Android: Cyanogenmod veröffentlicht neue Monthly Builds
Cyanogenmod hat eine neue Monatsversion veröffentlicht. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Android Cyanogenmod veröffentlicht neue Monthly Builds

Das Cyanogenmod-Team hat für eine Reihe von Android-Geräten neue Monatsversionen von Cyanogenmod 10.1 (CM10.1) veröffentlicht. Die Programmierer haben zudem neue Android-Smartphones in den Kreis der unterstützten Geräte aufgenommen.

Anzeige

Mit der neuen Monatsversion M3 hat das Programmierteam von Cyanogenmod einen weiteren Monthly Build seines alternativen Android-Betriebssystems Cyanogenmod 10.1 (CM10.1) zum Download bereitgestellt. Die Version ist bereits die dritte Monatsausgabe vom CM10.1. Verglichen mit den beinahe täglich erscheinenden Nightly Builds gelten diese als weniger fehleranfällig und stabiler.

Monatsversion mit aktuellen Funktionen von CM10.1

Anwender, die sich die Nightly Builds aus Sicherheits- oder Stabilitätsbedenken bisher nicht installieren möchten, können mit den Monthly Builds auch die aktuellen Funktionen von CM10.1 nutzen. Eine endgültige Version von CM10.1 wurde bisher nicht veröffentlicht, diese sogenannten Stable Builds gibt es nur für die Vorgängerversionen.

Nutzer der Monthly Builds können mit der neuen Version jetzt unter anderem wohl auch die Pie-Steuerung verwenden. Diese Funktion wurde Ende März 2013 in die aktuellen Nightly Builds eingebaut und stammt ursprünglich aus dem alternativen Android-ROM "Paranoid Android". Mit ihr werden die Steuerungstasten des Android-Gerätes eingeblendet, indem der Anwender mit dem Finger vom Rand auf das Display streicht. Dadurch kann der Vollbildmodus bei Geräten mit Software-Navigationstasten sinnvoll genutzt werden. Die Steuerungstasten sind dabei permanent ausgeblendet, wodurch mehr Platz auf dem Display verfügbar ist.

Xperia ZL und Optimus G werden jetzt auch unterstützt

Die neuen Monthly Builds sind bisher unter anderem für Googles Nexus 7 und Nexus 4, Samsungs Galaxy Nexus, für mehrere Tablets von Samsung, für das HTC One X und für die US-Versionen des Galaxy S3 von Samsung verfügbar. Außerdem stellten die Programmierer von Cyanogenmod einige Smartphones vor, die neu in den Kreis der unterstützten Geräte hinzugekommen sind. Dazu zählen Sonys Xperia ZL und das Optimus G von LG, für die jetzt Nightly Builds verfügbar sind.

Die aktuelle M3-Version sowie die neuen Nightly Builds des Xperia ZL und des Optimus G sind auf der Downloadseite von Cyanogenmod verfügbar. Das Cyanogenmod-ROM CM10.1 ist bereits die fünfte Portierung des Teams um Chefentwickler Steve Kondik. Zuvor gab es die Versionen CM6, CM7, CM9 und CM10, die jeweils die Android-Versionen 2.2 (Froyo), 2.3.x (Gingerbread), 4.0.x (Ice Cream Sandwich) und 4.1.x (Jelly Bean) nutzen.


kiss 16. Apr 2013

IOS kommt ja nicht mal mit Jailbreak an stock Android heran wie kann man sowas nur mit...

buntspexxt 16. Apr 2013

Was sagt das Logfile?

Nebucatnetzer 15. Apr 2013

Das S1 ist fast bau gleich zum Nexus S. Die Probleme könnten evtl. auch davon kommen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Praxisorientierte Promotion
    Horváth & Partners Management Consultants, Bayreuth
  2. IT-Consultant (m/w) Inhouse System Engineering
    Mediengruppe RTL Deutschland GmbH, Köln
  3. Junior Java Web Consultants (m/w)
    metafinanz, München und Stuttgart
  4. Anwendungs­betreuer (m/w) SAP CO und BW
    HERMA GmbH, Filderstadt-Bonlanden

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Microsofts neues Betriebssystem

    Auf Windows 8 folgt Windows 10 mit Startmenü

  2. Akamai

    Deutschlands Datenrate liegt bei 8,9 MBit/s durchschnittlich

  3. Niedriger Schmelzpunkt

    3D-Drucken mit metallischer Tinte

  4. Tiger and Dragon II

    Netflix bietet ersten Kinofilm gleichzeitig zur Premiere

  5. Darkfield VR

    Kickstart für Dogfights mit Oculus Rift

  6. Neue Red-Tarife

    Vodafone bucht Datenvolumen automatisch nach

  7. Freies Betriebssystem

    FreeBSD-Kernel könnte in Debian Jessie entfallen

  8. Kontonummerncheck

    Netflix akzeptiert Kunden einiger Sparkassen nicht

  9. Mittelerde Mordors Schatten

    6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig

  10. Ressl

    LibreSSL-Projekt erstellt nutzerfreundliches SSL-API



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Fifa 15: Mehr Emotionen, mehr Gesang, mehr Dreck
Test Fifa 15
Mehr Emotionen, mehr Gesang, mehr Dreck
  1. Fifa 15 angespielt Verbesserter Antritt bringt viele neue Tore
  2. EA-Pressekonferenz Shadow Realms und Merkels lange Nase
  3. EA Access Battlefield 4 und Fifa 14 im Abo

Deutsche Telekom: 300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
Deutsche Telekom
300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
  1. Deutsche Telekom Umstellung auf VoIP oder Kündigung
  2. Entlassungen Telekom verkleinert Online-Innovationsabteilung stark
  3. Mobile Encryption App angeschaut Telekom verschlüsselt Telefonie

Nicholas Carr: Automatisierung macht uns das Leben schwer
Nicholas Carr
Automatisierung macht uns das Leben schwer
  1. HP Proliant m400 Moonshot-Microserver mit 64-Bit-ARM-Prozessoren
  2. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt
  3. Computerchip IBM stellt künstliches Gehirn vor

    •  / 
    Zum Artikel