Release Candidate 2 von Cyanogenmod 10.1 veröffentlicht
Release Candidate 2 von Cyanogenmod 10.1 veröffentlicht (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Android-Distribution Release Candidate 2 von Cyanogenmod ist fertig

Von Cyanogenmod 10.1 haben die Macher der alternativen Android-Distribution einen zweiten Release Candidate veröffentlicht. Dieser ist nun für weitere Android-Geräte verfügbar, er basiert auf der aktuellen Android-Version 4.2.2 alias Jelly Bean.

Anzeige

Unter anderem für fünf weitere Android-Geräte ist der zweite Release Candidate von Cyanogenmod 10.1 (CM10.1) als Download verfügbar. Die Sony-Smartphones Xperia T, V, Z und ZL sowie das Galaxy Tab 2 7.0 von Samsung waren bei der Unterstützung des ersten Release Candidates noch nicht dabei.

Den ersten Release Candidate von CM10.1 gab es bereits für die Samsung-Modelle Galaxy S, Galaxy Note und Galaxy Tab 2 10.1, das Motorola Razr sowie das One X von HTC. Auf LG-Seite werden das Optimus G, das Optimus 4X HD und das Optimus L9 unterstützt. Zudem gibt es die Vorabversion für das Acer Iconia Tab A700, das Transformer Pad Infinity von Asus, das Kindle Fire von Amazon und die Google-Modelle Nexus S, Galaxy Nexus, Nexus 4, Nexus 7 sowie Nexus 10.

Lange Zeit gab es keinen Release Candidate mehr von Cyanogenmod

Die Macher von Cyanogenmod haben erstmals seit Juni 2012 wieder einen Release Candidate der alternativen Android-Distribution veröffentlicht. Den letzten Release Candidate gab es von Cyanogenmod 9.0, das auf Android 4.0.x alias Ice Cream Sandwich basierte. Die jetzige Version setzt auf das aktuelle Android 4.2.2 alias Jelly Bean.

Auch der zweite Release Candidate von Cyanogenmod 10.1 (CM10.1) sollte stabiler laufen als die bisherigen Monatsversionen. Die Macher gehen davon aus, dass schon bald eine finale Version erscheinen wird, möglicherweise entsteht sie aus dem aktuellen Release Candidate. Ein Termin für die Veröffentlichung wurde noch nicht genannt.

Das Cyanogenmod-ROM CM10.1 ist bereits die fünfte Portierung des Teams um Chefentwickler Steve Kondik. Zuvor gab es die Versionen CM6, CM7, CM9 und CM10, die jeweils die Android-Versionen 2.2 (Froyo), 2.3.x (Gingerbread), 4.0.x (Ice Cream Sandwich) und 4.1.x (Jelly Bean) nutzen.


kiss 13. Mai 2013

Wie soll das denn gehen? Im laufenden betrieb das Betriebssystem austauschen? Dann...

hackCrack 13. Mai 2013

Für mich war es der Hauptgrund warum ich es nicht gekauft habe...

strauch 13. Mai 2013

Bei CM 10 gab es die M Versionen, scheinbar wirklich kein RC. Aber selbst wenn finde ich...

codeworkx 13. Mai 2013

Sony ist in Sachen Community-Unterstützung aktuell erste Wahl. Denen kann kein anderer...

codeworkx 13. Mai 2013

Die FreeXperia Entwickler sind Teil des CyanogenMod Teams. Der Teil der sich um die Sony...

Kommentieren



Anzeige

  1. C++/Qt Frontend Developer (m/w)
    über Dr. Pendl & Dr. Piswanger, Vomp (Österreich)
  2. Softwareentwickler/in
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Mitarbeiter (m/w) im Support für mobile Anwendungen
    BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  4. Spezialist IT-Bewertungssysteme (m/w)
    NRW.BANK, Düsseldorf

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Alle PCGH-PCs inkl. The Witcher 3
  2. Kingston HyperX Cloud Headset
    84,90€
  3. TIPP: Alternate Schnäppchen Outlet

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Amtsgericht Hamburg

    Online-Partnervermittlungen dürfen kein Geld nehmen

  2. Elite Dangerous

    Powerplay im All

  3. Martin Gräßlin

    KDE Plasma läuft erstmals unter Wayland

  4. Canonical

    Ubuntus Desktop-Next soll auf DEB-Pakete verzichten

  5. Glasschair

    Mit der Google Glass den Rollstuhl steuern

  6. Günther Oettinger

    EU und Telekom wollen Regulierung zu Whatsapp und Google

  7. Ebay

    Magento-Shops stehen Angreifern offen

  8. Acer Iconia One 8

    Kleines Android-Tablet mit Intels Quadcore-Atom

  9. Markenrecht

    Band Kraftwerk unterliegt Brennstoffzellenkraftwerk

  10. Teut Weidemann

    Die Tricks der Free-to-Play-Betreiber



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



The Ocean Cleanup: Ein Müllfänger für die Meere
The Ocean Cleanup
Ein Müllfänger für die Meere
  1. Vorbild Tintenfisch Tarnmaterial ändert seine Farbe
  2. Keine Science-Fiction Mit dem Laser gegen Weltraumschrott
  3. Maglev Magnetschwebebahn erreicht in Japan 590 km/h

GTA 5 im Technik-Test: So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
GTA 5 im Technik-Test
So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
  1. GTA 5 auf dem PC Erst beschränkter Zugriff, dann mehr Freiheit
  2. GTA 5 PC Rockstar Games gibt Systemanforderungen für Ultra-HD bekannt
  3. GTA 5 PC angespielt Los Santos ohne Staubschleier

Hello Firefox OS: Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
Hello Firefox OS
Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
  1. Biicode Abhängigkeitsverwaltung für C/C++ ist Open Source
  2. Freie Bürosoftware Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne
  3. ARM-SoC Allwinner verschleiert Lizenzverletzungen noch weiter

  1. Re: So ein Blödsinn!

    freebyte | 01:36

  2. Re: Hearthstone fair

    Dampfplauderer | 01:35

  3. Re: Insolvenz für endlose Betreiber

    freebyte | 01:22

  4. Re: Office/Home-Notebook mit Linux?

    Tzven | 01:17

  5. Re: Es gibt keinen Fachkräftemangel in der IT...

    plutoniumsulfat | 01:17


  1. 18:41

  2. 16:27

  3. 16:04

  4. 15:06

  5. 14:42

  6. 14:09

  7. 13:27

  8. 13:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel