Nexus-7-Vorstellung
Nexus-7-Vorstellung (Bild: Kimihiro Hoshino/AFP/Getty Images)

Android-Tablet Googles Nexus 7 kommt in einer Variante mit Mobilfunkmodem

Googles Nexus 7 wird es in Kürze auch mit einem Mobilfunkmodem geben. Die Produktion des Android-Tablets dazu soll demnächst anlaufen. Mitte Oktober 2012 ist die offizielle Vorstellung der UMTS-Version geplant.

Anzeige

Asus will in Kürze mit der Produktion eines verbesserten Nexus 7 anfangen. Das erweiterte Modell wird dann ein UMTS-Mobilfunkmodem erhalten, berichtet Modaco.com mit Verweis auf einen Insider. Das Nexus 7 hat Google gemeinsam mit Asus entwickelt. Bisher gibt es das Android-Tablet lediglich als Nur-WLAN-Version ohne Mobilfunkmodem.

Seit dem 27. August 2012 wird das Nexus 7 auch in Deutschland angeboten. Mit 8 GByte internem Speicher kostet es 200 Euro; das 16-GByte-Modell 250 Euro. Bei der Bestellung über den Hardwarebereich von Googles Play Store fallen zusätzlich 10 Euro Versandkosten an. Im Preis ist ein Gutschein im Wert von 20 Euro für den Play-Store enthalten. Was die UMTS-Version des Nexus 7 kosten wird, ist noch nicht bekannt.

In dieser Woche kommt das Nexus 7 auch in den deutschen Einzelhandel. Zur Markteinführung gibt es auch bei diesen Modellen den 20-Euro-Gutschein und Käufer sparen sich die Versandgebühren von 10 Euro, die bei der Bestellung bei Google anfallen. Wie lange das Tablet mit Gutschein angeboten wird, ist nicht bekannt.

Die UMTS-Version des Nexus 7 wird weiterhin keinen Steckplatz für Speicherkarten haben. Damit können keine weiteren Daten mehr auf dem Tablet gespeichert werden, wenn der interne Speicher voll ist und der Anwender keine Daten löschen möchte. Google schwebt vor, dass Nexus-7-Käufer ihre Daten in Googles Cloud-Diensten auslagern. Das ist mit einer UMTS-Version des Tablets einfacher, weil so auch unterwegs ein unkomplizierter Zugriff auf die Daten möglich ist.

Das Nexus 7 verfügt über ein 7 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln. Als Prozessor kommt Nvidias Tegra 3 zum Einsatz, der auf 1 GByte RAM zugreifen kann. WLAN wird nur nach 802.11b/g/n unterstützt, also nur im Frequenzbereich von 2,4 GHz. In unserem Test konnte das Nexus 7 überzeugen - der Kunde bekommt ein gutes Gerät zu einem günstigen Preis.


flybye88 03. Okt 2012

Meine persönliche Lösung war so: Nexus7 erste mal entsperren, dann rooten. Ein, (in...

pholem 04. Sep 2012

Gerade bei 7" Tablets geht es doch um Mobilität, also z.B. im ÖPNV für die 20 Minuten...

hyperlord 04. Sep 2012

Weil die Art von Dir, deine Meinung kund zu tun eher Getrolle ist, als andersherum, denn...

hyperlord 04. Sep 2012

Ich vermute auch, dass es mit Glück zum Weihnachtsgeschäft kommt, wobei mir da ein Nexus...

hyperlord 04. Sep 2012

Na ja, aber ganz ehrlich: dann hättest Du das N7 vielleicht nicht kaufen sollen, wenn es...

Kommentieren



Anzeige

  1. OpCon-Programmierer (m/w)
    Scheugenpflug AG, Neustadt an der Donau
  2. SPS-Programmierer (m/w)
    Ampack GmbH, Königsbrunn
  3. SAP-Entwickler (m/w) für ABAP & Process Integration
    Star Cooperation GmbH, Großraum Stuttgart
  4. Application Manager für Global Ordering (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. TIPP: Alternate Schnäppchen Outlet
    (täglich neue Deals)
  2. TIPP: Twitfish Retro USB-Ventilator - Schwarz
    3,75€ +2,99€ Versand
  3. TIPP: USB-Ventilatoren von Arctic
    ab ca. 7,65€ inkl. Versand

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Media Broadcast

    DVB-T2 verspricht exklusive Inhalte in 1080p/50

  2. Airbus E-Fan 2.0

    In 38 Minuten nach Calais

  3. Square Enix

    Mac-Version von Final Fantasy 14 zurückgezogen

  4. Smartphone

    Oneplus Two soll unter 450 US-Dollar kosten

  5. Derek Smart

    "Star Citizen wird es nie geben"

  6. IETF

    Rätselaufgaben gegen DDoS-Angriffe auf TLS

  7. Windows 10

    RTM-Version für diese Woche geplant

  8. Hero 4 Session ausprobiert

    Gopros neuer Zauberwürfel

  9. Protest

    WLAN-Störerhaftung soll gegen EU-Recht verstoßen

  10. Mojang

    Spezielle Version von Minecraft für Windows 10



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Berliner Datenschutzbeauftragter: Jemand muss den Datenschutz sexy machen!
Berliner Datenschutzbeauftragter
Jemand muss den Datenschutz sexy machen!
  1. UNHRC Die UNO hat einen Sonderberichterstatter für Datenschutz
  2. E-Gesundheitskarte Mangelnde Personenüberprüfung gefährdet Patientendaten
  3. EU-Ministerrat Showdown für Europas Datenschutz

Pebble Time im Test: Nicht besonders smart, aber watch
Pebble Time im Test
Nicht besonders smart, aber watch
  1. Smartwatch Pebble Time kostet außerhalb von Kickstarter 250 Euro
  2. Smartwatch Apple gibt iOS-App für die Pebble Time frei
  3. Smartwatch Pebbles iOS-App wird von Apple nicht freigegeben

Batman Arkham Knight im Test: Es ist kompliziert ...
Batman Arkham Knight im Test
Es ist kompliziert ...
  1. Arkham Knight Erster PC-Patch für Batman
  2. Technische Probleme Batman Arkham Knight nicht mehr auf Steam erhältlich

  1. Re: Was will man da noch aufspalten?

    Sharra | 02:13

  2. Re: Typisch Deutsch eben

    Sharra | 02:09

  3. Re: Komisch ist, dass bei den Griechen immer nur...

    teenriot* | 01:54

  4. Re: "Told you so..."

    Sammie | 01:38

  5. Re: Mit kommen die Tränen.

    burzum | 01:34


  1. 18:12

  2. 18:04

  3. 17:46

  4. 17:38

  5. 16:52

  6. 15:38

  7. 15:11

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel