Abo
  • Services:
Anzeige
Googles neue Entwickler-Plattform Android Experiments
Googles neue Entwickler-Plattform Android Experiments (Bild: Screenshot: Golem.de)

Android Experiments: Google startet Plattform für Entwickler-Experimente

Googles neue Entwickler-Plattform Android Experiments
Googles neue Entwickler-Plattform Android Experiments (Bild: Screenshot: Golem.de)

Mit Android Experiments stellt Google eine eigene Plattform bereit, auf der Entwickler ihre kreativen Android-Projekte präsentieren können. Sie werden der Gemeinschaft als Open-Source-Code zur Verfügung gestellt. Dadurch sollen Entwickler voneinander lernen.

Anzeige

Google hat mit Android Experiments ein neues Internetportal veröffentlicht. Auf der Seite werden kreative Android-Projekte vorgestellt, zudem kann der Quellcode in Open-Source-Lizenz heruntergeladen werden. Dadurch sollen Programmierer von anderen Entwicklern lernen und sich weiterentwickeln können.

Bisher 20 verfügbare Experimente

Jeder, der eine kreative Android-App programmiert hat, kann sein Projekt einreichen. Aktuell sind bereits 20 "Experimente" genannte Anwendungen veröffentlicht worden. Neben Apps für Smartphones und Tablets gibt es auch welche für Android-Wear-Smartwatches.

Die vorgestellten Projekte reichen von Grafikspielereien über Spiele bis zu tatsächlich nützlichen Apps. So können Nutzer mit "Landmark" Sehenswürdigkeiten in der Umgebung erkunden. "Muzei" ist ein bereits länger verfügbares Live-Wallpaper, bei dem täglich wechselnde Gemälde angezeigt werden.

Spiele und Grafikspielereien

Mit "Inkspace" können kleine Zeichnungen mit 3D-Effekt angefertigt werden. "Tunnel Vision" erlaubt es dem Nutzer, Videos mit Zeitverzögerungsfiltern aufzunehmen und so einen Tunneleffekt zu erzeugen.

An Spielen gibt es unter anderem "Tilt", eine Adaption des klassischen Murmelspiels, bei dem eine Glaskugel durch ein Labyrinth geleitet werden muss. In "Kintsukuroi" müssen zerbrochene Gegenstände wieder zusammengesetzt werden. Für Android-Wear-Smartwatches stehen verschiedene Watchfaces mit sich bewegenden Elementen zur Verfügung.

Die beiden umfangreichsten Projekte sind aktuell der IOIO Rover und der IOIO Plotter. Der IOIO Rover ist ein RC-Roboter, der durch zwei Android-Geräte gesteuert wird. Der IOIO Plotter erstellt anhand von Fotos mit Hilfe eines über einer Leinwand montierten Stiftes, eines Android-Gerätes und eines IOIO-Boards eine Zeichnung.

Zu allen Projekten ist der Quelltext zugänglich. Die Apps sind über den Play Store installierbar.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. init AG, Karlsruhe
  2. Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Eichstätt
  3. BST eltromat International Leopoldshöhe GmbH, Bielefeld
  4. Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 109,00€
  2. (u. a. John Wick, Leon der Profi, Auf der Flucht, Das Schweigen der Lämmer)
  3. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)

Folgen Sie uns
       


  1. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  2. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  3. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  4. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  5. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  6. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  7. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline

  8. Display Core

    Kernel-Community lehnt AMDs Linux-Treiber weiter ab

  9. Test

    Mobiles Internet hat viele Funklöcher in Deutschland

  10. Kicking the Dancing Queen

    Amazon bringt Songtexte-Funktion nach Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Großbatterien: Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
Großbatterien
Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
  1. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt
  2. Tesla Desperate Housewives erzeugen Strom mit Solarschindeln
  3. Solar Roadways Erste Solarzellen auf der Straße verlegt

Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

  1. Re: mit Linux...

    pythoneer | 11:37

  2. Re: Mensch Hauke

    Keepo | 11:32

  3. Diese ganzen angeblichen F2P sollte man genauer...

    ArchLInux | 11:32

  4. Wenn man in jedem Satz...

    TodesBrote | 11:31

  5. Re: Seit zwei Wochen sehr zufrieden

    mfusel | 11:15


  1. 11:07

  2. 09:01

  3. 18:40

  4. 17:30

  5. 17:13

  6. 16:03

  7. 15:54

  8. 15:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel