Abo
  • Services:
Anzeige
Jean-Baptiste Queru wechselt von Google zu Yahoo.
Jean-Baptiste Queru wechselt von Google zu Yahoo. (Bild: Jean-Baptiste Queru/Google+)

Android Open Source Project: Ein Täufer für Yahoo statt Google

Jean-Baptiste Queru wechselt von Google zu Yahoo.
Jean-Baptiste Queru wechselt von Google zu Yahoo. (Bild: Jean-Baptiste Queru/Google+)

Jean-Baptiste Queru hat seinen Job bei Google aufgegeben und ist zu Yahoo gewechselt. Zuvor war er aus dem Android Open Source Project ausgetreten, da es Probleme mit Qualcomm und dessen Grafiktreiber gegeben hatte, die Queru schon vor Monaten benannte.

Anzeige

Der ehemalige Projektleiter des Android Open Source Projects (AOSP) bei Google, Jean-Baptiste Queru, hat via Twitter bekanntgegeben, dass er bei einem neuen Arbeitgeber unter Vertrag steht: "Habe gerade bei Yahoo angefangen. Tolle Firma, tolle Leute, tolle Vision, ich freue mich." Yahoo bestätigte die Einstellung von Queru ebenfalls per Twitter - "Willkommen!"

Was nach einer glücklichen Fügung klingt, hat jedoch eine unschöne Vorgeschichte: Queru leitete zusammen mit Android-Gründer Andy Rubin das Android Open Source Project, noch im Juli 2012 wurde der Quellcode zu Android Jelly Bean veröffentlicht. Rubin hatte sich bereits im März vom AOSP zurückgezogen, der einstige Android-Chefentwickler arbeitet jedoch weiterhin bei Google. Jean-Baptiste Queru hingegen hatte seinem Ärger über Google bei Google+ Luft gemacht, aus rechtlichen Gründen allerdings ohne die Dinge beim Namen zu nennen. So sei es witzlos, am Source-Code für ein Spitzenmodell - gemeint ist das Nexus 7 - zu arbeiten, das aufgrund von Problemen mit der GPU nicht einmal bis zum Homescreen komme.

Die verbaute Adreno 320 von Qualcomm benötigt einen Treiber, dessen Quellcode noch vor einigen Wochen ebenso wenig vorlag wie eine entsprechende Datei. Der Treiber ist aber nötig, damit das Android Open Source Project funktioniert und modifizierte Android-Varianten wie die Cyanogenmod möglich werden. Sogenannte Factory Images für das Nexus 7 gibt es dennoch, auch für alle anderen Geräte stellt Google diese zum Download bereit. Offenbar hat sich Qualcomm einen Ruck gegeben, Jean-Baptiste Queru aber hat sich von Google abgewandt.


eye home zur Startseite
jayrworthington 19. Sep 2013

Hast Du mal CM fuer ein Handy selber compiliert? Du kannst nicht einfach den source...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Joseph Vögele AG, Ludwigshafen
  2. über Hanseatisches Personalkontor Bodensee, Raum Konstanz/Bodensee
  3. Music & Sales Professional Equipment GmbH, St. Wendel
  4. SoftwareONE Deutschland GmbH, deutschlandweit


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€ inkl. Versand
  2. 308,95€ (Bestpreis)

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Ab in den Urlaub!

  2. Ausfall

    Störung im Netz von Netcologne

  3. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

  4. AVM

    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

  5. Hearthstone

    Blizzard feiert eine Nacht in Karazhan

  6. Gmane

    Wichtiges Mailing-Listen-Archiv offline

  7. Olympia

    Kann der Hashtag #Rio2016 verboten werden?

  8. Containerverwaltung

    Docker für Mac und Windows ist einsatzbereit

  9. Drosselung

    Telekom schafft wegen intensiver Nutzung Spotify-Option ab

  10. Quantenkrytographie

    Chinas erster Schritt zur Quantenkommunikation per Satellit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Verbindungsturbo: Wie Googles Rack TCP deutlich schneller machen soll
Verbindungsturbo
Wie Googles Rack TCP deutlich schneller machen soll
  1. Black Hat 2016 Neuer Angriff schafft Zugriff auf Klartext-URLs trotz HTTPS
  2. Anniversary Update Wie Microsoft seinen Edge-Browser effizienter macht
  3. Patchday Microsoft behebt Sicherheitslücke aus Windows-95-Zeiten

Headlander im Kurztest: Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen
Headlander im Kurztest
Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen
  1. Hello Games No Man's Sky braucht kein Plus und keine Superformel
  2. Hello Games No Man's Sky droht Rechtsstreit um "Superformel"
  3. Necropolis im Kurztest Wo zum Teufel geht es weiter?

Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
Elementary OS Loki im Test
Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
  1. Linux-Distribution Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
  2. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!
  3. Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test Ubuntu versaut noch jedes Tablet

  1. Re: Sind die Nutzer alle zu Blöd den "Downloads...

    Spawn182 | 11:00

  2. Re: Berichte über Elon Musk

    Sebbi | 10:59

  3. Re: Bald eröffnet Terrafactory

    Berner Rösti | 10:55

  4. Re: Widerspruch zu den Magenta zu Hause Hybrid...

    Spawn182 | 10:53

  5. Re: Wahnsinn...

    Berner Rösti | 10:51


  1. 09:01

  2. 18:21

  3. 18:05

  4. 17:23

  5. 17:04

  6. 16:18

  7. 14:28

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel