Abo
  • Services:
Anzeige
Kitkat setzt sich weiter durch.
Kitkat setzt sich weiter durch. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Android: Kitkat-Verbreitung steigt weiter

Kitkat setzt sich weiter durch.
Kitkat setzt sich weiter durch. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Googles aktuelle Android-Version 4.4 setzt sich weiter durch: Im Vergleich zum Vormonat erhöht sich der Marktanteil um drei Prozentpunkte. Das hat allerdings keine Auswirkungen auf den Anteil der ganz alten Versionen.

Anzeige

Laut den aktuellen Verbreitungszahlen von Googles mobilem Betriebssystem Android kann sich die aktuelle Version 4.4 alias Kitkat weiter durchsetzen: Mittlerweile liegt sie bei 20,9 Prozent, was einer Steigerung von drei Prozentpunkten gegenüber der Messung im Vormonat entspricht. Google misst die Verbreitung anhand der Zugriffe auf den Play Store in einem siebentägigen Zeitraum, der am 12. August endete.

PlattformAPI-LevelAnteil
Android 4.1.x Jelly Bean1626,5 Prozent
Android 4.4 Kitkat1920,9 Prozent
Android 4.2.x Jelly Bean1719,8 Prozent
Android 2.3.3 - 2.3.7 Gingerbread1013,6 Prozent
Android 4.0.3 - 4.0.4 Ice Cream Sandwich1510,6 Prozent
Android 4.3 Jelly Bean187,9 Prozent
Android 2.2 Froyo80,7 Prozent
Android-Verbreitung - August 2014 (Quelle: Google)

Der gestiegene Wert zeigt, dass immer mehr Hersteller ihre Geräte mit der aktuellen Android-Version ausstatten. Dabei kommen mittlerweile auch günstige Smartphones mit weniger leistungsstarker Ausstattung mit der aktuellen Android-Version auf den Markt, etwa das Moto E und Moto G von Motorola, oder die günstigen Geräte der L-Serie von LG.

Jelly Bean verliert weiter

Die Vorgängerversion von Kitkat verliert hingegen weiterhin an Marktanteilen: Die drei Jelly-Bean-Versionen 4.1.x, 4.2.x und 4.3 erreichen zusammen zwar noch einen großen Anteil von 54,2 Prozent, verglichen mit dem Vormonat ist das aber wieder ein Rückgang. Dort erreichten die drei Versionen noch 56,5 Prozent.

Ice Cream Sandwich, also die Android-Version 4.0.x, wurde in Googles Messung auf 10,6 Prozent der Geräte verwendet - ein Rückgang um 0,8 Prozentpunkte. Hartnäckig in der Auflistung halten sich die alten Versionen 2.3.x alias Gingerbread und 2.2 alias Froyo, die mit jeweils 13,6 und 0,7 Prozent ihre Anteile stabil halten können. Im Falle Gingerbreads entspricht der Wert sogar einer Steigerung um 0,1 Prozentpunkte.

Die Tablet-Version 3.0 alias Honeycomb taucht auch in der aktuellen Statistik wie in der des Vormonats nicht mehr auf. Auch die Vorgängerversion von Froyo, Eclair, wird nicht aufgeführt, da die Anteile offenbar zu gering sind.


eye home zur Startseite
VinoRosso 14. Aug 2014

App2SD ist doch was völlig anderes.... Da gehts darum ob die ganze App auf die SD...

HolgerBörchers 13. Aug 2014

...mehr gibt es nicht dazu zu sagen.

AndyMt 13. Aug 2014

Richtig. Dieses Gejammer über die angeblich sooo schlimme "Fragmentierung" bei Android...

kellemann 13. Aug 2014

Welches Chaos? Leute die sich für Updates interessieren haben eh die entsprechenden...

Desertdelphin 13. Aug 2014

Welches Chaos? 1. Ich habe noch ein Defy -> Ich erwarte keine Updates mehr. Man kann auch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Garz & Fricke GmbH, Hamburg
  3. Daimler AG, Böblingen
  4. SCHOTT AG, Mainz


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 18,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkaufswert zzgl. 3€ Versand)
  2. (u. a. Der Marsianer, The Hateful 8, Interstellar, Django Unchained, London Has Fallen, Olympus Has...
  3. (u. a. Der Hobbit 3 für 9,99€ u. Predator für 12,49€)

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Chang'e 5 fliegt zum Mond und wieder zurück

  2. Android 7.0

    Sony stoppt Nougat-Update für bestimmte Xperia-Geräte

  3. Dark Souls 3 The Ringed City

    Mit gigantischem Drachenschild ans Ende der Welt

  4. HTTPS

    Weiterhin rund 200.000 Systeme für Heartbleed anfällig

  5. Verkehrsexperten

    Smartphone-Nutzung am Steuer soll strenger geahndet werden

  6. Oracle

    Java entzieht MD5 und SHA-1 das Vertrauen

  7. Internetzensur

    China macht VPN genehmigungspflichtig

  8. Hawkeye

    ZTE will bei mediokrem Community-Smartphone nachbessern

  9. Valve

    Steam erhält Funktion, um Spiele zu verschieben

  10. Anet A6 im Test

    Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mi Mix im Test: Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
Mi Mix im Test
Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
  1. Xiaomi Mi Note 2 im Test Ein Smartphone mit Ecken ohne Kanten

Donald Trump: Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
Donald Trump
Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
  1. USA Amazon will 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen
  2. Trump auf Pressekonferenz "Die USA werden von jedem gehackt"
  3. US-Wahl US-Geheimdienste warnten Trump vor Erpressung durch Russland

Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Die Woche im Video B/ow the Wh:st/e!
  2. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

  1. Re: Selten so einen schlechten Artikel bei Golem...

    Haze95 | 21:46

  2. Re: Weitere Geräte als die bekannten ~80?!

    v2nc | 21:45

  3. Re: wie schwer war das packet?

    Moe479 | 21:35

  4. Re: Ultimaker

    nachgefragt | 21:20

  5. Re: Jaja, alles klar.

    tonictrinker | 21:14


  1. 18:19

  2. 17:28

  3. 17:07

  4. 16:55

  5. 16:49

  6. 16:15

  7. 15:52

  8. 15:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel