Android-Smartphone: Technische Daten des Galaxy Premier enthüllt
Galaxy Premier könnte bald offiziell vorgestellt werden. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Android-Smartphone Technische Daten des Galaxy Premier enthüllt

Zum noch nicht offiziell vorgestellten Galaxy Premier ist ein umfassendes technisches Datenblatt aufgetaucht. Voraussichtlich bringt Samsung das Smartphone mit 4,65-Zoll-Touchscreen und Android 4.1 alias Jelly Bean bis Ende des Jahres auf den Markt.

Anzeige

Nachdem Mobile Geeks kürzlich einen Tag vor der offiziellen Vorstellung des Galaxy S3 Mini alle technischen Daten enthüllt hat, wurden dem Blog nun technische Daten zum Galaxy Premier zugespielt. Zur Korrektheit der Daten nennt das Blog selbst eine Wahrscheinlichkeit von 90 Prozent.

Das Blog vermutet, dass das Galaxy Premier alias GT-I9260 im Grunde der Nachfolger des Galaxy Nexus ist und eigentlich den Titel Galaxy Nexus 2 tragen könnte. Allerdings wird das Galaxy Premier nach den vorliegenden Informationen kein Gerät der Nexus-Reihe sein. Das zeigt sich bereits am Gerätenamen und wird von dem Produktbild untermauert. Dieses zeigt Samsungs Touchwiz-Oberfläche. Die mit Google zusammen entwickelten Nexus-Geräte verzichten auf solche Anpassungen der Hersteller, weil darauf die Basisversion von Android ohne solche Anpassungen läuft.

Galaxy Premier hat Super-Amoled-Display mit hoher Auflösung

Das Galaxy Premier hat demnach einen Super-Amoled-Touchscreen mit einer Bilddiagonalen von 4,65 Zoll und liefert eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. Für Foto- und Videoaufnahmen gibt es eine 8-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Licht. Auf der Gerätevorderseite gibt es eine 2-Megapixel-Kamera, mit der Videotelefonate möglich sind.

Im Smartphone befindet sich ein Dual-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,5 GHz. Zur RAM-Größe liegen keine Daten vor und das Gerät soll wahlweise mit 8 und 16 GByte Flash-Speicher angeboten werden. Der integrierte Speicherkartensteckplatz unterstützt Micro-SD-Karten mit bis zu 64 GByte.

Ausgeliefert wird das Galaxy Premier mit Android 4.1.x alias Jelly Bean. Laut dem dazugehörigen Foto ist Samsungs Touchwiz-Oberfläche vorinstalliert.

Dual-Band-WLAN und Bluetooth 4.0 integriert

Das Mobiltelefon unterstützt die drei UMTS-Frequenzen 900, 1.900 sowie 2.100 MHz, Quad-Band-GSM, GPRS, EDGE sowie HSPA mit bis zu 14,4 MBit/s im Download und 5,76 MBit/s im Upload. Zudem werden Dual-Band-WLAN nach 802.11a/b/g/n, Bluetooth 4.0 und DLNA geboten. Die Maße werden mit 68,1 x 133,97 x 8,8 mm angegeben. Das Smartphone soll wahlweise mit und ohne NFC-Chip zu haben sein.

Es wird erwartet, dass Samsung das Galaxy Premier in naher Zukunft offiziell vorstellen wird. Es soll dann im vierten Quartal 2012 für etwa 480 Euro auf den Markt kommen.


neocron 15. Okt 2012

nach deinem Link ist es richtig ... also was denn nun? nicht benutzen, weil es dich...

gardwin 12. Okt 2012

Sorry, das Customization Center war leider ein 100% Fake. Hat hat einer mal seine...

schepa14 12. Okt 2012

6 pixel mach praktisch nichts aus.

websadist 12. Okt 2012

Bei diesem Modell, sollte das Datenblatt korrekt sein, kann es sich nicht um ein Nexus...

BenediktRau 12. Okt 2012

Hahaha für die wird's keine Updates geben. Aber wie sagt man so schon, es wird niemand...

Kommentieren



Anzeige

  1. Fachbereichsleiter Informationstechnologie (m/w)
    Deutsche Gesellschaft zum Bau und Betrieb von Endlagern für Abfallstoffe mbH (DBE), Peine
  2. (Senior-)Business Partner IS (m/w)
    AstraZeneca GmbH, Wedel bei Hamburg
  3. IT-Systemadministrator (m/w)
    AKDB, Würzburg
  4. Sachgebietsleiter (m/w) Controlling und kaufmännische EDV
    STWB Stadtwerke Bamberg GmbH, Bamberg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren

  2. Filmstreaming

    Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar

  3. Alone in the Dark

    Atari setzt auf doppelten Horror

  4. LMDE

    Linux Mint wechselt zu Debian Stable neben Ubuntu

  5. Preisvergleich

    Ergebnisse in Preissuchmaschinen nicht zuverlässig

  6. Akoya P2213T

    Medion stellt Windows-Convertible für 400 Euro vor

  7. Hacker

    Lizard Squad offenbar verhaftet

  8. Lennart Poettering

    Systemd und Btrfs statt Linux-Distributionen mit Paketen

  9. Dircrypt

    Ransomware liefert Schlüssel mit

  10. Wegen Computerabstürzen

    Nasa will Speicher eines Marsroboters neu formatieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
Test Infamous First Light
Neonbunter Actionspaß
  1. Infamous Erweiterung First Light leuchtet Ende August 2014

    •  / 
    Zum Artikel