Anzeige
Lücke in Androids Stagefright
Lücke in Androids Stagefright (Bild: Joshua Drake)

Android-Schwachstelle: Telekom schaltet wegen Stagefright-Exploits direktes MMS ab

Lücke in Androids Stagefright
Lücke in Androids Stagefright (Bild: Joshua Drake)

MMS-Nutzer müssen wegen einer Android-Schwachstelle auf die direkte Zustellung verzichten. Die Telekom will so ihre Kunden schützen.

Anzeige

Die Deutsche Telekom schaltet wegen der offenbar gravierenden Stagefright-Exploits in Googles mobilem Betriebssystem Android die direkte Zustellung von MMS ab. Das gab das Unternehmen in seinem Blog bekannt. "Zum Schutz unserer Kunden stellt die Deutsche Telekom ab dem 05. August 2015 vorübergehend vom automatischen auf einen manuellen Download von MMS um." Möglicherweise infizierte MMS würden somit nicht mehr automatisch heruntergeladen.

Kunden werden bei Erhalt einer MMS per SMS benachrichtigt. Der Inhalt der MMS kann über den Link und nach Eingabe der Zugangsdaten abgerufen werden. "Die Datei kann immer noch schadhaft sein, daher ist hier weiterhin - wie bei allen Mediendateien - Vorsicht beim Download und Öffnen der Dateien geboten." Der Stagefright-Exploit kann auch über manipulierte MP4-Videos auf Webseiten ausgenutzt werden.

Warten auf eine Lösung

Sobald es eine Lösung gibt, will die Telekom wieder auf den gewohnten MMS-Versand umstellen.

MMS (Multimedia Messaging Service) ist eine Weiterentwicklung von SMS für multimediale Nachrichten und wird seit Jahren weitgehend vom Versand über Messaging abgelöst.

Bei dem Stagefright-Exploit kann über einen verursachten Speicherfehler Code eingeschleust und ausgeführt werden. Der Nutzer bemerkt nur den Absturz, und der Schadcode kann sich installieren. Alle Android-Systeme ab Version 2.2 sollen von der Sicherheitslücke betroffen sein.

Auch wenn Chrome so eingestellt ist, dass Videos nicht automatisch geladen werden, verursacht eine manipulierte MP4-Datei einen Pufferüberlauf. Dieser Angriff funktioniert ab Version 4.0.1 von Android.


eye home zur Startseite
bench 06. Aug 2015

So weit ich weiß muss man bei den meißten Handys und Anbietern noch ne APN oder sowas in...

bench 06. Aug 2015

Das wäre mir neu, allerdings muss ich das so stehen lassen da ich keine Quelle dafür habe...

Dwalinn 06. Aug 2015

Telekom [...] Virenscanner [...] Schad-Code zuverlässig erkennt Lol

max030 06. Aug 2015

nee..

c80 06. Aug 2015

wie stellst du dir dpi mit tsl vor? mitm?

Kommentieren



Anzeige

  1. Junior-Entwickler Microsoft Dynamics NAV (m/w)
    ORBIT, Bonn
  2. Prozess- und Methodenberater(in) Digitale Planung / Industrie 4.0
    Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  3. (Junior) Technical Consultant Automotive Vernetzte Dienste (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, München, Gaimersheim, Leinfelden-Echterdingen
  4. IT Domain Architect (m/w) für Business Architecture und Design
    Allianz Managed Operations & Services SE, München

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NUR HEUTE: Saturn Super Sunday
    (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Samsung Galaxy J3 119,00€ u. UEFA Euro 2016 PS4 14,99€)
  2. NEU: Sennheiser PC 310 Gaming Headset (3,5mm Klinkenstecker, Mikrofone) schwarz
    22,99€
  3. NEU: Need for Speed: Shift [PC Origin Code]
    2,49€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Battlefield 1 angespielt

    Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze

  2. Förderung

    Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann

  3. Procter & Gamble

    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

  4. AVM

    Routerfreiheit bringt Kabel-TV per WLAN auf mobile Geräte

  5. Oculus App

    Vive-Besitzer können wieder Rift-exklusive Titel spielen

  6. Elektroauto

    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

  7. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  8. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

  9. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  10. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

Schulunterricht: "Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
Schulunterricht
"Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
  1. MCreator für Arduino Mit Klötzchen LEDs steuern
  2. Lifeboat-Community Minecraft-Spieler müssen sich neues Passwort craften
  3. Minecraft Befehlsblöcke und Mods für die Pocket Edition

  1. Re: Amazing, Tesla Roadster Äquivalent 8 Jahre zu...

    Berner Rösti | 20:59

  2. Re: Endlich...

    azeu | 20:50

  3. Re: Glückwunsch an die Briten

    neocron | 20:44

  4. Re: Wie wird Telefon verfügbar gemacht?

    triplekiller | 20:43

  5. Re: War klar

    rabatz | 20:42


  1. 15:00

  2. 10:36

  3. 09:50

  4. 09:15

  5. 09:01

  6. 14:45

  7. 13:59

  8. 13:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel