Abo
  • Services:
Anzeige
Quickoffice gibt es bald nicht mehr im Play Store.
Quickoffice gibt es bald nicht mehr im Play Store. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Android-App: Google schmeißt Quickoffice aus dem Play Store

Google will die Office-App Quickoffice in den kommenden Wochen aus dem Play Store verbannen. Die Android-App wird danach weiterhin nutzbar sein, wird aber nicht mehr gepflegt werden.

Anzeige

Googles Office-App Quickoffice wird eingestellt. In den kommenden Wochen werde die App aus dem Play Store entfernt und dann nicht mehr als Download bereitstehen, hat Google per Blog-Posting bekanntgegeben. Google hatte Quickoffice vor etwas mehr als zwei Jahren aufgekauft und damals verkündet, es weiterhin anbieten zu wollen. Seit September 2013 wurde Quickoffice kostenlos angeboten - davor kostete die Office-App 20 US-Dollar.

Google begründet die Einstellung damit, dass die Funktionen der App in Google Docs integriert worden seien. Auch wenn Quickoffice in den kommenden Wochen aus dem Play Store entfernt werde, könne die App weiterhin ohne Einschränkungen verwendet werden. Allerdings werde es von Google keine neuen Funktionen mehr für die Office-App geben.

App-Backup vor Gerätewechsel ratsam

Wer sein Android-Gerät austauscht und Quickoffice weiterhin nutzen möchte, sollte ein Backup von Quickoffice anlegen, um dieses auf dem neuen Gerät aufspielen zu können. Die aktuelle Version von Quickoffice kann nur verwendet werden, indem die App einem Google-Konto zugewiesen wird.

Es ist damit zu rechnen, dass die Quickoffice-App auch nach dem Aus im Play Store weiterhin im Internet verfügbar sein wird, so dass es möglich sein sollte, die App weiterhin zu installieren.

Office-Apps anderer Hersteller sind eine Alternative

Mit Quickoffice lassen sich Dateien im Word-, Excel- und Powerpoint-Format auf mobilen Geräten anzeigen, erstellen und bearbeiten. Im Play Store gibt es verschiedene andere Office-Apps, zum Teil auch kostenlos. Erst kürzlich konnten Nutzer von Amazons App-Shop die Office-Lösung Office Suite Professional 7 von Mobile Systems für zwei Tage kostenlos bekommen. Regulär kostet die Office-App bei Amazon knapp 12 Euro, im Play Store knapp 11 Euro. Im Rahmen von Sonderaktionen oder als App des Tages gibt es von Zeit zu Zeit sonst kostenpflichtige Office-Apps in Amazons App Store gratis.


eye home zur Startseite
Mixermachine 30. Jun 2014

Rege mich nicht auf :) Gehöre nicht zu den Wutbürgern aus dem Forum hier. Hätte es schade...

Phreeze 30. Jun 2014

jedes Konamispiel ;) gestern übrigens ISS deluxe auf SNES durchgespielt ;) (ohne cheat)

eddie8 30. Jun 2014

Mich wundert das Aufsehen um Quickoffice ein wenig: Die Funktionen sind in 3 separate...

Anonymer Nutzer 30. Jun 2014

Google schreibt doch: Quickoffice has a strong base of users, and we look forward...

Anonymer Nutzer 30. Jun 2014

"AndrOpen Office" stellt einen Port vom Open Office dar. Also ein vollwertiges Office auf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. FERCHAU Engineering GmbH, Hamburg
  3. Blickle & Scherer Kommunikationstechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Minions 11,97€, Game of Thrones, The Dark Knight Trilogy)
  2. 5,49€
  3. 23,94€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Sony

    Playstation 4 Slim bietet 5-GHz-WLAN

  2. Exploits

    Treiber der Android-Hersteller verursachen Kernel-Lücken

  3. Nike+

    Social-Media-Wirrwarr statt "Just do it"

  4. OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test

    Ein Oneplus Three, zwei Systeme

  5. ProSiebenSat.1

    Sechs neue Apps mit kostenlosem Live-Streaming

  6. Raumfahrt

    Juno überfliegt Jupiter in geringer Distanz

  7. Epic Loot

    Ubisoft schließt sechs größere Free-to-Play-Spiele

  8. Smart Home

    Philips-Hue-Bewegungsmelder und neue Leuchten angekündigt

  9. Multirotor G4

    DLRG setzt auf Drohne zur Personensuche im Wasser

  10. Android 7.0

    Erste Nougat-Portierung für Nexus 4 verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy Note 7 im Test: Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
Galaxy Note 7 im Test
Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. Gear IconX im Test Anderthalb Stunden Trainingsspaß

Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

  1. Re: Google-Macht

    Procyon | 16:31

  2. Re: Kann kein Erfolg werden

    DebugErr | 16:28

  3. Re: Alternative zur CM-Installation

    Qbit42 | 16:26

  4. Re: Wer gegen F2P-Games und InGame-Käufe ist, ...

    Koto | 16:26

  5. Re: JOI what?

    Mavy | 16:25


  1. 16:26

  2. 14:08

  3. 12:30

  4. 12:02

  5. 12:00

  6. 11:39

  7. 10:22

  8. 09:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel