Android-Konsole: Ouya-Entwickler überarbeiten Controller
Das neue D-Pad des Ouya-Controllers (Bild: Ouya)

Android-Konsole Ouya-Entwickler überarbeiten Controller

Die Entwicklung der endgültigen Version von Ouya macht Fortschritte: Die Macher hinter dem Projekt haben jetzt auf Feedback von Spieleentwicklern und Kunden reagiert und den Controller der Android-Konsole überarbeitet.

Anzeige

Die Macher von Ouya haben eine ganze Reihe von Details am Controller der Konsole überarbeitet. So verfügt das D-Pad laut einem Blog-Eintrag nun über ein eindeutig ertastbares Kreuz, was das Risiko von Fehleingaben reduzieren soll. Die Analogsticks verfügen über eine weniger rutschige Oberfläche und auch die Schultertasten und das Touchpad sind gegenüber früheren Versionen geändert worden. Das Batteriefach verfügt nun über einen festeren Verschluss. Derzeit arbeiten die Entwickler außerdem daran, die Latenzen beim Übertragen der Signale vom Controller zur Konsole zu minimieren.

Die Macher von Ouya haben bislang einige Hundert Entwickler mit Dev-Versionen von Ouya beliefert, auch ein Software Development Kit (SDK) ist fertig und steht als Download zur Verfügung. Im März 2013 sollen Endkunden ihre Konsole erhalten.


D00kie 30. Jan 2013

Hat eigentlich schon jemand mal über eine tablet konsole nachgedacht also son eine art...

Muxxon 27. Jan 2013

Puh, ein Glück hat da jemand noch nicht schon irgendwie sowas erfunden. Na, wie hieß das...

Muxxon 27. Jan 2013

Weil ein guter Teil der Backer ahnungslose "Gegen-das-System!!11"-Hipster sind, die...

Muxxon 27. Jan 2013

Du meinst, wie sie zum Beispiel damals die Umfrage "Welche Spiele wollt ihr auf der Ouya...

Flyns 27. Jan 2013

Das Gefühl hab ich nämlich manchmal auch. ;-) Android ist das neue Apple :P

Kommentieren



Anzeige

  1. Anwendungsadministrator/IT-L- eiter (m/w)
    Wwe. Th. Hövelmann GmbH & Co. KG, Rees
  2. SAP Business Process Expert (m/w)
    Brüel & Kjaer Vibro GmbH, Darmstadt
  3. Senior SAP CRM ABAP Entwickler (m/w)
    FRITZ & MACZIOL group, Ulm
  4. Ingenieur (m/w) Informationstechnik
    Netze BW GmbH, Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Hoverboard

    Schweben wie Marty McFly

  2. Nepton 120XL und 240M

    Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser

  3. Deutsche Telekom

    Umstellung auf VoIP oder Kündigung erst ab 2017

  4. HTC

    Desire 820 Mini mit Quad-Core-Prozessor und 5-Zoll-Display

  5. Merkel auf IT-Gipfel

    Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig

  6. Elektromobilität

    Die Chipkarte für die Ladesäule

  7. Next Century Cities

    32 US-Städte wollen Glasfaserausbau selbst machen

  8. Azure-Server

    Microsoft und Dell bringen Cloud in a Box

  9. GNU

    Emacs 24.4 mit integriertem Browser

  10. IT-Gipfel 2014

    De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

iMac mit Retina 5K angeschaut: Eine Lupe könnte helfen
iMac mit Retina 5K angeschaut
Eine Lupe könnte helfen
  1. Apple Tonga-XT-Chip mit 3,5 TFLOPs für den iMac Retina
  2. iFixit iMac mit Retina-Display ist schwer zu reparieren
  3. Apple iMac Retina bringt mehr als 14 Megapixel auf das Display

Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

    •  / 
    Zum Artikel