Abo
  • Services:
Anzeige
Das Optimus F5 unterstützt LTE.
Das Optimus F5 unterstützt LTE. (Bild: LG Electronics)

Android-Smartphones: LGs neue Optimus-L-Serie und Optimus F5 kommen ab April 2013

Das Optimus F5 unterstützt LTE.
Das Optimus F5 unterstützt LTE. (Bild: LG Electronics)

LG bringt die verbesserte Optimus-L-Serie auch auf den deutschen Markt - die Android-Smartphones sollen in etwa so viel kosten wie die bisherigen L-Modelle. Von der Optimus-F-Serie mit LTE wird wohl nur das F5 nach Deutschland kommen.

Auf dem Mobile World Congress (MWC) 2013 in Barcelona hat der südkoreanische Hersteller LG der Öffentlichkeit die verbesserte Optimus-L-Serie und die neue Optimus-F-Serie vorgestellt. Dabei machte der Hersteller auch genauere Angaben zur Verfügbarkeit. Detaillierte Daten zu den neuen Geräten hat LG noch nicht veröffentlicht.

Anzeige

Die neue L-Serie ist wie bisher für Einsteiger gedacht und beinhaltet drei Modelle - das Optimus L3, L5 und L7. Das Optimus L3 hat ein 3,2 Zoll großes IPS-Display, im Inneren arbeitet ein Single-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1 GHz. Dem Nutzer stehen knapp 2 GByte interner Speicher zur Verfügung, auf der Rückseite ist eine 3-Megapixel-Kamera eingebaut.

Das neue Optimus L5 hat ein 4 Zoll großes IPS-Display, im Inneren steckt ebenfalls ein Single-Core-Prozessor mit 1 GHz. Hier standen dem Nutzer auf dem Testgerät am LG-Stand auf dem MWC 2,1 GByte an internem Speicher zur Verfügung. Auf der Rückseite ist eine Kamera mit 5 Megapixeln eingebaut.

Das verbesserte Optimus L7 hat ein IPS-Display mit einer Größe von 4,3 Zoll, hier läuft im Inneren ein Dual-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1 GHz. Laut LG hat das Gerät 4 GByte eingebauten Speicher, auf dem Gerät am Messestand standen dem Nutzer knapp 1,8 GByte zur Verfügung. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist eingebaut. Auf der Rückseite ist eine 8-Megapixel-Kamera mit LED-Fotolicht eingebaut, eine Frontkamera für Videotelefonie mit VGA-Auflösung ist ebenfalls vorhanden.

Alle drei neuen Optimus-L-Modelle werden mit Android 4.1.2 ausgeliefert. Das Optimus L3 wird laut einem LG-Verantwortlichen ab dem 15. April 2013 in Deutschland erhältlich sein, das L5 und das L7 werden im Mai 2013 folgen. Preislich sollen sich die Geräte an der bisherigen Optimus-L-Serie orientieren. Alle drei neuen Optimus-L-Modelle werden auch als Dual-SIM-Varianten erscheinen. Diese sind laut einem LG-Verantwortlichen aber nicht für den deutschen Markt geplant.

Von der neuen Optimus-F-Serie mit LTE-Unterstützung wird laut LG nur das Optimus F5 nach Deutschland kommen. Das Smartphone hat einen 4,3 Zoll großen IPS-Bildschirm, im Inneren arbeitet ein Dual-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,2 GHz.

Das Optimus F5 unterstützt LTE, GSM und UMTS. Das Smartphone wird mit Android 4.1.2 ausgeliefert. Wie das Optimus L7 beinhaltet das Optimus F5 einige Funktionen, die bisher nur in teureren Modellen von LG zu finden waren. So kann der Nutzer mit der Q-Slide-Funktion zwei Apps gleichzeitig öffnen und die Größe und Position der einzelnen Apps nach Belieben verändern. Bisher werden unter anderem der Browser, der Videoplayer und der Kalender von der Q-Slide-Funktion unterstützt.

Der Marktstart in Deutschland soll im Frühjahr 2013 sein, zu einem Preis wollte LG noch keine näheren Angaben machen. Das Optimus F7 mit 4,7 Zoll großem IPS-Display und Dual-Core-Prozessor mit 1,5 GHz wird hingegen wahrscheinlich nur in Südkorea angeboten werden.


eye home zur Startseite
Salzbretzel 25. Feb 2013

Was mir ein wenig gefehlt hat sind die Unterschiede zu den alten Modellen. Falls es...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. regiocom consult GmbH, Magdeburg
  2. über Robert Half Technology, Berlin
  3. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Raum Hamburg, Flensburg, Kiel, Lübeck, Rostock (Home-Office)
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. 399,00€ (Lieferung am 10. November)
  3. 349,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Leistungsschutzrecht

    Oettingers bizarre Nachhilfestunde

  2. Dating-Portal

    Ermittlungen gegen Lovoo werden eingestellt

  3. Huawei

    Mobilfunkbetreiber sollen bei GBit nicht die Preise erhöhen

  4. Fuze

    iPhone-Hülle will den Klinkenanschluss zurückbringen

  5. Raspberry Pi

    Bastelrechner bekommt Pixel-Desktop

  6. Rollenspiel

    Koch Media wird Publisher für Kingdom Come Deliverance

  7. Samsung

    Explodierende Waschmaschinen sind ganz normal

  8. USB Audio Device Class 3.0

    USB Audio over USB Type-C ist fertig

  9. HY4

    Das erste Brennstoffzellen-Passagierflugzeug hebt ab

  10. Docsis 3.1

    Erster Betreiber versorgt alle Haushalte im Netz mit GBit/s



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

Swift Playgrounds im Test: Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
Swift Playgrounds im Test
Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
  1. Asus PG248Q im Test 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

  1. Re: Ubisoft

    Garius | 22:20

  2. Re: kein Kaufvertrag

    serra.avatar | 22:20

  3. LXQt statt PIXEL

    mingobongo | 22:19

  4. Re: Nur mal so gesponnen

    lear | 22:18

  5. Re: Kein USB und Audio vorne?

    plutoniumsulfat | 22:17


  1. 18:17

  2. 17:39

  3. 17:27

  4. 17:13

  5. 16:56

  6. 16:41

  7. 15:59

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel