Abo
  • Services:
Anzeige
Nexus 10 hat nur wenige Käufer gefunden.
Nexus 10 hat nur wenige Käufer gefunden. (Bild: Google)

Android-Tablet: Niedrige Verkaufszahlen für Googles Nexus 10

Nexus 10 hat nur wenige Käufer gefunden.
Nexus 10 hat nur wenige Käufer gefunden. (Bild: Google)

Das Nexus 10 hat sich bislang sehr schlecht verkauft. Von dem technisch guten Android-Tablet sind die Verkaufszahlen noch schlechter als bei den Surface-Tablets von Microsoft. Es hat den Anschein, Google will nicht, dass sich das Nexus 10 gut verkauft.

Google selbst weigert sich beständig, Verkaufszahlen für seine Nexus-Geräte zu nennen. Der Analyst Benedict Evans hat nun anhand von Googles Play-Store-Zugriffen errechnet, wie viele Nexus 10 bisher verkauft wurden. Dabei machte er sich zunutze, dass kein anderes Android-Tablet die Auflösung des Nexus 10 bietet. Das Ergebnis ist enttäuschend: Lediglich 680.000 Kunden haben das Nexus 10 demnach bisher gekauft.

Anzeige

Damit sind die Nexus-10-Verkaufszahlen noch geringer als die der Microsoft-Tablets. Von den Surface-Tablets soll Microsoft bis Mitte März 1,5 Millionen Stück verkauft haben. Zum Vergleich: Apple hat im vierten Quartal 2012 vom iPad 22,9 Millionen Stück verkauft. In den Quartalen davor wurden zwischen 14 bis 17 Millionen iPads von den Kunden gekauft. Aber auch Googles Nexus 7 hat sich deutlich besser verkauft, davon wurden bisher 6,8 Millionen Stück abgesetzt.

Nexus 10 jenseits des Play Store deutlich teurer

Bei der Analyse des Nexus-10-Verkaufs kommt der Eindruck auf, dass Google gar nicht will, dass sich das Tablet gut verkauft. Wie auch beim Nexus 4 gab es das Nexus 10 die ersten Monate immer nur tageweise im Play Store zu kaufen. Seit einiger Zeit ist es zwar wieder im Play Store verfügbar, aber über den regulären Onlinehandel war es lange Zeit nur bei sehr wenigen Anbietern zu bekommen und kostete dann meist um die 100 Euro mehr als im Play Store. Im Play Store kostet das Tablet mit 16 GByte 400 Euro und 500 Euro fallen für die 32-GByte-Ausführung an. Hinzu kommen dann nochmals jeweils 10 Euro Versandgebühren.

Noch Anfang April 2013 war das Nexus 10 nur bei sehr wenigen Onlinehändlern zu bekommen. Mittlerweile hat sich die Situation gebessert und auch die großen Onlinehändler verkaufen das Tablet nun. An dem Preisaufschlag hat sich aber nur minimal etwas geändert. Bei wenigen Händlern liegt er bei rund 70 Euro, vielfach werden aber weiterhin die 100 Euro Aufschlag verlangt.

Wie auch beim Nexus 4 müssen Käufer des Nexus 10 auf einen Steckplatz für Speicherkarten verzichten. Sobald der interne Speicher voll ist, können auf dem Gerät also keine weiteren Daten abgelegt werden. Im Test hatte Golem.de vor allem den fehlenden Steckplatz für Speicherkarten bemängelt, ansonsten überzeugte das Nexus 10.


eye home zur Startseite
abufrejoval 22. Apr 2013

Das Surfen ist auch bei mir "die" Hauptanwendung schlechthin und da spielt der Browser...

DY 22. Apr 2013

Klar, immer doch. Und nur weil ein Hersteller meint einen Kundenwunsch nicht verbauen zu...

ChMu 22. Apr 2013

Oft bei Google? Bei den Beispielen (welche nicht mal ansatzweise vollstaendig waren) ist...

DY 22. Apr 2013

;-) Man bekommt in Foren zusehends den Eindruck, dass hier bezahlte unterwegs sind die...

DY 22. Apr 2013

Schön dass es immer mal wieder Menschen gibt, die meinen sich ein Urteil über mich und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über OPTARES GmbH & Co. KG, Großraum München
  2. ITC-Engineering GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. STRENGER Bauen und Wohnen GmbH, Ludwigsburg
  4. T-Systems International GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen, Nürnberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)
  2. ab 229,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  2. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  3. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  4. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  5. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  6. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  7. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  8. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  9. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  10. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Power9 IBMs 24-Kern-Chip kann 8 TByte RAM pro Sockel nutzen
  2. Princeton Piton Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: Daten-GAU

    hyperlord | 22:20

  2. Re: Desktop-Android - Clickbait at it's best!

    Pjörn | 21:40

  3. Re: Was? Kann doch gar nicht sein.

    bombinho | 21:36

  4. Re: Bestellt

    Bla_GN | 21:36

  5. Re: Unterschied zu V7?

    Bla_GN | 21:34


  1. 15:59

  2. 15:18

  3. 13:51

  4. 12:59

  5. 15:33

  6. 15:17

  7. 14:29

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel