Anzeige
Toshibas 7,7-Zoll-Tablet kommt im September 2012 auf den Markt.
Toshibas 7,7-Zoll-Tablet kommt im September 2012 auf den Markt. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Android-Tablet AT270: Toshiba bringt 7,7-Zoll-Amoled-Tablet

Toshibas 7,7-Zoll-Tablet kommt im September 2012 auf den Markt.
Toshibas 7,7-Zoll-Tablet kommt im September 2012 auf den Markt. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Das AT270 soll mit Android 4.0.3 alias Ice Cream Sandwich bald auf den Markt kommen. Während einer Ifa-Vorveranstaltung zeigte Toshiba das fertige Gerät und nannte auch schon einen Preis des Tegra-basierten Android-Tablets.

Toshibas AT270 ist ein kleines Tablet mit Android 4.0.3 alias Ice Cream Sandwich. Das Tablet bietet ein Amoled-Display mit einer Diagonalen von 7,7 Zoll und mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln. Der Einblickwinkel soll 176 Grad betragen und das Panel ist durch Gorilla-Glas geschützt. Als Hauptprozessor arbeitet in dem Tablet Nvidias Quad-Core-SoC Tegra 3, der auf 1 GByte RAM zugreifen kann.

Anzeige
  • Toshiba AT270 (Bilder: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Toshiba AT270
  • Toshiba AT270
  • Toshiba AT270
  • Toshiba AT270
  • Toshiba AT270 (Bilder: Toshiba)
  • Toshiba AT270 (Bilder: Toshiba)
  • Toshiba AT270 (Bilder: Toshiba)
  • Toshiba AT270 (Bilder: Toshiba)
  • Toshiba AT270 (Bilder: Toshiba)
  • Toshiba AT270 (Bilder: Toshiba)
  • Toshiba AT270 (Bilder: Toshiba)
  • Toshiba AT270 (Bilder: Toshiba)
  • Toshiba AT270 (Bilder: Toshiba)
  • Toshiba AT270 (Bilder: Toshiba)
Toshiba AT270 (Bilder: Andreas Sebayang/Golem.de)

Der interne Speicher im eMMC-Format bietet 32 GByte Kapazität. Speicherkarten können in einen Micro-SD-Schacht eingesteckt werden. Außerdem gibt es einen Micro-USB-Anschluss, um das Tablet beispielsweise mit Computern zu verbinden, und einen Dockanschluss, über den mittels Zubehör HDMI ausgegeben werden kann.

Als drahtlose Schnittstellen bietet Toshiba Bluetooth 3.0, aber nur Single-Band-WLAN (802.11b/g/n). Zur weiteren Ausstattung gehören zwei Kameras. Die Kamera über dem Display bietet 2 Megapixel. Die Rückseitenkamera für Fotos hat 5 Megapixel und einen LED-Blitz zur Unterstützung.

Das AT270 ist 7,84 mm dünn und wiegt laut Toshiba 332 Gramm. Der 15-Wattstunden-Akku soll genug Kapazität für 11 Stunden Betrieb bieten.

Ob es ein Update auf Android 4.1 alias Jelly Bean geben wird, konnte Toshiba auf Nachfrage noch nicht sagen. Auf der Ifa-Vorveranstaltung hat Toshiba das Tablet mit Android 4.0.3 gezeigt.

Toshibas AT270 soll spätestens im September 2012 auf den Markt kommen und wird rund 550 Euro kosten.


eye home zur Startseite
elknipso 13. Jul 2012

Das Ding wird noch mehr wie ein absoluter Ladenhüter wenn es auch nur annährend für 550...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ASCONSIT GmbH, Lüneburg
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  3. Bosch Sensortec GmbH, Reutlingen
  4. Stuttgarter Straßenbahnen AG, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 444,90€
  2. 349,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Nächste Android-Version heißt Nougat

  2. Pleurobot

    Bewegungen verstehen mit einem Robo-Salamander

  3. Überwachung

    Google sammelt Telefonprotokolle von Android-Geräten

  4. Fritzbox

    AVM veröffentlicht FAQ zur Routerfreiheit

  5. Wertschöpfungslücke

    Musiker beschweren sich bei EU-Kommission über Youtube

  6. Vodafone und Ericsson

    Prototyp eines 5G-Netzes in Deutschland

  7. Slim

    Hinweise auf schlanke Playstation 4

  8. Wasserwaagen-App

    Android-Trojaner im Play Store installiert ungewollt Apps

  9. Datenrate

    Telekom und M-Net gewinnen Connect-Festnetztest

  10. Star Wars Lego im Test

    Das Erwachen der Lustigkeit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  2. Security-Studie Mit Schokolade zum Passwort
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Mobbing auf Wikipedia: Content-Vandalismus, Drohungen und Beschimpfung
Mobbing auf Wikipedia
Content-Vandalismus, Drohungen und Beschimpfung
  1. Freies Wissen Katherine Maher wird dauerhafte Wikimedia-Chefin

  1. Re: Verdammt!

    Ebola | 21:10

  2. Re: Schade

    Köln | 21:09

  3. Re: "Warpantrieb"

    Niaxa | 21:06

  4. Re: Wieso nicht LZMA2?

    burzum | 21:04

  5. Re: Android vs BlackberryOS

    Kabbone | 21:04


  1. 19:06

  2. 18:38

  3. 17:19

  4. 16:19

  5. 16:04

  6. 15:58

  7. 15:21

  8. 14:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel