Android-Smartphone Technische Daten des Galaxy Premier enthüllt

Zum noch nicht offiziell vorgestellten Galaxy Premier ist ein umfassendes technisches Datenblatt aufgetaucht. Voraussichtlich bringt Samsung das Smartphone mit 4,65-Zoll-Touchscreen und Android 4.1 alias Jelly Bean bis Ende des Jahres auf den Markt.

Anzeige

Nachdem Mobile Geeks kürzlich einen Tag vor der offiziellen Vorstellung des Galaxy S3 Mini alle technischen Daten enthüllt hat, wurden dem Blog nun technische Daten zum Galaxy Premier zugespielt. Zur Korrektheit der Daten nennt das Blog selbst eine Wahrscheinlichkeit von 90 Prozent.

Das Blog vermutet, dass das Galaxy Premier alias GT-I9260 im Grunde der Nachfolger des Galaxy Nexus ist und eigentlich den Titel Galaxy Nexus 2 tragen könnte. Allerdings wird das Galaxy Premier nach den vorliegenden Informationen kein Gerät der Nexus-Reihe sein. Das zeigt sich bereits am Gerätenamen und wird von dem Produktbild untermauert. Dieses zeigt Samsungs Touchwiz-Oberfläche. Die mit Google zusammen entwickelten Nexus-Geräte verzichten auf solche Anpassungen der Hersteller, weil darauf die Basisversion von Android ohne solche Anpassungen läuft.

Galaxy Premier hat Super-Amoled-Display mit hoher Auflösung

Das Galaxy Premier hat demnach einen Super-Amoled-Touchscreen mit einer Bilddiagonalen von 4,65 Zoll und liefert eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. Für Foto- und Videoaufnahmen gibt es eine 8-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Licht. Auf der Gerätevorderseite gibt es eine 2-Megapixel-Kamera, mit der Videotelefonate möglich sind.

Im Smartphone befindet sich ein Dual-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,5 GHz. Zur RAM-Größe liegen keine Daten vor und das Gerät soll wahlweise mit 8 und 16 GByte Flash-Speicher angeboten werden. Der integrierte Speicherkartensteckplatz unterstützt Micro-SD-Karten mit bis zu 64 GByte.

Ausgeliefert wird das Galaxy Premier mit Android 4.1.x alias Jelly Bean. Laut dem dazugehörigen Foto ist Samsungs Touchwiz-Oberfläche vorinstalliert.

Dual-Band-WLAN und Bluetooth 4.0 integriert

Das Mobiltelefon unterstützt die drei UMTS-Frequenzen 900, 1.900 sowie 2.100 MHz, Quad-Band-GSM, GPRS, EDGE sowie HSPA mit bis zu 14,4 MBit/s im Download und 5,76 MBit/s im Upload. Zudem werden Dual-Band-WLAN nach 802.11a/b/g/n, Bluetooth 4.0 und DLNA geboten. Die Maße werden mit 68,1 x 133,97 x 8,8 mm angegeben. Das Smartphone soll wahlweise mit und ohne NFC-Chip zu haben sein.

Es wird erwartet, dass Samsung das Galaxy Premier in naher Zukunft offiziell vorstellen wird. Es soll dann im vierten Quartal 2012 für etwa 480 Euro auf den Markt kommen.


neocron 15. Okt 2012

nach deinem Link ist es richtig ... also was denn nun? nicht benutzen, weil es dich...

gardwin 12. Okt 2012

Sorry, das Customization Center war leider ein 100% Fake. Hat hat einer mal seine...

schepa14 12. Okt 2012

6 pixel mach praktisch nichts aus.

websadist 12. Okt 2012

Bei diesem Modell, sollte das Datenblatt korrekt sein, kann es sich nicht um ein Nexus...

BenediktRau 12. Okt 2012

Hahaha für die wird's keine Updates geben. Aber wie sagt man so schon, es wird niemand...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior BI Solutions Architekt (m/w)
    SolarWorld AG, Bonn
  2. Senior Consultant Reporting (m/w)
    b.telligent, München und Zürich
  3. Senior System Architect (m/w)
    PAYBACK GmbH, Munich
  4. Business Intelligence Analyst Logistik (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  2. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  3. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  4. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  5. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  6. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  7. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  8. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  9. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  10. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Cortana im Test: Gebt Windows Phone eine Stimme
Cortana im Test
Gebt Windows Phone eine Stimme

Mit Windows Phone 8.1 bringt Microsoft nicht nur lange vermisste Funktionen wie die zentrale Benachrichtigungsübersicht auf das Smartphone, sondern auch die Sprachassistentin Cortana. Diese kann den Alltag tatsächlich erleichtern - und singen.

  1. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  2. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone
  3. Microsoft Internet Explorer 11 für Windows Phone

Wolfenstein The New Order: "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"
Wolfenstein The New Order
"Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"

B. J. Blazkowicz muss demnächst wieder die Welt retten - in einem Wolfenstein aus Schweden. Im Interview hat Golem.de mit Andreas Öjerfors, dem Senior Gameplay Designer, über verbotene Inhalte, die KI und Filmvorbilder von The New Order gesprochen.

  1. The New Order Wolfenstein erscheint ohne inhaltliche Schnitte
  2. Wolfenstein angespielt Agent Blazkowicz in historischer Mission
  3. Bethesda Zugang zur Doom-Beta führt über Wolfenstein

    •  / 
    Zum Artikel