Abo
  • Services:
Anzeige
Desire 510
Desire 510 (Bild: HTC)

Android: HTCs neues Desire-Smartphone für LTE-Einsteiger

Desire 510 heißt das neue HTC-Smartphone mit LTE-Technik. Preislich richtet es sich vornehmlich an Einsteiger und bietet eine solide Ausstattung.

Anzeige

Bisher bietet HTC LTE-Technik vor allem in der Oberklasse und gehobenen Mittelklasse seiner Smartphones an. Mit dem Desire 510 wird der schnelle Mobilfunkstandard auch für Einsteiger erschwinglich. Das Smartphone hat einen 4,7 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 854 x 480 Pixeln. Für diese Displaygröße ist das in der Preisklasse eine akzeptable Auflösung.

  • Desire 510 (Bild: HTC)
  • Desire 510 (Bild: HTC)
  • Desire 510 (Bild: HTC)
  • Desire 510 (Bild: HTC)
  • Desire 510 (Bild: HTC)
  • Desire 510 (Bild: HTC)
  • Desire 510 (Bild: HTC)
  • Desire 510 (Bild: HTC)
  • Desire 510 (Bild: HTC)
  • Desire 510 (Bild: HTC)
  • Desire 510 (Bild: HTC)
  • Desire 510 (Bild: HTC)
Desire 510 (Bild: HTC)

Das neue HTC-Modell verwendet Qualcomms Quad-Core-Prozessor Snapdragon 410, dessen vier Cortex-A53-Kerne mit einer Taktrate von 1,2 GHz laufen. Zudem gibt es eine Adreno-306-GPU, 1 GByte Arbeitsspeicher und 8 GByte Flash-Speicher. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten mit bis zu 128 GByte ist eingebaut. Unklar ist, ob das Smartphone App2SD unterstützt.

Das Smartphone funktioniert in den drei LTE-Frequenzen 800, 1.800 sowie 2.600 MHz und deckt neben Quad-Band-GSM die UMTS-Netze mit 850, 900 sowie 2.100 MHz ab. Ferner gibt es Single-Band-WLAN nach 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0, einen GPS-Empfänger und DLNA-Unterstützung. Einen NFC-Chip gibt es nicht.

Auslieferung mit Android 4.4.3

Für Foto- und Videoaufnahmen gibt es auf der Gehäuserückseite eine 5-Megapixel-Kamera und vorne ist für Videotelefonate eine VGA-Kamera untergebracht. Ausgeliefert wird das Desire 510 mit Android 4.4.3 alias Kitkat und darauf läuft HTCs eigene Oberfläche namens Sense 6 samt Blinkfeed. Aktuell ist die Android-Version 4.4.4.

Bei Maßen von 139,9 x 69,8 x 9,99 mm wiegt das Smartphone im Kunststoffgehäuse 158 Gramm. Es hat einen austauschbaren Lithium-Polymer-Akku mit 2.100 mAh. Im UMTS-Betrieb wird eine maximale Sprechzeit von rund 17 Stunden versprochen, im Standby-Betrieb muss der Akku spätestens nach 27 Tagen aufgeladen werden.

HTC will das Desire 510 Mitte September 2014 für 200 Euro auf den Markt bringen. Voraussichtlich wird es ab nächster Woche auch auf der Ifa in Berlin zu sehen sein.


eye home zur Startseite
Niantic 28. Aug 2014

also ein deutscher? entschuldigung, aber was man in deutschland alslte verkauft kriegt...

Gontah 28. Aug 2014

Der Blitz in low-end Smartphones muss natürlich vorne sein, damit der stolze Besitzer...

Anonymer Nutzer 28. Aug 2014

Bitte erwähnen, das der Open SSL Fix in 4.4.3 von HTC eingearbeitet wurde!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE, Freiburg
  2. AMETRAS rentconcept GmbH, Ravensburg oder Ettlingen (Home-Office möglich)
  3. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  4. dSPACE GmbH, Paderborn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (u. a. 3 Serien-Staffeln auf DVD für 22€, Box-Sets u. Serien auf Blu-ray)

Folgen Sie uns
       


  1. Leitlinien vereinbart

    Regulierer schwächen Vorgaben zu Netzneutralität ab

  2. Kartendienst

    Microsoft und Amazon könnten sich an Here beteiligen

  3. Draufsicht

    Neuer 5er BMW mit Überwachungskameras

  4. Apple

    iPhone-Event findet am 7. September 2016 statt

  5. Fitbit

    Ausatmen mit dem Charge 2

  6. Sony

    Playstation 4 Slim bietet 5-GHz-WLAN

  7. Exploits

    Treiber der Android-Hersteller verursachen Kernel-Lücken

  8. Nike+

    Social-Media-Wirrwarr statt "Just do it"

  9. OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test

    Ein Oneplus Three, zwei Systeme

  10. ProSiebenSat.1

    Sechs neue Apps mit kostenlosem Live-Streaming



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Linux Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"
  2. Power9 IBMs 24-Kern-Chip kann 8 TByte RAM pro Sockel nutzen
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: Klingt wie ein Gottesdienst einer modernen...

    slead | 09:10

  2. Re: Dinge, die ein künftiges iPhone haben sollte

    Walter Plinge | 09:09

  3. Re: Sendet so viel wie ein Mobilfunkmast

    mainframe | 09:09

  4. Re: Kunden werden in massivem Umfang betrogen! Wo...

    My1 | 09:08

  5. Re: Habe ich da etwas missverstanden?

    Trollversteher | 09:06


  1. 09:00

  2. 08:04

  3. 07:28

  4. 22:34

  5. 18:16

  6. 16:26

  7. 14:08

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel