Abo
  • Services:
Anzeige
Das Android-Update für Juli ist umfangreich - und zweispurig.
Das Android-Update für Juli ist umfangreich - und zweispurig. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Android: Google will Sicherheitslücken schneller schließen lassen

Das Android-Update für Juli ist umfangreich - und zweispurig.
Das Android-Update für Juli ist umfangreich - und zweispurig. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Mit einem neuen Mechanismus sollen kritische Sicherheitslücken in Android schneller geschlossen werden. Dazu probiert Google am Juli-Patchday ein neues Verfahren aus. Das aktuelle Update ist das bislang umfangreichste.

108 Sicherheitslücken werden mit dem Android Juli-Update geschlossen. Erstmals gibt es jedoch innerhalb eines Monats zwei verschiedene Patchtermine. Eine Gruppe von 33 Sicherheitslücken wurde mit dem Patchdatum 1.7. versehen, alle restlichen Lücken mit dem Datum 5.7..

Anzeige

Google will es Geräteherstellern damit ermöglichen, bestimmte Sicherheitslücken schneller zu patchen, weitere Lücken können dann in einem späteren Update geschlossen werden. Besitzer von Nexus-Geräten haben beide Patches in einem gemeinsamen Update nach Angaben von Google bereits erhalten.

Viele Patches betreffen wieder einmal Androids lückenhaften Medienserver, der in Kombination mit Qualcomm-Chips auch einen Angriff auf die Geräteverschlüsselung von Google ermöglichte. Die aktuell geschlossenen Lücken sind Remote-Code-Executions im Medienserver, in OpenSSL und BoringSSL sowie im Bluetooth-Stack. Außerdem gibt es eine Reihe von Rechteeskalationen in der libpng, im Medienserver und in verschiedenen APIs, in NFC, Bluetooth und zahlreichen weiteren Diensten.

Zweite Gruppe ist aufwändiger zu patchen

Bei der zweiten Gruppe mit insgesamt 75 Updates werden Fehler in den Treibern der Qualcomm GPUs, im WLAN-Treiber von Mediatek, im Videotreiber von Nvidia und in weiteren Diensten behoben. Außerdem ist eine Rechteeskalation im Kernel-Dateisystem möglich. Nach Angaben von Google sind die Updates in der ersten Gruppe "ähnlich bei allen Android-Geräten", so dass diese ohne größeren Aufwand geschlossen werden können. Nur wenn im Betriebssystem das Patch-Level 5. Juli angezeigt wird, sind auch diese Lücken geschlossen.

Grundsätzlich ist Googles Vorhaben zu begrüßen, noch unklar ist allerdings, ob die Patches wirklich schneller ausgeliefert werden. Nach der Stagefright-Sicherheitslücke hatten zahlreiche Hersteller versprochen, monatliche Sicherheitsupdates auszuliefern und diese nicht mehr nur in Kombination mit neuen Android-Versionen anzubieten. Nicht alle Hersteller halten sich jedoch daran.

Samsung, LG und Blackberry haben die Updates bereits angekündigt, die Auslieferung per OTA sollte demnächst beginnen. Neben den Android-Lücken haben die Hersteller zum Teil auch gerätespezifische Lücken gepatcht.


eye home zur Startseite
ibsi 14. Aug 2016

Smartphone gestern wieder bekommen (war bei LG im Support). Immernoch 2016-02-01

ocm 15. Jul 2016

Problem gelöst.

Pjörn 08. Jul 2016

Apple its sogar das einzige Unternehmen das im Bereich der mobilen Betriebssysteme...

stoney0815 08. Jul 2016

Die wievielte Ankündigung, der wievielte Versuch von Google ist das jetzt...

rabatz 08. Jul 2016

Verstehe! Danke!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SportScheck GmbH, Unterhaching
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt, Nürnberg
  3. Software AG, verschiedene Standorte
  4. Continental AG, Regensburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 181,13€ mit Coupon: CHLETV
  2. beim Kauf ausgewählter Gigabyte-Mainboards

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen
  2. Mit digitalen Workflows Geschäftsprozesse agiler machen
  3. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. Großbatterien

    Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern

  2. Traditionsbruch

    Apple will KI-Forschungsergebnisse veröffentlichen

  3. Cloudspeicher

    Dropbox plant Offline-Modus für Mobilanwender

  4. Apple

    Akkuprobleme des iPhone 6S betreffen mehr Geräte als gedacht

  5. Zero G

    Schwerelos im Quadrocopter

  6. Streaming

    Youtube hat 1 Milliarde US-Dollar an Musikindustrie gezahlt

  7. US-Wahl 2016

    Nein, Big Data erklärt Donald Trumps Wahlsieg nicht

  8. Online-Hundefutter

    150.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung

  9. Huawei

    Vectoring mit 300 MBit/s wird in Deutschland angewandt

  10. The Dash

    Bragi bekommt Bluetooth-Probleme nicht in den Griff



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Travelers Box: Münzgeld am Flughafen tauschen
Travelers Box
Münzgeld am Flughafen tauschen
  1. Apple Siri überweist Geld per Paypal mit einem Sprachbefehl
  2. Soziales Netzwerk Paypal-Zahlungen bei Facebook und im Messenger möglich
  3. Zahlungsabwickler Paypal Deutschland bietet kostenlose Rücksendungen an

Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  2. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  3. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak

  1. Re: Es ist einzig das hirnrissige ....

    Trollversteher | 09:38

  2. Re: Digitale Zähler und "Nachtarif" würden das...

    My1 | 09:37

  3. Re: Propaganda und Lügen

    Kondratieff | 09:36

  4. Re: Dem Inginöör ist nichts zu schwöör!

    theonlyone | 09:34

  5. Re: doppelt gemoppelt hält besser

    M.P. | 09:33


  1. 09:05

  2. 07:34

  3. 07:22

  4. 07:14

  5. 18:49

  6. 17:38

  7. 17:20

  8. 16:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel