Abo
  • Services:
Anzeige
Facebook Home
Facebook Home (Bild: Facebook)

Android-Launcher: Smartphone-Hersteller haben keine Lust auf Facebook Home

Nach der Absage von Samsung haben auch andere Hersteller wie Sony Mobile, Lenovo, ZTE und Huawei sichtbar kein Interesse an Smartphones mit dem vorinstallierten Android-Launcher Facebook Home. Das HTC First war in den USA ein großer Misserfolg.

Die Hersteller Samsung Electronics, Sony Mobile, Lenovo, ZTE und Huawei haben kaum Interesse, Smartphones mit vorinstalliertem Facebook Home und speziellen Anpassungen anzubieten. Das berichtet die Branchenzeitung Digitimes unter Berufung auf Branchenkreise. Über gescheiterte Verhandlungen zwischen dem südkoreanischen Elektronikkonzern Samsung und Facebook über eine gemeinsame Smartphone-Entwicklung wurde zuvor bereits berichtet. Andere Unternehmen wollten nun abwarten.

Anzeige

HTC, Huawei und Sony Mobile arbeiteten lieber an der Verbesserung des User Interface von eigenen Android-Anpassungen.

Das HTC First war bei AT&T in den USA ein großer Misserfolg, so die Digitimes aus Branchenkreisen. Deshalb seien Pläne für einen Marktstart des Geräts in Europa aufgegeben worden.

Facebook hat seine Anwendung Home Anfang April 2013 vorgestellt. Seit dem 12. April ist die App im Google Play Store erhältlich - zuerst nur in den USA, ein paar Tage später auch in anderen Ländern wie Deutschland. Bei Facebook Home sind keine Android-typischen Icons mehr zu sehen, sondern Statusnachrichten und Bilder von Freunden aus dem sozialen Netzwerk, die sofort kommentiert und mit dem Like-Button bewertet werden können. Installiert werden kann die Anwendung offiziell nur auf dem Galaxy S3 und dem Galaxy Note 2 von Samsung sowie auf den HTC-Modellen One, One X und One X Plus.

Mehr als 500.000 Downloads hatte Facebooks alternativer Android-Launcher Home Ende April im Play Store von Google. Für Facebook mit über 1 Milliarde aktiven Nutzern war das kein gutes Ergebnis. Es gab zudem keine Angaben darüber, wie viele der 0,05 Prozent der Facebook-Nutzer die App installiert und tatsächlich behalten haben. Die Bewertungen im Play Store waren schlecht.


eye home zur Startseite
Thaodan 26. Jun 2013

Man kann eben nicht für jede Hardware Workarounds einbauen, was eben ein Großteil der...

Gordanfreeman 25. Jun 2013

''Jegendlich'' bedeutet nicht anderes als ''einfach''. Also ich heißt der Satz'' Ich...

freddypad 25. Jun 2013

Genau so ist es. Wenn Facebook dank der doofen Lachbilder oder schlechten Handykamera...

Anyone 25. Jun 2013

Ich sehe das etwas differenzierter, nämlich dass es erschreckend ist, wie wenige mit den...

MX-5 25. Jun 2013

nun, ich glaube dem müsste man widersprechen. das SAGEN sie zwar, bzw. schreiben es in...


linuxhacker.in / 25. Jun 2013

linuxhacker.in



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TUI Deutschland GmbH, Hannover
  2. Omniga GmbH & Co. KG, Regensburg
  3. über BOYDEN global executive search, Norddeutschland
  4. Kroschke sign-international GmbH, Braunschweig


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 16,99€
  3. 38,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Whistleblowerin

    Obama begnadigt Chelsea Manning

  2. Stadtnetz

    Straßenbeleuchtung als Wifi-Standort problematisch

  3. Netzsperren

    UK-Regierung könnte Pornozensur willkürlich beschließen

  4. Kartendienst

    Google Maps soll künftig Parksituation anzeigen

  5. PowerVR Series 8XE Plus

    Imgtechs Smartphone-GPUs erhalten ein Leistungsplus

  6. Projekt Quantum

    GPU-Prozess kann Firefox schneller und sicherer machen

  7. TV-Kabelnetz

    Tele Columbus will höhere Datenrate und mobile Conversion

  8. Fingerprinting

    Nutzer lassen sich über Browser hinweg tracken

  9. Raumfahrt

    Chinas erster Raumfrachter Tianzhou 1 ist fertig

  10. Bezahlinhalte

    Bild fordert Obergrenze für Focus Online



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  2. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar
  3. Audio Injector Octo Raspberry Pi spielt Surround-Sound

  1. Re: Snowden-Begründung kompletter Mumpitz.

    Eik | 04:52

  2. Re: Der Typ ist größenwahnsinnig

    deadeye | 04:42

  3. Re: "Wir bauen mehr Glasfaser als jeder andere...

    bombinho | 04:31

  4. Re: Ist dies die Situation in der gesamtem EX...

    Golressy | 04:26

  5. Re: Dann baut man halt Schalter in die Laternen ein

    Golressy | 04:21


  1. 22:50

  2. 19:05

  3. 17:57

  4. 17:33

  5. 17:00

  6. 16:57

  7. 16:49

  8. 16:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel