Abo
  • Services:
Anzeige
One X mit WLAN-Problem
One X mit WLAN-Problem (Bild: HTC)

Android-Smartphone One X: HTC bestätigt WLAN-Problem und ändert die Produktion

One X mit WLAN-Problem
One X mit WLAN-Problem (Bild: HTC)

HTC hat bestätigt, dass einige Android-Smartphones der Baureihe One X ein Problem bei der WLAN-Nutzung haben. Zur Abhilfe will HTC die Produktion verändern, damit das Problem bei neu ausgelieferten Geräten nicht mehr auftritt.

Einige Besitzer von HTCs One X beklagen schon seit einigen Wochen, dass der WLAN-Empfang schlecht ist. Die WLAN-Reichweite sei nur gering und es komme zu Verbindungsabbrüchen, obwohl der WLAN-Zugangspunkt nicht weit weg sei. Nun hat HTC reagiert und das WLAN-Problem Golem.de bestätigt: "Nach eingehender Untersuchung einzelner Fälle" stellte sich heraus, dass es Probleme mit den im Smartphone enthaltenen WLAN-Antennen und der WLAN-Signalstärke gibt.

Anzeige

Nach Aussage von HTC seien nur wenige One-X-Besitzer von dem Problem betroffen. Genaue Zahlen dazu nennt der Hersteller allerdings nicht. Mit dem One-X-Modell im Rahmen des Golem.de-Produkttests traten die WLAN-Probleme nicht auf.

HTC verspricht schnelle Reparatur

Wer ein One X mit dem WLAN-Problem besitzt, kann dieses von HTC reparieren lassen. Dabei verspricht der Hersteller, dass die Reparatur möglichst zügig vorgenommen wird, wenn dies erforderlich ist. Wie lange betroffene Kunden während der Reparatur auf das Android-Smartphone verzichten müssen, ist nicht bekannt.

Der Hersteller machte keine Angaben dazu, unter welchen Umständen das WLAN-Problem auftritt oder weshalb der Fehler nur in einzelnen One-X-Modellen zu finden sein soll.

HTC ändert Fertigung

In den Fertigungsprozess vom One X will HTC eine Änderung integrieren, damit neu ausgelieferte Ware das WLAN-Problem nicht mehr aufweist. Dazu wird der Empfang der WLAN-Antennen verstärkt. Dies soll bereits erfolgt sein, so dass neu produzierte One-X-Smartphones diesen Fehler nicht mehr haben werden. HTC dazu: "Obwohl viele Kunden keine Probleme mit der Signalstärke haben, leiteten wir sofort die nötigen Schritte in die Wege, um eine Lösung in unseren Produktionsprozess zu implementieren, damit diese Probleme in Zukunft verhindert werden können."

Es wird allerdings wohl etwas dauern, bis die neu produzierten Geräte im Handel zu haben sein werden. Wann dies der Fall sein wird, teilte der Hersteller nicht mit. Ob die Geräte aus der fehlerkorrigierten Charge dann für den Kunden erkennbar gekennzeichnet werden, ist nicht bekannt.


eye home zur Startseite
hakelberri 20. Aug 2012

Hallo ich bin neu hier und will keinen mit meiner frage langweilen, ich bin leider kein...

Misdemeanor 20. Jun 2012

Weil nicht alle Geräte 100%ig gleich konstruiert sind. Gerade was das One X betrifft...

onkel hotte 19. Jun 2012

.... musste ich mich 8 lange Wochen von ihm trennen. arvato ist (noch immer?) der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. cbb-Software GmbH, Braunschweig, Wolfsburg
  2. Arbeits- und Servicestelle für Internationale Studienbewerbungen (uni-assist) e.V., Berlin
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  4. B/E Aerospace Fischer GmbH, Landshut


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349.99$/316,98€

Folgen Sie uns
       


  1. Delid Die Mate 2

    Prozessoren köpfen leichter gemacht

  2. Rückzieher

    Assange will nun doch nicht in die USA

  3. Oracle

    Critical-Patch-Update schließt 270 Sicherheitslücken

  4. Android 7.0

    Samsung verteilt Nougat-Update für S7-Modelle

  5. Forcepoint

    Carbanak nutzt Google-Dienste für Malware-Hosting

  6. Fabric

    Google kauft Twitters App-Werkzeuge mit Milliarden Nutzern

  7. D-Link

    Büro-Switch mit PoE-Passthrough - aber wenig Anschlüssen

  8. Flash und Reader

    Adobe liefert XSS-Lücke als Sicherheitsupdate

  9. GW4 und Mont-Blanc-Projekt

    In Europa entstehen zwei ARM-Supercomputer

  10. Kabelnetz

    Vodafone stellt Bayern auf 1 GBit/s um



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  2. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
  3. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Re: Ein vom Provider gemanagter Router hat mehr...

    Niaxa | 22:24

  2. Re: Eigenproduktion

    Squirrelchen | 22:18

  3. Re: Netflix internationaler als Amazon?

    Squirrelchen | 22:14

  4. Re: Golem.de emails in den BND Leaks

    Majin23 | 22:11

  5. Re: Adobe - Die Fabrik der Sicherheitslücken

    DetlevCM | 22:10


  1. 18:28

  2. 18:07

  3. 17:51

  4. 16:55

  5. 16:19

  6. 15:57

  7. 15:31

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel