Android-Distribution Cyanogenmod 10.1.2 beseitigt Masterkey-Sicherheitslücken

Die alternative Android-Distribution Cyanogenmod steht in der Version 10.1.2 zum Download bereit. Mit dem Update werden zwei sogenannte Masterkey-Sicherheitslöcher geschlossen. Auch in den Vorversionen von Cyanogenmod 10.1 wurden die Fehler bereits beseitigt.

Anzeige

Mit Cyanogenmod 10.1.2 wird ein neues Masterkey-Sicherheitsloch geschlossen, das erstmals durch ein chinesisches Forum bekanntwurde. Dieser neue Masterkey-Fehler in Android soll Angreifern ähnliche Möglichkeiten bieten wie das von Bluebox bekanntgemachte Sicherheitsloch, das bereits mit dem in der vergangenen Woche erschienenen Cyanogenmod 10.1.1 beseitigt wurde.

Masterkey-Sicherheitslöcher erlauben App-Änderungen

Das Sicherheitsloch ermöglicht es Angreifern, den Code einer App zu verändern, ohne dass dabei die kryptographische Signatur modifiziert wird. Unbefugte könnten so Schadcode in eine vorhandene App einschleusen und müssten den Nutzer dann nur noch zur Installation der betreffenden Datei verleiten. Eigentlich sollte das System in einem solchen Fall darauf hinweisen, dass der Code der Installationsdatei verändert wurde.

Während das von Bluebox gefundene Sicherheitsloch in allen derzeit verwendeten Android-Versionen enthalten ist, gibt es zum zweiten Masterkey-Sicherheitsloch derzeit keine näheren Details. Google hat den neuen Fehler am 3. Juli 2013 beseitigt, wann sie auf das Sicherheitsleck aufmerksam gemacht wurden, ist nicht bekannt. Unbekannt ist auch, wann Gerätehersteller Updates für ihre Kunden bereitstellen, damit das nun bekanntgewordene Sicherheitsloch geschlossen wird.

Google soll im Februar 2013 auf den ersten Masterkey-Fehler von Bluebox hingewiesen worden sein und hat seinerseits im März 2013 die Gerätehersteller von Android-Geräten mit Patches versorgt. Allerdings haben wohl die meisten Gerätehersteller bisher kein Update für ihre Geräte veröffentlicht. Google hat bisher nicht einmal die Nexus-Geräte aktualisiert, um die beiden Sicherheitslücken zu beseitigen.

Sicherheitslücken auch in älteren Versionen von Cyanogenmod geschlossen

Die Macher von Cyanogenmod bieten bereits finale Versionen von Cyanogenmod 10.1.2 an. Für Cyanogenmod 9 und 10.0 sind immerhin Nightly Builds vorhanden, mit denen die beiden Sicherheitslücken beseitigt wurden. Auch im Sourcecode von Cyanogenmod 7 sind die Fehler bereits beseitigt. Cyanogenmod 7 basiert auf Android 2.3.x alias Gingerbread, die Basis von Cyanogenmod 9 ist Android 4.0.x alias Ice Cream Sandwich, während Cyanogenmod 10 auf Android 4.1 alias Jelly Bean setzt. Cyanogenmod 10.1 nutzt das aktuelle Android 4.2 alias Jelly Bean.


ramboni 16. Jul 2013

ty

underlines 15. Jul 2013

MIUI hat komplette Rechte-verwaltung, die sogar automatisch darauf hinweist, wenn ein App...

SeveQ 15. Jul 2013

Danke. Eine Erfahrung, auf die ich gut verzichten kann.

jucs 14. Jul 2013

Bei Aldi gewesen vor ein paar Wochen? :-P

Kommentieren



Anzeige

  1. Business Intelligence Analyst Logistik (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)
  2. Business Intelligence Experte (m/w)
    Sparkassen Rating und Risikosysteme GmbH, Berlin
  3. SAP-Prozessexperte für Master Data, EHS & Label Management (m/w)
    BASF Coatings GmbH, Münster
  4. Ingenieur (m/w) Materialflusssimulation / Intralogistiksysteme
    BEUMER Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. "Leicht zu verdauen"

    SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an

  2. Test The Elder Scrolls Online

    Skyrim meets Standard-MMORPG

  3. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  4. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  5. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  6. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  7. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  8. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  9. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  10. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014: Unkomplizierter Kick ins WM-Finale
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014
Unkomplizierter Kick ins WM-Finale

Am 8. Juni 2014 bezieht die deutsche Nationalmannschaft ihr Trainingslager "Campo Bahia" in Brasilien, um einen Anlauf auf den Gewinn des WM-Pokals zu nehmen. Wer sichergehen will, dass es diesmal mit dem Titel klappt, kann zu Fifa Fußball-WM Brasilien 2014 greifen.

  1. Fifa WM 2014 Brasilien angespielt Mit Schweini & Co. nach Südamerika
  2. EA Sports Fifa kickt in Brasilien 2014

OpenSSL: Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed
OpenSSL
Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed

Der Heartbleed-Bug in OpenSSL dürfte wohl als eine der gravierendsten Sicherheitslücken aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

  1. OpenSSL OpenBSD mistet Code aus
  2. OpenSSL-Lücke Programmierer bezeichnet Heartbleed als Versehen
  3. OpenSSL-Bug Spuren von Heartbleed schon im November 2013

    •  / 
    Zum Artikel