Paramount

    Keridalspidialose | 08:52

  5. Re: Sachsen != Sachsen-Anhalt

    hg (Golem.de) | 08:51


  1. 09:01

  2. 00:05

  3. 19:51

  4. 18:59

  5. 17:43

  6. 17:11

  7. 16:22

  8. 16:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel