Cyanogenmod 10.1 veröffentlicht
Cyanogenmod 10.1 veröffentlicht (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Android-Distribution: Cyanogenmod 10.1 ist fertig

Cyanogenmod 10.1 steht als fertige Version für mehrere Android-Geräte zur Verfügung und basiert auf Android 4.2.2. Außerdem gibt es erste Nightly Builds mit dem Inkognito-Modus für Apps und ferner könnten sich Fotos bald aus den Schnellwahleinstellungen aufnehmen lassen.

Anzeige

Nach fünf Release Candidates hat das Cyanogenmod-Team nun die fertigen Versionen von Cyanogenmod 10.1 (CM 10.1) veröffentlicht. Vor mehr als sechs Wochen erschien ein erster Release Candidate von Cyanogenmod 10.1, der fünfte folgte dann Mitte Juni 2013. Cyanogenmod 10.1 basiert auf Android 4.2.2 alias Jelly Bean, also der derzeit aktuellen Android-Version.

Cyanogenmod 10.1 steht für eine Reihe unterschiedlicher Android-Geräte zum Herunterladen bereit. Die Sony-Geräte Xperia T, Xperia V, Xperia ZL und Xperia Z sowie das Xperia Tablet Z können mit der neuen Version bespielt werden. Außerdem gibt es die alternative Android-Distribution für das Motorola Razr, die Samsung-Modelle Galaxy S sowie Galaxy Tab 2 10.1 und Galaxy Tab 2 7.0 und das One X von HTC. Auf LG-Seite werden das Optimus G und das Optimus 4X HD unterstützt. Auch für das Transformer Pad Infinity von Asus, das Kindle Fire von Amazon und die Google-Modelle Galaxy Nexus, Nexus 4, Nexus 7 sowie Nexus 10 ist CM10.1 da.

Für Geräte mit Tegra-2- und Exynos-Prozessoren gibt es noch keine finalen Versionen. Nähere Details dazu wollen die Macher von Cyanogenmod Ende der Woche bekanntgeben.

Nightly Builds mit Inkognito-Modus

Parallel zur fertigen Version von CM10.1 wurden neue Nightly Builds veröffentlicht, in denen der Inkognito-Modus für Apps integriert wurde. Nutzer können damit für jede App separat einstellen, ob diese persönliche Daten und den Standort weitergeben darf.

Kamerafunktion in den Schnellwahleinstellungen integriert

Als mögliche neue Funktion für spätere Versionen wurde Quick Settings Mini-Camera Tile gezeigt. Damit erhalten die Schnellwahleinstellungen einen neuen Eintrag für die eingebaute Kamera. Ein Bereich in den Schnellwahleinstellungen zeigt das aktuelle Kamerabild und ein Druck darauf nimmt das Foto auf. Damit sollen sich Schnappschüsse schneller als bisher machen lassen. Wann die Funktion implementiert wird, ist noch nicht entschieden.

Das Cyanogenmod-ROM CM10.1 ist bereits die fünfte Portierung des Teams um Chefentwickler Steve Kondik. Zuvor gab es die Versionen CM6, CM7, CM9 und CM10, die jeweils die Android-Versionen 2.2 (Froyo), 2.3.x (Gingerbread), 4.0.x (Ice Cream Sandwich) und 4.1.x (Jelly Bean) nutzen.


van_Dom 05. Aug 2013

Bin hier grad drauf gestoßen. Hast Du evtl einen Link zu dem von Dir verwendeten...

Seppo 05. Jul 2013

Hallo, ich habe eine S2 GT - I9100 und das typische Screen of Dark Problem. Wollte mir...

anonfag 28. Jun 2013

Solche Sachen werden im CM Wiki auch erwähnt.

zipper5004 28. Jun 2013

Hab mit meinem Galaxy S+ auch ein mal Probleme mit dem Akku gehabt. Hab den Fehler dann...

kiss 27. Jun 2013

Cm 9 war kurz davor echtes Multiwindow wie bei Samsung zu bekommen (Projekt Cornerstone...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projectleader Web Solutions (m/w)
    evosoft GmbH, Nürnberg
  2. Referatsleiter/in ABS Workflow and Batch Services in ABS Cross Functional Services
    Allianz Managed Operations & Services SE, Stuttgart
  3. AUTOSAR-Solution-Entwickler/- in Bereich Diagnose
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Senior-Produktmanager/-in Verkehrsplanungs- und Simulationssoftware
    PTV Planung Transport Verkehr AG, Karlsruhe

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. NUR 333 EURO: Xbox One Konsole für Prime-Kunden günstiger
  2. Battlefield 4 Download
    8,99
  3. GRATIS: Dead Space
    0,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Verzögerte Android-Entwicklung

    X-Plane 10 Mobile vorerst nur für iPhone und iPad

  2. International Space Station

    Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All

  3. Malware in Staples-Kette

    Über 100 Filialen für Kreditkartenbetrug manipuliert

  4. Day of the Tentacle (1993)

    Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

  5. ODST

    Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs

  6. Medienbericht

    Axel Springer will T-Online.de übernehmen

  7. Directory Authorities

    Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme

  8. Zeitserver

    Sicherheitslücken in NTP

  9. Core M-5Y10 im Test

    Kleiner Core M fast wie ein Großer

  10. Guardians of Peace

    Sony-Hack wird zum Politikum



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Stacked Memory: Lecker, Stapelchips!
Stacked Memory
Lecker, Stapelchips!

Netzverschlüsselung: Mythen über HTTPS
Netzverschlüsselung
Mythen über HTTPS
  1. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  2. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus
  3. TLS-Verschlüsselung Poodle kann auch TLS betreffen

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

    •  / 
    Zum Artikel